„Wird sehr schwer“ Funkel bangt um Andersson – der FC-Fahrplan bis zur Relegation

Neuer Inhalt (2)

FC-Coach Friedhelm Funkel und sein Team nach dem 1:0-Sieg gegen Schalke am Samstag, 22. Mai 2021

Köln – Nach dem 1:0-Sieg gegen Schalke gilt der komplette Fokus des 1. FC Köln der Relegation. Trainer Friedhelm Funkel (67) erklärt seinen Fahrplan bis zum Hinspiel am Mittwoch (26. Mai, 18.30 Uhr, DAZN) – und bangt mal wieder um Stürmer Sebastian Andersson (29).

  • 1. FC Köln muss nach 1:0 gegen FC Schalke 04 in die Relegation
  • So geht es für die Mannschaft von Friedhelm Funkel weiter
  • Hinspiel könnte für Sebastian Andersson zu früh kommen

Kölns Kampf um den Klassenerhalt ist längst nicht beendet. Dennoch durften sich die FC-Profis nach den überlebenswichtigen drei Punkten gegen Schalke 04 über eine kleine Belohnung freuen. „Ich habe der Mannschaft für Sonntag freigegeben. Wir waren jetzt zwölf Tage zusammen und sind froh, wenn wir uns mal 24 Stunden nicht sehen. Das hat sich die Mannschaft einfach verdient“, verkündete Trainer Friedhelm Funkel.

1. FC Köln ab sofort nur noch in „Quasi-Quarantäne“

Alles zum Thema Friedhelm Funkel

Das Quarantäne-Trainingslager im Schlosshotel Bensberg endete mit dem 34. Spieltag. Bis zur Relegation ist nun „Quasi-Quarantäne“ angesagt – die Spieler dürfen lediglich zwischen ihrem Zuhause und dem Trainingsgelände pendeln.

Funkel ist felsenfest überzeugt, dass seine Jungs die beiden Extra-Spiele noch im Tank haben: „Wir haben gegen Schalke gesehen, dass die Mannschaft in einer guten Verfassung ist und die Nerven im Griff hat. Wir haben nie aufgesteckt, immer an uns geglaubt. Wenn man dann am Ende belohnt wird, gibt das einen weiteren Schub. Wir werden uns jetzt ganz normal auf das Spiel am Mittwoch vorbereiten.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Heißt: „Wir werden Montagnachmittag wieder mit dem Training beginnen, wobei vieles im regenerativen Bereich liegen wird. Das ist ganz klar. Viel trainieren werden wir nicht mehr, wir werden ein paar taktische Dinge machen und uns auf den Gegner einstellen. Dann gehen wir voller Hoffnung und mit viel Selbstvertrauen ins erste Spiel am Mittwoch.“

1. FC Köln: Sebastian Andersson in der Relegation dabei?

Funkel bleiben zwei Trainingseinheiten – und die gewohnten Sorgen um Stürmer Sebastian Andersson, der aufgrund seiner Knie-Probleme in den vergangenen Wochen ganz behutsam durch den Saisonendspurt gesteuert werden musste.

Reichen drei Tage Pause für einen Einsatz im Relegations-Hinspiel im Rhein-Energie-Stadion? „Das wage ich nicht zu beantworten“, so Funkel, der erklärt: „Wir müssen mal sehen, wie Sebastian alles verkraftet. Die Erfahrungen der vergangenen Wochen zeigen, dass er immer vier, fünf Tage gebraucht hat, um uns wieder zur Verfügung zu stehen. So viel Zeit haben wir nicht bis Mittwoch.“ Deswegen glaubt der FC-Trainer: „Es wird sehr schwer.“ 

Neuer Inhalt (2)

Sebastian Andersson traf am Samstag (22. Mai 2021) gegen den FC Schalke 04, doch das Tor zählte nicht.

Zumal Andersson gegen Schalke bis zur 88. Minute auf dem Platz stand – länger als in den vorherigen Spielen. Fest steht: Ohne den Stamm-Neuner ins erste Alles-oder-nichts-Duell zu gehen, wäre ein herber Rückschlag für die Kölner. Doch Funkel gibt sich kämpferisch: „Dann müssen wir andere Lösungen finden. Und das werden wir tun, da habe ich überhaupt keine Bedenken.“

Immerhin darf er sich über zwei Rückkehrer freuen: Ellyes Skhiri (26) und Ismail Jakobs (21) haben gegen Schalke ihre Gelbsperren abgesessen und stehen wieder zur Verfügung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.