ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

Weiter Sorgen um Hector FC freut sich über Rückkehrer – Talent bekommt Chance

43A73776-D677-4954-B5B9-96A2D054F217

Jonas Hector (mit Maske) muss beim 1. FC Köln weiter zuschauen. Benno Schmitz ist dagegen wieder im Training. Das Foto zeigt die beiden beim Derby gegen Mönchengladbach am 3. Oktober 2020 auf der Tribüne des Rhein-Energie-Stadions.

Köln – Der FC startet mit einem Rumpfteam, aber auch zwei Lichtblicken in die Länderspiel-Woche. Lediglich 14 Feldspieler (plus Torhüter) standen Trainer Markus Gisdol (51) in der ersten Einheit der Woche zur Verfügung.

Mit Sebastiaan Bornauw (21, Belgien), Dimitrios Limnios (22, Griechenland), Ondrej Duda (25, Slowakei) Ellyes Skhiri (25, Tunesien), Salih Özcan (22, Deutschland U21), Noah Katterbach (19, Deutschland U20), Jan Thielmann (18) und Tim Lemperle (18, beide Deutschland U19) muss der FC gleich auf acht Profis verzichten.

Sebastian Andersson (29) musste seine Reise zur Nationalmannschaft wegen Knieproblemen absagen, der Schwede lässt sich stattdessen bei einem Knie-Spezialisten in München untersuchen.

Alles zum Thema Jonas Hector

1.FC Köln: Jonas Hector fällt weiter aus

Kapitän Jonas Hector (30) leidet indes immer noch unter den Spätfolgen aus dem Bielefeld-Spiel. Der 43-malige Nationalspieler zog sich bei der 0:1-Pleite auf der Alm bei einem eigenen Foul eine Gehirnerschütterung zu.

Hector fiel schon fürs Derby gegen Borussia Mönchengladbach aus und trat auch am Dienstag noch kürzer. Der Captain absolvierte lediglich eine individuelle Einheit. Damit scheint auch ein Einsatz im Testspiel am Mittwoch gegen den Kölner Landesligisten SC Borussia Lindenthal-Hohenlind eher unwahrscheinlich.

1. FC Köln: Lichtblicke im Training

Doch es gab auch zwei Lichtblicke im FC-Training. Mit Ismail Jakobs (21, Muskelverletzung) und Benno Schmitz (25, Sprunggelenksverletzung) kehrten zwei potenzielle Stammspieler ins Training zurück. Vor allem Jakobs hinterließ im Trainingsspiel einen spritzigen Eindruck. Das Duo wird am Mittwoch im Test ganz sicher zum Einsatz kommen und nötige Spielpraxis sammeln.

E3A3C0B4-1452-49B3-B782-27E1CFF576CA

Ismail Jakobs konnte erstmals nach seiner Muskelverletzung wieder mit der Mannschaft trainieren.

Ganz soweit ist Jorge Meré (23) noch nicht. Der Spanier konnte nach seiner Muskelverletzung aber immerhin wieder ein paar lockere Runden drehen und ein paar Aufbau-Übungen mit Reha-Trainer Leif Frach absolvieren.

94AB6BCE-9FE8-4FF1-9F1C-E1627DC5F6EE

Jorge Meré kann nach seiner Muskelverletzung immerhin schon wieder mit dem Ball trainieren.

1. FC Köln: Amateur erstmals im Profi-Kader

Mit Georg Strauch (19) durfte zudem ein Spieler aus der U21 Profiluft schnuppern. Strauch ist im Regionalliga-Team von Mark Zimmermann als Rechtsverteidiger gesetzt, das Kölner Eigengewächs kam bisher in allen Partien der „Miniböcke“ zum Einsatz.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.