„Herausragend“ Gisdol lobt FC-Allrounder – Nebenmann setzt Bestmarke

3BCC6525-4DE9-4098-A949-206D660096F1

Jannes Horn wurde beim 1. FC Köln gegen Werder Bremen am 7. März 2021 erstmals in dieser Saison als Innenverteidiger in einer Viererkette eingesetzt.

Köln – Er ist ein echter Allrounder beim 1. FC Köln: Jannes Horn (24) bewies beim 1:1 gegen Werder Bremen (Sonntag, 7. März) mal wieder seine Flexibilität. Der ehemalige U21-Nationalspieler wurde erstmals in dieser Saison als linker Innenverteidiger in einer Viererkette eingesetzt. Es war bereits die vierte Position, die Horn unter Markus Gisdol (51) bekleidete.

  • 1. FC Köln 1:1 gegen Werder Bremen
  • Jannes Horn spielt erstmals linker Innenverteidiger
  • Noah Katterbach setzt Saison-Bestmarke

Linksverteidiger, linkes Mittelfeld, linker Innenverteidiger in einer Dreierkette und jetzt Innenverteidiger in der Viererkette. Jannes Horn ist der Tausendsassa beim FC.

Jannes Horn war bester Zweikämpfer beim 1. FC Köln

Alles zum Thema Noah Katterbach

Der Linksfuß erledigte seine ungewohnte Rolle gegen Bremen mit Bravour, machte kaum Fehler und hatte mit 64 Prozent die beste Zweikampfquote aller Kölner.

Beachtlich, wenn man bedenkt, dass Horns letzter FC-Einsatz als Innenverteidiger über drei Jahre zurückliegt. Das war am 7. Dezember 2017 bei der 0:1-Niederlage bei Roter Stern Belgrad in der Europa League.

Markus Gisdol vom 1. FC Köln hob Jannes Horn heraus

Dennoch brauchte Horn keine Eingewöhnungszeit und war von Beginn an auf Temperatur. Gisdol war daher voll des Lobes für den Allrounder.

„Ich habe es zu meinen Co-Trainern direkt nach Schlusspfiff gesagt: Jannes hat ein herausragendes Spiel gemacht. Er hat gezeigt, was in ihm steckt. Wenn wir ihn gebraucht haben, war er voll da. Er hat eine wirklich starke Leistung als Innenverteidiger gezeigt. Klasse!“, schwärmte der FC-Trainer.

Bei Union Berlin (13. März, 15.30 Uhr) hat Gisdol nun die Qual der Wahl, nachdem Rafael Czichos (30) seine Gelb-Sperre abgesessen hat. Dann werden die Karten neu gemischt. Gut möglich, dass Horn seinen Platz nach seiner blitzsauberen Leistung behalten darf.

Jetzt neu: Der Spieltags-EXPRESS. Der Newsletter über den 1. FC Köln bereitet Sie perfekt auf die anstehende Partie vor. Jetzt anmelden!

Noah Katterbach setzte Bestmarke beim 1. FC Köln

Einer, der von Horns sicherem Auftritt besonders profitierte, war Nebenmann Noah Katterbach (19). Der Youngster, der sich berechtigte Hoffnungen auf die Olympischen Spiele macht, durfte dank der Umstellung auf Viererkette endlich mal wieder auf seiner Paradeposition Linksverteidiger ran. Dabei überzeugte der Eifeler als Ball-Magnet. Katterbach hatte überragende 110 Ballkontakte.

Neuer Inhalt (2)

Noah Katterbach stand am Sonntag (7. März 2021) gegen Werder Bremen erstmals seit dem 19. Spieltag wieder in der Startelf des 1. FC Köln.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Den bisherigen Kölner Rekord in dieser Saison teilten sich Jannes Horn (18. Spieltag) und Rafael Czichos (22. Spieltag) mit 94 Ballaktionen. Ligaweiter Spitzenreiter in dieser Statistik ist im Übrigen Emre Can, der am 2. Spieltag 149 Ballkontakte für den BVB hatte.

Die Flanke vor dem 1:1 von Jonas Hector (30) rundete Katterbachs überzeugende Vorstellung ab. Ähnlich wie Horn geht auch er mit berechtigter Hoffnung auf mehr Spielzeit in die nächsten Wochen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.