Unwetterwarnung in Köln DWD warnt vor starken Gewittern – auch Windböen und Platzregen im Anmarsch

„Dann gratuliere ich Köln“ Paderborn-Coach erstaunt – Mamba-Deal hakt an dieser Summe

Neuer Inhalt (2)

Streli Mamba soll bald für den FC auflaufen.

Donaueschingen – Derzeit ist beim 1. FC Köln viel Geduld gefragt. Sturmstar Anthony Modeste (32) kann weiter nicht mit der Mannschaft trainieren.

Neuer Inhalt (2)

Muss sich weiter gedulden: Anthony Modeste hat Probleme mit dem Knie.

Bei den Untersuchungen in Augsburg haben die Ärzte glücklicherweise keine strukturellen Schädigungen im schmerzenden Knie des Angreifers gesehen, sagte Sportchef Horst Heldt (50): „Es wurden Fehlerketten im Körper festgestellt. Er hat einen Beckenschiefstand. Viele Männer haben das, das löst dann Probleme am Muskel aus oder am Rücken. Der Ansatz ist, diese Fehlerketten in den Griff zu bekommen.“

Anthony Modeste will schnell wieder trainieren

Alles zum Thema Anthony Modeste

Das Ziel ist klar: „Er will so schnell wie möglich wieder trainieren und wir wollen ihn so schnell wie möglich wieder auf dem Platz sehen“, regiert bei Heldt derzeit das Prinzip Hoffnung.

Wann der Franzose aber wirklich wieder ins Teamtraining einsteigen kann, wie lange es dauern wird, bis er schmerzfrei ist und seinen Fitnessrückstand aufholen kann, das steht noch in den Sternen. Der Saisonstart wackelt für ihn gewaltig!

SC Paderborn bleibt bei Streli Mamba hart

Umso wichtiger wäre, dass endlich Verstärkungen von außen kommen. Doch die Verpflichtung von Streli Mamba (26) ist immer noch nicht perfekt. „Wir haben erst eine Leihe angefragt, das ist auf taube Ohren gestoßen. Dann haben wir ein zweites Angebot gemacht, das aber auch abgelehnt wurde“, so Heldt, der sich mit dem Spieler einig ist.

Nach EXPRESS-Informationen fordert Paderborn weiter 1,5 Millionen Euro für den schnellen Stürmer, Köln will derzeit nur rund 1 Million Euro zahlen.

Streli Mamba fehlte im Test gegen Borussia Mönchengladbach

Eine wirkliche Annäherung ist nicht in Sicht. Beim Test gegen Borussia Mönchengladbach fehlte der angeschlagene Stürmer im Paderborner Aufgebot.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

SCP-Coach Steffen Baumgart (48) sagte dem „Westfalen-Blatt“ leicht genervt: „Ich finde die Reihenfolge interessant. Dass der SC Paderborn immer gesprächsbereit ist, sollte bekannt sein. Deshalb sollten sich doch vielleicht erst mal die beiden Vereine vernünftig unterhalten und einigen. Wenn sich Streli mit Köln einig ist, super. Wenn wir uns auch noch einigen, wäre das noch schöner. Dann hätten nämlich alle etwas davon und ich gratuliere dem FC dann zu einem super Stürmer.“

Markus Gisdol: „Streli Mamba hat Top-Speed“

Doch trotz aller Differenzen dürfte der Transfer wohl vor dem Pflichtspielstart über die Bühne gehen – wenn sich beide Parteien endlich zusammenraufen. Dem Vernehmen nach soll Mamba beim FC mit einem Drei-Jahres-Vertrag ausgestattet werden.

Trainer Markus Gisdol (51) würde es freuen: „Wir legen viel Wert auf Tempo, das ist heutzutage eine unabdingbare Eigenschaft in der Bundesliga. Diese Stärke würde Streli mitbringen. Er hat einen Top-Speed und er würde uns flexibler machen, weil er auf mehreren Positionen spielen kann.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.