FC-Trainingslager Meré weiter ausgebremst – Höger-Schmerzen & Easy-Frust

Neuer Inhalt (2)

Jorge Meré am Sonntag in Donaueschingen

Donaueschingen – Während die Kölner Stammspieler in Donaueschingen eine regenerative Einheit absolvierten, ging es für jene, die beim 2:1-Testspiel-Sieg über Union Berlin kürzer zum Einsatz kamen, auch am Sonntagvormittag zur Sache.

Höger Schmerzen

Der 1. FC Köln im Trainingslager in Donaueschingen: Marco Höger braucht eine Ladung Eis von Christian Osebold.

Für manchen vielleicht sogar ein bisschen zu hart: Marco Höger (30) zum Beispiel hatte Schmerzen und musste mit einem dicken Eisbeutel auf Knie und Oberschenkel von Physio Christian Osebold (37) behandelt werden. Bei der Taktikeinheit am Nachmittag war Högi aber normal dabei.

Kingsley Ehizibue im Austausch mit Moritz Anderten

Alles zum Thema Jorge Meré
  • Wechsel zu Kellerkind fix Neuer Anlauf per Leihe: Ex-FC-Verteidiger Meré zieht schon wieder weiter
  • Glücklos nach Winter-Abgang Ex-FC-Verteidiger vor erneutem Wechsel – in die zweite Liga
  • Meister-Party und USA-Flops Bilanz: Was haben die FC-Abgänge bei ihren neuen Klubs erreicht?
  • FC-Zeugnis Teil I Zwei Einsen und eine Fünf – diese Noten verdiente sich die Kölner Defensive
  • Özcan-Transfer reicht nicht Weitere FC-Stars Kandidaten für Abgang – wie viele Millionen Köln noch sparen muss
  • „Hatte ein gutes Gefühl“ FC wieder in Europa: Das denkt der Ex-Kölner Meré über seine Winter-Flucht
  • Czichos, Meré oder Jakobs So schlagen sich die FC-Abgänge im Ausland
  • Droht ihm das FC-Schicksal? Ex-Köln-Star bei neuem Klub schon wieder auf der Bank
  • Kölns Abwehr-Umbau 12 FC-Transfers, ein neuer Boss: „Kann schnell in diese Rolle reinwachsen“
  • FC-Abgang Pfeifkonzert beim Debüt: Jorge Meré erlebt bitteren Mexiko-Start und bangt um Trainer

Ein anderer hadert mit sich selbst: Kingsley Ehizibue (25), dem Benno Schmitz (25) den Rechtsverteidiger-Platz streitig macht, wirkt frustriert.

Ehizibue frustriert

Kingsley Ehizibue hockt frustriert  auf dem Rasen.

Nach hitzigen Duellen mit Jannes Horn (23) – inklusive Halten und Zerren – schlich Easy vom Platz. Ein Fall für Teampsychologe Moritz Anderten (38)? Nach dem Training ging er jedenfalls direkt auf Ehizibue zu.

Ehizibue Anderten

Kingsley „Easy“ Ehizibue mit Teampsychologe Moritz Anderten

Keeper Timo Horn (27) im EXPRESS-Interview über Anderten, der seit dem Start der Vorbereitung neu beim Profi-Team ist: „Bislang verschafft er sich erst mal einen Eindruck und beobachtet alles ganz genau – wie der Teamspirit ist, wie sich jeder verhält. Die Psychologie ist ein ganz wichtiger Punkt, der oft unterschätzt wird im Profi-Fußball. Andere Sportarten sind da viel weiter. Es gehört viel mentale Stärke dazu, die Trainingsleistungen im Spiel umzusetzen. Von daher finde ich es sehr gut, dass wir einen Teampsychologen dazubekommen haben.“

Jorge Meré trainiert weiterhin individuell

Jorge Meré (23) muss derweil weiter auf seine Rückkehr ins Teamtraining warten. Der Spanier war in Donaueschingen nur beim Start am Donnerstag dabei, trainiert seitdem wegen einer Muskelverhärtung individuell – Sonntag mit Reha-Coach Leif Frach (32).

Mere Schäferhoff

Jorge Meré mit FC-Doc Peter Schäferhoff

Bitter, will er doch wieder angreifen! Vergangene Saison zählte Meré mit gerade mal fünf Startelf-Einsätzen in der Bundesliga zu den größten Enttäuschungen beim FC. Nun schuftete er in der Sommerpause, um möglichst fit aus dem Urlaub zu kommen, und wird von einer Verletzung ausgebremst.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Regenerative Einheit am Montag

Noah Katterbach (19) und Florian Kainz (27) fehlten am Sonntagnachmittag ebenfalls (Trainingssteuerung).

Zum Wochenstart steht für die FC-Profis am Montag kein Training auf dem Rasen, sondern lediglich eine regenerative Einheit an. Am Dienstag startet dann der Schlussspurt in Donaueschingen, bevor es Freitag auf den Rückweg nach Köln geht. Samstag wartet mit dem Heim-Testspiel gegen den VfL Wolfsburg der nächste Gradmesser.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.