„Zum Punkten verdammt“  Rechenspiele für FC-Rettung – schon Samstag droht der Abstieg

Neuer Inhalt (2)

Siege holen: Die Forderung der Fans an die Mannschaft des 1. FC Köln und Trainer Friedhelm Funkel (hier beim Training am 10. Mai 2021) ist wichtiger denn je.

Köln – Puh, 1. FC Köln! Nach der Klatsche gegen den SC Freiburg rückt die Rettung immer weiter in die Ferne. Zumal Hertha BSC am Mittwoch (12. Mai) noch das Big-Point-Spiel auf Schalke in der Hinterhand hat. EXPRESS hat durchgerechnet und klar ist: Schon am Samstag könnte der siebte Abstieg der Klub-Geschichte feststehen!

  • 1. FC Köln braucht mindestens zwei Punkte für die Relegation
  • Wie sich das Team von Friedhelm Funkel mit nur einem Sieg retten könnte
  • Hertha BSC könnte am Samstag FC-Schicksal spielen

Die „Hätte, hätte, Fahrradkette“-Fraktion unter den FC-Anhängern kann es wahrscheinlich immer noch nicht fassen. Ein Spieltag wie gemalt für die Kölner, alle Kontrahenten spielen mit – und die Mannschaft von Friedhelm Funkel (67) macht den Gegner mit desaströsen Fehlern stark, verliert am Ende zu hoch, aber nicht unverdient mit 1:4 gegen Freiburg.

Alles zum Thema Horst Heldt
  • Brisantes FC-Wiedersehen mit Ex-Boss Wehrles Abschiedswunsch ging nicht in Erfüllung
  • „Nicht ganz unschuldig daran“ Ex-FC-Coach Funkel plaudert offen über Baumgarts Weg nach Köln
  • Für Mega-Ablöse FC-Flop vor Wechsel zu Champions-League-Halbfinalist?
  • „In intensiven Vorbereitungen“ FC-Spürnase Cerny mit klarem Anforderungsprofil für den Sommer
  • Endspiel steht an Schmadtke wackelt in Wolfsburg – kommt Nachfolger über Umweg aus Köln?
  • Baltikum statt Geißbockheim Irres Video! Thorsten Fink hat neuen Job – und fährt direkt mit dicker Karre vor
  • Thiam, Zivkovic, Streller und Co. Diese Spieler liefen für den 1. FC Köln und den VfB Stuttgart auf
  • So geht's an der FC-Spitze weiter Vorstand feiert Keller-Coup – aber was passiert nun mit Wehrle? 
  • Kurzes Helmer-Comeback Darum moderierte Brückner wieder den „Doppelpass“ – Heldt zu Gast
  • „Gibt immer Leute, die keine Ahnung haben“ Ex-Manager Heldt äußert sich zum FC-Rausschmiss

Sportchef Horst Heldt: „Wir müssen uns dem Druck stellen“

Rang 14 wäre drin gewesen, doch stattdessen verharrt Köln auf dem vorletzten Tabellenplatz – und hat die Rettung nicht mehr in der eigenen Hand.

Sportchef Horst Heldt (51) ist verärgert: „Wir müssen punkten. Wie viel, hängt von den anderen Ergebnissen ab. Das wollten wir vermeiden, diese Abhängigkeit. Wir müssen natürlich den Fokus auf uns legen, wir sind zum Punkten verdammt.“

Neuer Inhalt (2)

Klare Ansagen: Kölns Sportchef Horst Heldt (r.) und FC-Trainer Friedhelm Funkel auf dem Weg zum Training.

Punkten ist Pflicht, sonst könnten schon am Samstag (15. Mai, 15.30 Uhr) in Berlin alle Hoffnungslichter ausgehen: Sollte die Hertha (31 Punkte) nämlich den FC (29) schlagen und Bielefeld (31) gleichzeitig gegen die launische TSG Hoffenheim gewinnen, müsste nur noch Bremen (31) in Augsburg (33) punkten und der FC wäre bei dann drei Punkten und mehr als zehn Toren Rückstand auf Werder nicht mehr zu retten – egal, wie Berlin am Mittwoch im Nachholer gegen Schalke 04 spielt.

Wie dem 1. FC Köln zwei Punkte für die Relegation reichen könnten

Zwei Niederlagen der Arminia gegen Hoffenheim und zum Abschluss in Stuttgart wären die Voraussetzung, dass dem FC zwei Unentschieden gegen Hertha und Schalke für den Relegationsplatz reichen würden.

Ein Köln-Sieg in Berlin oder gegen Schalke wiederum würde die Rettung bedeuten, würden Bremen und Bielefeld gar nicht mehr punkten. Versagt mindestens ein Konkurrent komplett, winkt dann immerhin die Relegationschance.

Ziemlich viele „Wenns“ – doch fraglos ist Kölns Lage nach dem 1:4 gegen Freiburg extrem brenzlig!

1. FC Köln sucht Jetzt-erst-recht-Mentalität

Heldt glaubt weiter an ein Happy End. „Es ist wichtig, dass wir eine Jetzt-erst-recht-Haltung annehmen und diesen Rückschlag verdauen. Es ist alles noch eng beisammen. Wir sind in dieser Saison schon häufiger aufgestanden. Das traue ich unsere Mannschaft wieder zu. Aber wir können uns in diesen vier Halbzeiten, die wir noch vor uns haben, nicht mehr solche 45 Minuten wie gegen Freiburg erlauben“, sagt der FC-Sportchef, dessen Mannschaft bei Hertha wohl auf Kapitän Jonas Hector (30) verzichten muss. 

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Mit vier oder sechs Zählern zum Abschluss wäre für den FC zumindest die Relegation sehr realistisch – sollten nicht der gesamten Konkurrenz noch Befreiungsschläge gelingen.

Heldt fordert: „Wir müssen uns dem Druck stellen.“ Denn holt Köln selbst keine Punkte, ist jegliches Rechnen zwecklos!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.