„Gibt ein, zwei Interessenten“ Jakobs zwischen Olympia und FC-Abschied – Baumgarts Pläne mit ihm

Ismail Jakobs trainiert beim 1. FC Köln.

Ismail Jakobs beim Trainingsauftakt des 1. FC Köln am 5. Juli 2021

Köln. Zieht es Ismail Jakobs (21) ins Fürstentum? Die AS Monaco buhlt immer intensiver um den Flügelflitzer des 1. FC Köln. Doch auch Steffen Baumgart (49) hat konkrete Pläne mit dem Eigengewächs, das nächste Woche erst mal nach Japan reist. Jakobs zwischen Olympia und FC-Abschied!

Im Abstiegsfall hätte „Iso“ den 1. FC Köln für acht Millionen Euro verlassen können. Die AS Monaco bietet jetzt knapp sieben Millionen Euro – und das französische Spitzenteam lockt mit der Aussicht auf Champions League. Jakobs ist nach EXPRESS-Informationen nicht abgeneigt, unter Ex-Bayern-Coach Niko Kovac (49) den nächsten Karriereschritt zu machen.

Steffen Baumgart: Interessenten für Ismail Jakobs sind kein Geheimnis

Seine Ausstiegsklausel in der Bundesliga liegt allerdings bei 13 Millionen Euro. Der FC möchte zumindest eine knapp zweistellige Millionen-Summe für Jakobs kassieren, noch gibt es daher keine Entscheidung im Wechsel-Poker – die Klubs liegen bislang zu weit auseinander.

FC-Coach Steffen Baumgart weiß um die Begehrlichkeiten, die Jakobs weckt, sagt zu einem möglichen Monaco-Abgang: „Das ist eine Spekulation. Wir wissen, dass es ein, zwei Interessenten für ihn gibt. Das ist kein Geheimnis.“ Iso soll nämlich auch bei deutschen Klubs auf dem Wunschzettel stehen.

Ismail Jakobs reist zu Olympischen Spielen

Zunächst mal steht er aber im Kader des deutschen Olympia-Teams, das sich Montag in Frankfurt trifft und Dienstag nach Japan abreist. Jakobs happy: „Die Nominierung ist eine Ehre für mich. Olympia ist ein unvergessliches Ereignis. Ich freu mich darauf und wir wollen das Ding gewinnen.“

Das Turnier beginnt für die Auswahl von Stefan Kuntz (58) am 22. Juli in Yokohama gegen Brasilien, das Finale steigt erst am 7. August. Jakobs könnte also wochenlang fehlen – dem FC oder seinem neuen Klub…

Ismail Jakobs macht ein Foto mit einem Fan des 1. FC Köln.

Eines seiner letzten Selfies als FC-Profi? Ismail Jakobs am 7. Juli 2021 am Geißbockheim

Baumgart freut sich dennoch für den U21-Europameister: „Das erlebt nicht jeder. Ich wäre mit dem Fahrrad zu Olympia gefahren. Er hat mein vollstes Verständnis, soll die Zeit genießen und Olympia-Sieger werden. Dann freuen wir uns, wenn er wieder hier ist.“

Fraglich ist allerdings, ob Jakobs nach den Spielen in Japan überhaupt noch mal ans Geißbockheim zurückkehrt. Baumgart macht klar: „Ich plane mit ihm. Er gehört ja hierher. Ich plane mit allen, die hier sind, solange sie hier sind.“

Steffen Baumgart will Ismail Jakobs als Linksverteidiger einsetzen

Der neue FC-Trainer will Jakobs auf einer anderen Position als Ex-Coach Markus Gisdol (51) einsetzen: „Wenn er hier bleibt, sehe ich ihn eher im hinteren Bereich und nicht vorne – das ist schon eine klare Planung.“

Die Erklärung: „Ich sehe seine Stärken einfach tiefer, weil ich glaube, dass er noch kein so gutes Eins-gegen-eins hat. Er hat aber eine sehr, sehr gute Tiefe und Geschwindigkeit. Wenn er Raum und Platz hat, was wir ihm schaffen wollen, kann er mit Tempo nach vorne gehen. In der Offensive brauchen wir jemanden, der im Eins-gegen-eins stärker ist. Das heißt aber nicht, dass er nur hinten spielen muss.“

Es wird definitiv ein spannender Sommer für Jakobs. Der 1. FC Köln wünscht sich eine Entscheidung vor Olympia, um Planungssicherheit zu haben.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.