Nach Unfall Lebenserhaltende Geräte abgeschaltet – Anne Heche (†53) gestorben

FC-Stimmen zum Remis Horn: „Jetzt werden wir den Klassenerhalt klar machen“

Horn-Elfemter_Augsburg

Timo Horn hielt einen Elfmeter von Florian Niederlechner.

Augsburg – Der 1. FC Köln hat sich beim FC Augsburg zu einem 1:1 gemüht. In Halbzeit eins fand der FC so gut wie gar nicht statt, hatte Glück, dass Augsburg nicht deutlich führte.

Der eingewechselte Anthony Modeste brachte den FC schließlich kurz vor Schluss in Führung, aber Philipp Max konnte nur zwei Minuten später ausgleichen. Köln macht damit einen wichtigen, vielleicht schon den entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt.

Timo Horn: „Jeder Punkt ist ein gewonnener Punkt“

Hier kommen die Stimmen zum FC-Spiel in Augsburg:

Alles zum Thema Timo Horn
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
  • Neue Staffel 24/7 FC Baumgart gewährt Baustellen-Einblicke: „Endlich kein Kellerloch mehr“
  • Stimmen zur FC-Pleite Baumgart, Keller & Profis über Elfer-Auswahl: „Herz in die Hose gerutscht“
  • Elfer-Aus im Pokal FC scheitert schon wieder in Regensburg: „Sportlich wie wirtschaftlich richtig scheiße“
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • Neue Chance für Horn Das ist Baumgarts Torwart-Plan für die Saison des 1. FC Köln
  • Souveräner Sieg FC gewinnt gegen Austria Lustenau: So reagiert Baumgart – Modeste gefeiert
  • Coach verrät Aufstellung So plant Baumgart den ersten Test im FC-Camp – Duo wird geschont
  • „Gehe fest davon aus, dass...“ FC-Abschied? Das sagt Keeper Horn über seine Zukunft
  • Hertha sagt Horn ab FC-Boss Keller hat ein Verkaufs-Problem bei Kölns Topverdienern

FC-Keeper Timo Horn: „Wenn man das gesamte Spiel sieht, bin ich mit dem Punkt einverstanden. Wenn wir den Sieg eingefahren hätten, dann wäre es das mit dem Klassenerhalt gewesen. Wir lassen Augsburg zu leicht flanken und kassieren so den Ausgleich. Im Endeffekt ist jeder Punkt in der Phase ein gewonnener Punkt. Wir wollten Augsburg auf Abstand halten. Jetzt werden wir den Klassenerhalt in den letzten vier Spielen klarmachen. Der Strafstoß war ein Fehler von mir, ich wollte den Ball wegwischen. Passiert, aber gut, dass ich den Fehler wieder gutmachen konnte. Am Ende wollten wir den Vorsprung über die Zeit bringen, aber insgesamt hat sich Augsburg den Punkt verdient.“

FC-Trainer Markus Gisdol: „Das war ein leistungsgerechtes 1:1 – aber nur aufgrund unserer zweiten Halbzeit. In der ersten Halbzeit hatten wir große Schwierigkeiten, mit dem körperbetonten Spiel der Augsburger mitzuhalten. Timo hat herausragend gehalten. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann mehr Kontrolle, waren aber manchmal zu hektisch. Wir können mit dem 1:1 sehr gut leben.“

Hier lesen Sie mehr: Diese Noten verdienten sich die Spieler des 1. FC Köln beim 1:1 in Augsburg

FC-Verteidiger Kingsley Ehizibue: „Es war ein aufregendes Spiel. Wir haben uns den Punkt mit einer guten zweiten Halbzeit verdient. Da hatten wir endlich Kontrolle über das Spiel. Auch wenn wir ein bisschen enttäuscht sind, dass wir nicht gewonnen haben, ist der Punkt trotzdem wertvoll für uns.“

FC-Kapitän Jonas Hector: „Man hat in der zweiten Halbzeit gesehen, was wir vor hatten, und haben den Abstand auf die Teams unter uns halten können. Der verpasste Sieg ist schade, aber den Punkt nehmen wir auch mit.“

Augsburg-Stürmer Florian Niederlechner: „Ich habe den größten Fehler gemacht, den man als Elfmeterschütze machen kann. Ich habe den Ball hingelegt, rechts ist eigentlich meine Ecke, wo ich bisher jeden gemacht habe, und dann kam von hinten ein Kommentar, den ich wegen der scheiß Geisterspiele gehört habe. Der hat gerufen, du weißt, wo er immer hin schießt. Das hat mich dazu gebracht, dass ich mich umentschieden habe. Das war ein großer Fehler. Ich habe mich beeinflussen lassen. Fehler gehören dazu im Fußball. Ich war schon oft der Held, heute war ich der Depp.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.