FC-Kader für Wolfsburg Gisdol mit zwei Änderungen – Klarheit bei Meré

84936919-1FE4-4134-AED9-94A2BE957880

Elvis Rexhbecaj (l.) und Jannes Horn treffen mit dem 1. FC Köln auf ihren Ex-Klub VfL Wolfsburg.

Köln – Der 1. FC Köln will gegen den VfL Wolfsburg endlich den ersten Heimsieg der Saison einfahren.

Beim Spiel gegen die noch ungeschlagenen „Wölfe“ mit Ex-Manager Jörg Schmadtke (56) plagen Trainer Markus Gisdol (51) allerdings Abwehr-Sorgen.

Jorge Meré fällt beim 1. FC Köln aus

Zwar ist Timo Horn (27) nach seinen Adduktoren-Problemen rechtzeitig fit geworden, doch vor ihm gibt es zwei Ausfälle zu beklagen. Rafael Czichos (30) fällt mit einer Adduktoren-Verletzung wochenlang aus und auch Jorge Meré (23, Oberschenkelprobleme) ist nicht einsatzbereit für das Duell mit dem Tabellen-Fünften.

Alles zum Thema Markus Gisdol

Der Spanier verpasste das Abschlusstraining am Freitagnachmittag und ist damit wie schon in Dortmund keine Option für Gisdol.

Frederik Sörensen ersetzt Rafael Czichos beim 1. FC Köln

Für Czichos rutscht Frederik Sörensen (28) ins 20-er Aufgebot. Der Däne, der gegen Borussia Dortmund nicht berücksichtigt wurde, ist neben Benno Schmitz (26) ein Wechselkandidat für die Dreierkette. Denn nach dem gelungenen Experiment gegen den BVB wird Gisdol wohl wieder auf eine Betonabwehr mit drei zentralen Verteidigern zurückgreifen.

Eine taktische Änderung könnte es lediglich im Sturm geben. Mit Sebastian Andersson (29) ist der etatmäßige Stürmer nach hartnäckigen Knieproblemen wieder einsatzfähig.

Es dürfte eine enge Entscheidung werden, ob Gisdol den Ex-Unioner direkt wieder von Beginn an bringt oder ihn zur Schonung erstmal auf der Bank lässt.

A31F406D-17DF-4B08-A123-FBE7570870B4

Sebastian Andersson vom 1. FC Köln trainierte mit einem Tape um das lädierte Knie.

Wenn Andersson beginnt, rückt die „falsche Neun“ aus dem Dortmund-Spiel Ondrej Duda (25) dafür wohl wieder auf die Spielmacher-Position zurück. Mit Anthony Modeste (32) sitzt zudem ein zweiter Stürmer auf der Bank.

Zusammen standen Andersson und Modeste letztmals am fünften Spieltag in Stuttgart (1:1) gemeinsam im Kader. Für den wiedergenesenen Schweden muss erwartungsgemäß Tolu Arokodare (20) seinen Platz räumen.

Routinier Marco Höger (31) stieg als überzähliger Spieler auch in den Mannschaftsbus, weil das Testergebnis bei Ellyes Skhiri (25) bis zum Abend nicht vorlag und der Tunesier deshalb vorsichtshalber nicht mit ins Mannschaftshotel fuhr. Kurze Zeit nach der Abfahrt vom Geißbockheim gab es dann aber Klarheit. Skhiris Test war negativ und der 25-Jährige fuhr seinen Mannschaftskollegen ins Hotel nach.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Die voraussichtliche Aufstellung des 1. FC Köln gegen den VfL Wolfsburg

So könnte der FC spielen: T. Horn – Cestic, Bornauw, J. Horn – Wolf, Özcan, Skhiri, Jakobs – Rexhbecaj, Duda – Andersson

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.