Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

FC-Aufatmen Hier kommt Kölns Rettungs-Hoffnung – welcher Abschieds-Sechser darf ran?

Neuer Inhalt (2)

Kapitän Jonas Hector nach dem Mannschaftstraining des 1. FC Köln am Mittwochvormittag (19. Mai 2021)

Köln – Gute Nachrichten vom Geißbockheim: Jonas Hector (30) ist am Mittwoch ins Mannschaftstraining des 1. FC Köln zurückgekehrt. Damit hat er vor dem Abstiegs-Endspiel gegen den FC Schalke 04 (Samstag, 22. Mai, 15.30 Uhr) immerhin drei Einheiten mit seinen Teamkollegen.

  • Jonas Hector zurück im Mannschaftstraining des 1. FC Köln
  • Hoffnungsträger für Endspiel gegen FC Schalke 04
  • Wer ersetzt Ellyes Skhiri?

Der Kapitän ist endlich wieder an Bord. Nachdem sich Hector beim 1:4 gegen den SC Freiburg eine Risswunde am Bein zugezogen hatte, bekam er ein Trainingsverbot verordnet, verpasste das Auswärtsspiel bei Hertha BSC (0:0).

Jonas Hector zurück im Mannschaftstraining des 1. FC Köln

Alles zum Thema Jonas Hector

Nach neun Tagen Pause meldete sich der Ex-Nationalspieler, anders als Sebastian Andersson (29), am Mittwoch wieder fit. Zur Freude von Coach Friedhelm Funkel (67), der weiß: „Jonas ist ein ganz wichtiger Faktor für uns.“ Hector ist DER Hoffnungsträger für den Klassenerhalt!

Zumal Funkel schon seinen zweiten Stamm-Secher Ellyes Skhiri (26), der in der Hauptstadt seine fünfte Gelbe Karte sah, ersetzen muss.

Welcher Sechser bekommt seine Abschiedsvorstellung beim 1. FC Köln?

Salih Özcan (23), Max Meyer (25) und Elvis Rexhbecaj (23) liefern sich in den kommenden Tagen einen Dreikampf um den vakanten Platz im Mittelfeldzentrum neben Hector. Sollte es für den FC nicht in die Relegation gehen, dürfte es für alle drei der letzte Einsatz mit dem Geißbock auf der Brust werden.

Bei Özcan und Meyer laufen die Verträge aus, bei Rexhbecaj endet der Leih-Deal mit dem VfL Wolfsburg.

Elvis ersetzte Hector zuletzt in Berlin, konnte aber keine Eigenwerbung für einen weiteren Einsatz betreiben. Der Derby-Held, lange Zeit Kölns erfolgreichster Torschütze, befindet sich seit seinem Doppelpack in Gladbach vor mehr als drei Monaten in einem Leistungsloch, überzeugte nur noch ganz selten.

Max Meyer vor Wiedersehen mit FC Schalke 04

Eine Startelf-Chance für Meyer, bei dem ein FC-Verbleib noch am ehesten möglich erscheint, hätte durchaus Charme. Schließlich stammt der vierfache Nationalspieler aus dem Schalker Nachwuchs und hatte bei den Königsblauen – vor seinem unrühmlichen Abgang zu Crystal Palace (2018) – die mit Abstand beste Zeit seiner Karriere.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Oezcan_Zeefuik

Salih Özcan (l.) am 15. Mai 2021 im Spiel bei der Hertha gegen Deyovaisio Zeefuik.

Die Joker-Einsätze der vergangenen Wochen sprechen allerdings eher für Özcan. Das Eigengewächs zeigte stets die für so ein Endspiel nötige Robustheit und den Biss, der Ehrenfelder hätte sich eine Nominierung verdient.

Um den Kaderplatz von Ismail Jakobs (21), der ebenfalls gesperrt zuschauen muss, streiten Noah Katterbach (20) und Dimitrios Limnios (22). Entscheidend wird sein, ob Funkel eine defensive oder offensive Alternative bevorzugt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.