Schwerste innere Verletzungen möglich Achtung: Hersteller ruft beliebtes Snack-Produkt zurück

FC-Coach Gisdol weiter unter Druck Kommt Funkel? EXPRESS kennt Heldts Plan B

Neuer Inhalt (2)

Bohrende Fragen: Markus Gisdol (1. FC Köln) muss nach sieben Spielen ohne Sieg und der Niederlage am 3. April 2021 beim VfL Wolfsburg um seinen Job fürchten .

Wolfsburg – Das nächste Spiel, die nächste Pleite für den 1. FC Köln: Vor dem Abstiegs-Endspiel gegen den FSV Mainz 05 rutscht der FC noch weiter in die Misere. Und die große Frage stellt sich: War es das für Coach Markus Gisdol (51) – und wer folgt auf ihn? 

  • Trainer Markus Gisdol wackelt beim 1. FC Köln nach dem 0:1 weiter
  • Friedhelm Funkel gilt als Topkandidat auf die Nachfolge
  • Horst Heldt hat aber mit einem weiteren Coach Einigkeit erzielt

Durch die mutige erste Hälfte beim 0:1 gegen den VfL Wolfsburg dürfte der Eiertanz in der Trainerfrage weitergehen. Die potenziellen Nachfolger müssen wohl noch warten. Favorit ist Friedhelm Funkel (67). Nach EXPRESS-Informationen hat Horst Heldt (51) aber auch einen Plan B.

1. FC Köln: Friedhelm Funkel bleibt Top-Kandidat

Sitzt Markus Gisdol gegen Mainz beim 1. FC Köln noch auf der Bank? Der Trainer zuckt mit den Schultern. „Darüber mache ich mir keine Gedanken. Ich mache mir Gedanken über die Analyse dieses Spiels. Wir haben es immer noch selbst in der Hand, und wenn wir unsere Leistung bestätigen, dann werden wir unsere Punkte machen.“

Bislang ließen sich die Verantwortlichen nicht in die Karten blicken. Aber im Hintergrund wird über die Ostertage eifrig diskutiert. Dass Friedhelm Funkel einer der Top-Kandidaten auf den Rettungs-Job ist, ist seit Wochen kein Geheimnis mehr.

Neuer Inhalt (2)

Top-Kandidat auf die Gisdol-Nachfolge: Friedhelm Funkel bei einer Talkshow am 20. Juli 2020.

Funkel behauptete allerdings immer, noch keinen Kontakt zu Sportchef Horst Heldt gehabt zu haben. Der soll aber nach EXPRESS-Informationen mit einem anderen Kandidaten ebenfalls sehr konkret verhandelt haben.

Das ist Horst Heldts Plan B für die Gisdol-Nachfolge

Der andere Trainer im Wartestand auf Heldts Zettel heißt Thorsten Fink (53). Der frühere Coach des FC Basel und des Hamburger SV war zuletzt bei Vissel Kobe in Japan tätig und arbeitete dort mit Andres Iniesta (36), David Villa (39) und Lukas Podolski (35) zusammen.

Neuer Inhalt (2)

Thorsten Fink als Trainer von Vissel Kobe mit Welt- und Europameister Andres Iniesta am 12. Februar 2020

Jetzt neu: Der Spieltags-EXPRESS. Der Newsletter über den 1. FC Köln bereitet Sie perfekt auf die anstehende Partie vor. Jetzt anmelden!

Aus familiären Gründen hatte er aber 2020 seinen Abschied aus Japan bekannt gegeben und wartet seitdem auf eine neue Aufgabe. Schon vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund hatte der FC mit dem früheren Bayern-Profi eine grundsätzliche Einigung über die Eckdaten wie Gehalt, Laufzeit und Prämien erzielt. Seitdem herrscht aber Funkstille.

Beim 1. FC Köln steht Grundsatzentscheidung an

Schon bald könnte neu diskutiert werden, zumindest für den Fall, dass Gisdol auch im nächsten Spiel gegen Mainz kein Befreiungsschlag gelingt. Heldt und der Vorstand müssen eine Grundsatzentscheidung treffen. Funkel wäre der Kandidat, der einzig mit der Mission Klassenerhalt antreten und dann wieder zurück in den Ruhestand gehen würde.

Der FC könnte sich dann im Sommer nach einem Coach umsehen, der System, Struktur und eine Spielidee auf den Rasen zurückbringt.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Bei Fink würde man sich sicher über den Sommer hinaus und mindestens bis Sommer 2022 binden und müsste daher von der Lösung überzeugt sein. Erst einmal aber muss der 1. FC Köln seine Entscheidung kommunizieren.

Es wird ein spannendes Osterfest und ein Thriller am nächsten Wochenende gegen Mainz. Ob Markus Gisdol da noch Trainer ist? Wahrscheinlich. Siegt er da nicht, wäre aber sicher Schluss. Gisdol, Funkel oder Fink, wer führt den FC ins Saisonfinale?

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.