Starkes Zeichen nach Abstieg FC-Frauen verlängern mit Top-Torjägerin

190818_uw_FrauenFC_004_2

Eunice Beckmann und Lucia Ondrusova schreien ihre ganze Freude heraus.

Köln – Gute Nachrichten für die FC-Frauen: Stammspielerin Eunice Beckmann (28) hat ihren Vertrag um zwei Jahre verlängert und bleibt Köln auch in der 2. Liga erhalten.

Die Stürmerin sagt: „Ich fühle mich beim FC sehr wohl, deswegen war es für mich keine Frage, dass ich dem Klub treu bleibe. Wir sind in der vergangenen Saison leider unglücklich abgestiegen, jetzt möchte ich meinen Teil dazu beitragen, damit es direkt wieder nach oben geht. Der Frauenfußball hat hier eine große Zukunft, deswegen schaue ich optimistisch nach vorne.“

Sascha Glass ist glücklich über Verbleib von Eunice Beckmann

In der vergangenen Saison absolvierte sie 19 Spiele für die FC-Frauen in der Bundesliga und erzielte dabei vier Treffer – mehr als jede andere Kölnerin

Trainer Sascha Glass (47) freut sich, dass er weiter auf Beckmann setzen kann: „Ihre Tempodribblings und ihre Eins-gegen-Eins-Fähigkeiten werden ein wichtiger Faktor in der 2. Liga sein, in der wir aktiven und offensiven Fußball spielen möchten. Sie ist ein belebendes Element in unserem Spiel und wird uns helfen, unsere Ziele zu erreichen.“

Kader des 1. FC Köln nimmt Formen an

Beckmann, gebürtige Wuppertalerin, wurde in ihrer Karriere zweimal Deutsche Meisterin mit dem FC Bayern München und gewann mit Duisburg den DFB-Pokal. Sie spielte außerdem in den USA für die Boston Breakers und wurde in der Schweizer Liga beim FC Basel mit 25 Treffern Torschützenkönigin. Vor ihrem Wechsel nach Köln 2019 lief sie für Madrid CFF auf.

Lesen Sie hier: Abstieg aus der Bundesliga! FC-Mädels mit tränenreichem Abschied

Beckmanns Vertragsverlängerung ist das nächste Puzzlestück für den fest eingeplanten direkten Wiederaufstieg. Zuvor wurden bereits die Verträge von Kristina Hild (24), Karoline Kohr (24), Carolin Schraa (28), Theresa Gosch (25), Yuka Hirano (23) und Pauline Nelles (18) verlängert.

Neuer Inhalt (2)

Kölns Sportliche Leiterin Nicole Bender

Dazu wurden mit Mandy Islacker (31, Bayern München), Anja Pfluger (26, Bayern 2. Mannschaft), Lena Lotzen (26, fällt mit einem Kreuzbandriss bis zum Winter aus) und Sharon Beck (25, beide SC Freiburg) hochkarätige Neuzugänge verpflichtet.

1. FC Köln plant direkten Wiederaufstieg

Der Aufstieg ist aber nur das kurzfristige Ziel. Wenn das geschafft ist, will sich der Klub endlich langfristig in der Bundesliga etablieren. „Unser Zukunftsplan ist langfristig angelegt. Wir nehmen jetzt den Umweg über die 2. Bundesliga und wollen ganz schnell wieder nach oben“, sagt Nicole Bender (37), Sportliche Leiterin der FC-Frauen. (mze/jk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.