Polizei bittet um Mithilfe Aus Kölner Krankenhaus verschwunden: Suche nach 14-jähriger Clara

Ex-FC-Star Enttäuschende Reise für Jhon Cordoba – Hertha genervt

Neuer Inhalt (2)

Jhon Cordoba (l.) bejubelt sein Tor zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss der Hertha am 3. Spieltag beim FC Bayern. Endstand: 4:3 für die Münchner.

Berlin – Jhon Cordoba (27) muss weiter auf sein Länderspiel-Debüt für Kolumbien warten.

Der Ex-Torjäger des 1. FC Köln, der Mitte September für 15 Millionen Euro zu Hertha BSC gewechselt war, wurde von Nationaltrainer Carlos Queiroz (67) zwar erstmals nominiert – durfte dann aber nur zuschauen.

Jhon Cordoba bei Kolumbien nur auf der Bank

Sowohl bei Kolumbiens 3:0-Erfolg gegen Venezuela als auch beim 2:2 in Chile saß Cordoba 90 Minuten auf der Bank, während Atalanta Bergamos Torjäger Duván Zapata (29) im Sturm-Zentrum ackerte.

Tausende Flugkilometer für null Minuten Spielzeit – eine enttäuschende Reise für Cordoba, der sich riesig über seine Nominierung gefreut hatte.

Jhon Cordoba glücklich über erste Nominierung

„Ich bin sehr glücklich, endlich diesen Anruf erhalten zu haben. Die Nominierung ist eine Auszeichnung für meine Leistungen im Verein. Ich kann hier lernen und stärker werden.“ Vorerst nur im Training.

Doch damit ist der Ex-Kölner bei der Hertha nicht alleine...

Neuer Inhalt (2)

Herthas Matheus Cunha war erstmals für die brasilianische Nationalmannschaft nominiert.

Auch Angreifer Matheus Cunha (21/Brasilien) und Omar Alderete (23/Paraguay) flogen quer durch die Welt und brachten nur eine Minute Spielzeit mit nach Berlin!

Länderspiel-Frust bei Hertha BSC

Während Cunha, wie Cordoba erstmals nominiert, den brasilianischen Stars um Neymar (28, Paris Saint-Germain) komplett von der Bank aus zuschauen musste, wurde Alderete bei Paraguays 1:0-Sieg in Venezuela zumindest noch für ein paar Sekündchen eingewechselt.

Herthas Südamerika-Trio dürfte die Heimreise mit ordentlich Frust im Gepäck angetreten haben!

Bruno Labbadia: „Mit Jetlag aus aller Herren Länder“

Trainer Bruno Labbadia (54) war wenig überraschend genervt, klagte schon unter der Woche vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart: „An Training ist wohl nicht zu denken, die Spieler kommen mit Jetlag aus aller Herren Länder.“

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Die Folge: Hertha unterlag dem Aufsteiger nach ganz schwacher Leistung mit 0:2. Mit drei Punkten aus vier Partien sind die Berliner nur Tabellen-15. – knapp über den Abstiegsrängen.

Cordoba stand dieses Mal zwar 90 Minuten auf dem Rasen, war aber abgemeldet. An den ersten drei Spieltagen hatte er in 163 Minuten bereits zwei Treffer erzielt.

Auf die Erfüllung seines großen Nationalmannschafts-Traums muss er weiter warten. Schon beim 1. FC Köln hatte er hart für sein Länderspiel-Debüt gearbeitet. Nach seinen bärenstarken Leistungen im Frühjahr wollte ihn Queiroz eigentlich bereits im März nominieren – doch damals fielen die Länderspiele der Corona-Pandemie zum Opfer. (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.