Nächster Rückschlag FC-Sorgenkind Clemens erneut verletzt – Comeback nicht in Sicht

5CA87CC8-9094-470E-AA32-EE24271B392E

Christian Clemens ist beim 1. FC Köln weiterhin zum Zuschauen verdammt.

Köln – Er kommt einfach nicht auf die Beine!

Christian Clemens (29) klebt das Pech weiterhin an den Schuhen. Der Mittelfeldspieler kämpft verzweifelt um den Anschluss beim FC. Die Länderspiel-Pause wollte der gebürtige Kölner eigentlich dazu nutzen, näher heranzurücken.

Christian Clemens mit muskulären Problemen

Doch dieses Vorhaben fällt nun ins Wasser: Clemens hat sich erneut verletzt, dieses Mal im Oberschenkel. Der Rechtsfuß plagt sich mal wieder mit muskulären Problemen herum, das nächste Kapitel seiner endlosen Kranken-Akte. Statt sich im Testspiel gegen den SC Borussia Lindenthal-Hohenlind (14:0) Spielpraxis und Selbstvertrauen zu holen, muss er die kommenden Tage die x-ten Reha-Schichten seiner Karriere schieben.

Alles zum Thema SV Werder Bremen

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Nachdem er bereits nahezu die komplette vergangene Saison verpasst hatte – er durfte lediglich 15 Minuten bei der peinlichen 1:6-Schlappe gegen Werder Bremen am letzten Spiel ran – rückt ein Comeback bei den Profis wieder in weite Ferne. Clemens kam in der aktuellen Saison lediglich zweimal bei den Amateuren zum Einsatz.

Marius Wolf und Dimitrios Limnios als übermächtige Konkurrenz

Selbst wenn er zeitnah wieder fit werden sollte, hat er mittlerweile mächtig Konkurrenz vor der Nase. Mit den Neuzugängen Marius Wolf (25) und Dimitrios Limnios (22) hat der FC gleich zwei neue Rechtsaußen verpflichtet, die in der Hierarchie deutlich vor Clemens stehen dürften.

Clemens‘ Vertrag läuft 2021 aus, eine Verlängerung in diesem Sommer war offenbar kein Thema. Es deutet alles darauf hin, dass sich die Wege zum Ende der Saison trennen werden.

Julian Krahl musste beim 1. FC Köln als Feldspieler aushelfen

Weil neben Clemens auch Jorge Meré (23, Muskelverletzung), Ismail Jakobs (21, Muskelverletzung), Dominick Drexler (30, angeschlagen) und Kapitän Jonas Hector (30, Schleudertrauma) noch nicht wieder vollkommen hergestellt sind, kam es beim Test gegen Hohenlind zu einem Kuriosum.

6B5F6878-4F97-4071-8049-1CBB8FB74FBA

FC-Torhüter Julian Krahl kam im Test gegen Hohenlind als Linksverteidiger zum Einsatz.

Torhüter Julian Krahl (20) wurde beim FC in der 72. Minute als Feldspieler eingewechselt – und spielte in der Schlussphase Linksverteidiger.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.