Energie-Hammer in Deutschland Habeck überrascht mit Wende und trifft Entscheidung

FC-Personalien Gisdol weiter ohne zwei Leistungsträger – Routinier bricht ab

Neuer Inhalt (2)

Sebastiaan Bornauw und Ellyes Skhiri (r.) trainierten nach ihren Länderspiel-Einsätzen am Donnerstagnachmittag wieder mit dem 1. FC Köln.

Köln – Die finale Vorbereitungsphase vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (Sonntag, 15.30 Uhr) läuft.

Nach dem freien Mittwoch hat FC-Coach Markus Gisdol (51) seine Mannschaft am Donnerstagnachmittag wieder auf dem Trainingsplatz versammelt – mit vielen zurückgekehrten Nationalspielern, aber weiterhin ohne zwei angeschlagene Leistungsträger.

Warten auf Jonas Hector und Sebastian Andersson geht weiter

Kapitän Jonas Hector (30, Schleudertrauma) und Sturm-Neuzugang Sebastian Andersson (29), der am Donnerstag noch zur Knie-Behandlung in München weilte, trainierten erneut nicht mit ihren Teamkollegen. Das wird eng bis zum Duell Geißböcke gegen Adler! Immerhin: Andersson soll Freitag wieder dabei sein, hätte dann noch zwei Einheiten mit der Mannschaft.

Alles zum Thema Markus Gisdol
Högi (1)

Marco Höger musste nach einem Schlag vorzeitig in die Kabine.

Donnerstag verschwand zudem Routinier Marco Höger (31) bereits nach einer halben Stunde in die Kabine. Der Vize-Kapitän hatte einen Schlag abbekommen und musste vorzeitig aufhören. Höger fuhr daraufhin sofort vom Geißbockheim in die Mediapark-Klinik.

Neuer Inhalt (2)

FC-Trainer Markus Gisdol musste schon in den letzten Wochen auf Kapitän Jonas Hector (l.) verzichten.

Umso mehr dürfte sich Gisdol gefreut haben, dass Dimitrios Limnios (22) trotz des Fluglotsenstreiks in Griechenland am Donnerstag bereits zurück am Geißbockheim war. Der Klub hatte für den Flügelflitzer, der Mittwochabend in Athen noch gegen den Kosovo (0:0) auf dem Rasen stand, extra einen Privat-Jet organsiert. 

Neuer Inhalt (2)

Dimitrios Limnios (l.) war Mittwochabend für Griechenland gegen den Kosovo im Einsatz.

Mit diesem flogen Limnios sowie Vasilios Lampropoulos (30, Bochum), Lazaros Rota (23, Fortuna Sittard), Pantelis Hatzidiakos (23, AZ Alkmaar) und Vangelis Pavlidis (21, Willem II Tilburg) in der Nacht nach Köln. Die Kosten von rund 10.000 Euro teilten sich die Vereine.

Sebastiaan Bornauw und Salih Özcan zurück im Mannschaftstraining

Ondrej Duda (25) spielte ebenfalls Mittwochabend noch für sein Nationalteam, traf mit der Slowakei auf Israel. Als Kölns neuer Zehner nach 71 Minuten ausgewechselt wurde, führte seine Mannschaft mit 2:1 – am Ende hieß es 2:3.

Während Duda und Limnios, genau wie Ellyes Skhiri (25, Tunesien) am Donnerstag noch individuell trainierten, waren Sebastiaan Bornauw (21, Belgien), und Salih Özcan (22, Deutschland U21) im Teamtraining dabei. Die übrigen Nationalspieler Jan Thielmann (18), Tim Lemperle (18) und Noah Katterbach (19) waren schon vor dem freien Mittwoch zurückgekehrt.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Startelf-Comeback für Anthony Modeste?

In den kommenden Tagen geht es um die Startelf-Plätze für das wichtige Heimspiel gegen Frankfurt. Sollte Andersson ausfallen, muss Comebacker Anthony Modeste (32) nach seinen Kniebeschwerden wohl direkt von Beginn an ran. 

Für die Flügel hat Gisdol mit Neuzugang Marius Wolf (25) und dem wieder fitten Ismail Jakobs (21) nun mehr Optionen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.