Formel 1 Singapur-Krönung verpasst: Teamkollege jubelt, aber Verstappen noch nicht Weltmeister

„Hoffnung auf Rückkehr vor Union“ FC-Sportchef Heldt sehnt sich nach Phantom Hector

Neuer Inhalt (2)

Jonas Hector (r.) beim Testspiel gegen Hohenlind am 7. Oktober mit Timo Horn

Köln – Wäre die Sieglos-Serie des 1. FC Köln mit Jonas Hector (30) schon beendet?

Die Verantwortlichen wollen das Fehlen des Kapitäns nicht als Alibi heranziehen. Und doch ist Hectors inzwischen sechswöchiger Ausfall ein Grund für die Probleme im zentralen Mittelfeld – und vielleicht auch für die mangelnde Reife nach der Führung bei Werder Bremen (1:1).

Horst Heldt: Jonas Hector wäre eine große Hilfe

„Ich hoffe, dass wir unseren Kapitän, der fünf Spiele gefehlt hat, gegen Union Berlin wieder einsetzen können“, sagt Sportchef Horst Heldt (50) und erklärt: „Er wäre eine große Hilfe. Wenn wir Jonas zurück hätten, wäre die Länderspielpause gewinnbringend für uns. In Bremen hätte er mit seiner Qualität in der schwierigen Phase dafür sorgen können, dass wir wieder aktiver werden.“

Alles zum Thema Jonas Hector
Neuer Inhalt (1)

Jonas Hector, Kapitän des 1. FC Köln, mit Horst Heldt im April 2020. Kölns Sportchef hofft auf eine baldige Rückkehr des Kapitäns.

Aktuell ist Hector das FC-Phantom. Seit der Partie in Bielefeld, als er mit Anderson Lucoqui (23) zusammengeprallt war, fehlt der Ex-Nationalspieler im Training und natürlich auch in der Bundesliga. Zuletzt war er wieder auf dem Rasen zu sehen, allerdings nur für individuelle Einheiten. Der lädierte Nacken wurde auch da noch nicht belastet, um keinen Rückschlag auf dem Weg zum Comeback zu riskieren.

1. FC Köln: Steht Jonas Hectors Rückkehr bevor?

Heldt fiebert der Rückkehr des Führungsspielers entgegen. „Jonas arbeitet intensiv und hält sich mit dem, was er machen kann, extrem fit. Bislang war es aber nicht möglich, ins Mannschaftstraining einzusteigen. Die Hoffnung ist, dass er in der Woche vor dem Union-Spiel wieder dabei sein kann – das ist eine Hoffnung, aber erst mal mit nichts belegbar.“

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Klingt noch reichlich vage. Fraglich ist auch, wie fit Hector nach dem wochenlangen Individualtraining wirklich ist. Und ob der Saarländer mit der Sorge um seinen Nacken schon der vollwertige Leistungsträger sein kann.

Der erste Schritt wäre die Rückkehr in die Teameinheiten. Heldt, Trainer Markus Gisdol (51), seine Teamkollegen und alle FC-Fans fiebern diesem Moment entgegen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.