Er wurde nur 56 Trauer um US-Serien-Star Brad William Henke – eine Rolle war ihm auf den Leib geschrieben

Saison-Aus droht Verletzungs-Schock für verliehenen FC-Profi

Neuer Inhalt (2)

Die verliehenen FC-Profis Lasse Sobiech und Marcel Risse (r.) beim Training am 19. Januar 2020

Zürich – Bittere Nachrichten am 3. März aus der Schweiz: Dem verliehenen FC-Verteidiger Lasse Sobiech (30) droht beim FC Zürich das Saison-Aus!

  • Verletzungspech für Lasse Sobiech beim FC Zürich
  • Verliehener Profi des 1. FC Köln muss an der Schulter operiert werden
  • Monatelange Pause für Sobiech

Lasse Sobiech hat sich Schulter ausgekugelt

Wie der Tabellen-Sechste der Super League am Mittwoch mitteilte, muss Sobiech unters Messer.

Alles zum Thema Corona

Das offizielle Statement des Klubs: „Innenverteidiger Lasse Sobiech hat sich vergangene Woche im Training die rechte Schulter ausgekugelt und muss sich nach detaillierten medizinischen Abklärungen einer Operation unterziehen. Der 30-Jährige wird dem Stadtclub damit für mehrere Monate fehlen.“

Sobiech_Zuerich

Lasse Sobiech ist in dieser Saison vom 1. FC Köln an den FC Zürich ausgeliehen.

Da die Saison in zweieinhalb Monaten rum ist, kann keiner vorhersehen, ob Sobiech überhaupt noch mal für die Züricher auflaufen wird.

Lasse Sobiech zuvor von Gehirnerschütterung gebremst

Der Abwehr-Turm bleibt vom Pech verfolgt: Erst Ende Januar hatte sich Sobiech eine Gehirnerschütterung zugezogen, bereits die fünfte seiner Karriere. Nach einem Monat Pause war er gerade erst wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen – jetzt der nächste Verletzungsschock.

Seine Leih-Stationen stehen offenbar unter keinem guten Stern. Vergangene Saison hatte sich der Innenverteidiger beim belgischen Erstligisten Royal Excel Mouscron (wie nun auch in Zürich) einen Stammplatz erobert, konnte nach seinem Winterwechsel aber nur sechs Partien absolvieren, da die Saison aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen wurde.

Jetzt neu: Der Spieltags-EXPRESS. Der Newsletter über den 1. FC Köln bereitet Sie perfekt auf die anstehende Partie vor. Jetzt anmelden!

Lasse Sobiech mit Vertrag bis 2022 beim 1. FC Köln

In dieser Spielzeit stand der Ex-Pauli-Profi, der 2018 ablösefrei aus Hamburg zum FC gewechselt war, immerhin zwölfmal auf dem Rasen.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Sobiechs Vertrag in Köln läuft 2022 aus. In der Sommerpause dürfte es für ihn erneut auf Klub-Suche gehen, da er in den Planungen der FC-Verantwortlichen wohl kaum eine Rolle spielt.

Auch in Köln hatte Sobiech Verletzungspech: In der Zweitliga-Saison unter Markus Anfang (46) war er zwischenzeitlich zum stabilsten Innenverteidiger avanciert. Doch dann fiel er monatelang wegen eines Zehenbruchs aus. (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.