Derby-Kader Jakobs und Meré zurück – Schindler und Voloder nicht dabei

Neuer Inhalt (2)

Gegen Mainz wurde Kingsley Schindler (l.), hier noch auf der Tribüne, eingewechselt. Dieses Mal steht er nicht im Kader. Anders als Elvis Rexhbecaj, Thomas Kessler und Anthony Modeste (v.l.).

Köln – Köln will den ersten Geister-Dreier!

Nach acht Erfolgen in zehn Spielen blieb die Mannschaft von Markus Gisdol (50) in ihren beiden Partien vor leeren Rängen – 1:2 bei Borussia Mönchengladbach und 2:2 gegen den FSV Mainz 05 – zuletzt zweimal sieglos.

Gegen Fortuna Düsseldorf (Sonntag, 18 Uhr, Sky) soll sich das ändern.

Zwei Änderungen im Kader des 1. FC Köln

Alles zum Thema Ismail Jakobs
  • Kölsche Jung zurück im Ring Cousin von Ex-FC-Star feiert Box-Comeback – Kicker-Clique drückt Daumen 
  • Große Baby-Party in Köln Ex-FC-Kicker Horn verrät Geschlecht – so ist der Stand bei der Klub-Suche
  • Meister-Party und USA-Flops Bilanz: Was haben die FC-Abgänge bei ihren neuen Klubs erreicht?
  • FC-Urlaubsalbum Kölner Euro-Helden tanken Sonne: Party mit Ex-Kollegen – einer schmiss Hochzeits-Sause
  • Czichos, Meré oder Jakobs So schlagen sich die FC-Abgänge im Ausland
  • Transfer-Ansage nach Lizenz-Erteilung Keller: 1. FC Köln auf „nennenswerte Erlöse angewiesen“
  • Ex-FC-Profi Ismail Jakobs begrüßt „Steffen Baumgart in Monaco“
  • Klub von Ex-FC-Juwel Ismail Jakobs AS Monaco meldet Massen-Corona-Ausbruch
  • „Könnte sein, dass Bewegung reinkommt“ Machen zwei FC-Talente den Winter-Abflug?
  • Das FC-Jahr in Zahlen Alle Torschützen und Dauerbrenner – so weit lief Skhiri

Chefcoach Gisdol hat für das Derby zwei Änderungen im Kader vorgenommen: Ismail Jakobs (20) und Jorge Meré (23) rücken in das 20 Spieler starke Aufgebot, Kingsley Schindler (26) und Robert Voloder (19) sind nicht mit dabei.

Vor allem für Rechtsaußen Schindler dürfte das eine Enttäuschung sein: Nachdem er vor der Corona-Pause 13 Spieltage lang auf einen Einsatz hatte warten müssen, durfte er vor einer Woche gegen Mainz zumindest 19 Minuten lang als Joker ran.

Ismail Jakobs trotz Quarantäne in „erstaunlichem Zustand“

Nach dem Abschlusstraining am Samstagabend stieg Schindler nun allerdings nicht in einen der beiden Mannschaftsbusse, welche die Kader-Spieler ins Dorint-Hotel am Heumarkt brachten – für ihn ging es nach Hause.

Dass Jakobs gegen Düsseldorf im Kader stehen wird, hatte Gisdol bereits angekündigt (hier lesen Sie mehr). Der FC-Coach erklärte: „Er ist in einem erstaunlichen Zustand aus der Quarantäne zurückgekommen.“

Neuer Inhalt (2)

Ismail Jakobs (M.) steht genau wie Kingsley Ehizibue (r.) im Kader. Christian Clemens muss weiterhin auf sein Comeback warten.

Der Geister-Auftakt gegen Mainz war für den pfeilschnellen Linksaußen noch zu früh gekommen. Er war erst drei Tage zuvor aus der Corona-Quarantäne ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Jorge Meré ersetzt Robert Voloder

Innenverteidiger Meré hatte das Duell mit Ex-Coach Achim Beierlorzer (52) verletzungsbedingt verpasst (muskuläre Probleme). Der Spanier ist ebenfalls wieder fit. Dass er für Youngster Voloder in den Kader rückt, war zu erwarten.

Neuer Inhalt (2)

Jorge Meré ist wieder fit.

Ebenfalls nicht mit dabei sind Marcel Risse aufgrund von Knieproblemen und Rafael Czichos, der nach seiner Wirbel-OP zwar zurück im Mannschaftstraining, aber noch keine Option für den Kader ist. Birger Verstraete, Tim Lemperle, Christian Clemens, Niklas Hauptmann, Julian Krahl und Brady Scott wurden nicht berücksichtigt.

Hier lesen Sie mehr: Erich Rutemöllers Vorschau auf das Derby 1. FC Köln gegen Fortuna Düsseldorf

Der Kader des 1. FC Köln gegen Fortuna Düsseldorf

Tor: Timo Horn, Thomas Kessler

Abwehr: Sebastiaan Bornauw, Kingsley Ehizibue, Noah Katterbach, Toni Leistner, Jorge Meré, Benno Schmitz

Mittelfeld: Dominick Drexler, Jonas Hector, Marco Höger, Ismail Jakobs, Florian Kainz, Elvis Rexhbecaj, Ellyes Skhiri, Jan Thielmann

Angriff: Jhon Cordoba, Anthony Modeste, Simon Terodde, Mark Uth

(mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.