FC-Personalien Neue Spanien-Gerüchte um Meré – weiter Bangen um Hector

Neuer Inhalt (2)

Jorge Meré (r.) und Marius Wolf beim FC-Heimspiel gegen den FC Augsburg am 2. Januar

Köln – Machen zwei FC-Profis noch den Winter-Abflug? Neben den anhaltenden Spekulationen um Rechtsverteidiger Kingsley Ehizibue (25) gibt es seit Donnerstag (28. Januar) auch neue Spanien-Gerüchte um Jorge Meré (23).

  • Nach den Verpflichtungen von Emmanuel Dennis und Max Meyer sind Abgänge beim 1. FC Köln nicht ausgeschlossen
  • Gerüchte gibt es um Kingsley Ehizibue und Jorge Meré
  • Der AC Florenz hat sich allerdings einen anderen Rechtsverteidiger geschnappt

FC Cadiz mit Interesse an Jorge Meré?

Nachdem sich in der Sommer-Transferphase der FC Valencia mit einer Verpflichtung des U21-Europameisters von 2019 beschäftigt haben soll, ist es dieses Mal der FC Cadiz. Der Klub aus dem Süden Spaniens ist vergangenes Jahr in die Primera División aufgestiegen und aktuell als Tabellenelfter voll im Soll.

Alles zum Thema Jorge Meré
  • FC-Zeugnis Teil I Zwei Einsen und eine Fünf – diese Noten verdiente sich die Kölner Defensive
  • Özcan-Transfer reicht nicht Weitere FC-Stars Kandidaten für Abgang – wie viele Millionen Köln noch sparen muss
  • „Hatte ein gutes Gefühl“ FC wieder in Europa: Das denkt der Ex-Kölner Meré über seine Winter-Flucht
  • Czichos, Meré oder Jakobs So schlagen sich die FC-Abgänge im Ausland
  • Droht ihm das FC-Schicksal? Ex-Köln-Star bei neuem Klub schon wieder auf der Bank
  • Kölns Abwehr-Umbau 12 FC-Transfers, ein neuer Boss: „Kann schnell in diese Rolle reinwachsen“
  • FC-Abgang Pfeifkonzert beim Debüt: Jorge Meré erlebt bitteren Mexiko-Start und bangt um Trainer
  • FC-Abgang Geißbock-Rivale, Kult-Stadion und ein Weltmeister: Das erwartet Jorge Meré in Mexiko
  • Doppel-Abgang beim FC Katterbach mit Kaufoption nach Basel – großer Mexiko-Empfang für Meré
  • „Telefon läuft heiß“ Baumgart bestätigt Chabot-Interesse – FC-Kandidat will nach Deutschland

Dennoch hält Cadiz laut des örtlichen Mediums „La Voz“ noch nach einem neuen Innenverteidiger Ausschau. Problem: Der Verein müsste vorher noch Personal loswerden.

Markus Gisdol: 1. FC Köln braucht Jorge Meré

Dass Meré schon länger mit einer Rückkehr in seine Heimat liebäugelt, ist kein Geheimnis. Intern ist sein Wechselwunsch hinterlegt. Aus Spanien heißt es, sein Berater versuche alles, um ihm ein Engagement in „La Liga“ zu verschaffen. Bei allen Gerüchten, die es in der Vergangenheit um ihn gab, mangelte es jedoch stets an konkretem Interesse.

FC-Trainer Markus Gisdol (51), der Meré vor der 0:3-Pleite bei der TSG Hoffenheim dreimal in Folge nicht für den Kader nominiert hatte, wollte zuletzt nichts von einem anstehenden Wechsel wissen, sagte stattdessen: „Es ist gut, dass er da ist, wir brauchen ihn noch.“

Dass Meré, wenn er sein Potenzial abruft, ein absoluter Startelf-Kandidat ist, war auch nach seiner frühen Einwechslung am vergangenen Sonntag zu sehen. 

Kingsley Ehizibue? AC Florenz schnappt sich Rechtsverteidiger des SSC Neapel

Als der Innenverteidiger kam, ging Kingsley Ehizibue (25), der auf einen soliden Auftritt beim 0:0 gegen Hertha BSC zwei vogelwilde folgen ließ und in Sinsheim – wie Youngster Sava Cestic (19) für Meré – nach etwas mehr als einer halben Stunde raus musste. Bei Easy zog Gisdol schon zum zweiten Mal in dieser Saison die Notbremse, bereits in Stuttgart wurde er in der Anfangsphase ausgewechselt und brauchte lange, um sich davon zu erholen.

Neuer Inhalt (2)

Kingsley Ehizibue im FC-Training mit Neuzugang Max Meyer

Für Ehizibue soll laut der „Rundschau“ ein konkretes Angebot vorliegen. Doch der AC Florenz, dem zuletzt ein Interesse am Niederlänger mit nigerianischen Wurzeln nachgesagt wurde, hat sich gerade mit Kévin Malcuit (29) von Serie-A-Konkurrent SSC Neapel verstärkt.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Jonas Hector fehlt weiterhin im Mannschaftstraining

Am Donnerstagvormittag standen sowohl Ehizibue als auch Meré bei strömendem Regen ganz normal mit ihren Teamkollegen auf dem Trainingsplatz. Ausschließen will man Abgänge in den nächsten Tagen intern allerdings nicht, auch Dauer-Reservist Marco Höger (31) gilt als Kandidat. Das Transferfenster hat noch bis Montag (1. Februar) geöffnet.

Neuer Inhalt (2)

Rafael Czichos kehrte am Donnerstagvormittag nach seinen muskulären Problemen ins Teamtraining des 1. FC Köln zurück.

Ebenfalls beim Mannschaftstraining dabei war Rafael Czichos (30), erstmals seit seiner Verletzung aus dem Schalke-Spiel. Kapitän Jonas Hector (30) und Abwehr-Talent Sava Cestic (19) mussten dagegen erneut wegen muskulärer Probleme aussetzen.

Bis zum Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (Sonntag, 15.30 Uhr) bleiben ihnen noch zwei Einheiten, um wieder fit zu werden. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.