Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Jetzt auch FC Everton dran Carlo Ancelotti buhlt um FC-Sturmstar Cordoba

Neuer Inhalt (2)

Trainer Markus Gisdol herzt Jhon Cordoba. Doch wie lange noch?

Köln – Schon im ersten Training stach Jhon Cordoba (27) wieder heraus: Mit der gewohnten Wucht und Körperlichkeit startete Kölns erfolgreichster Stürmer der Vorsaison in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit.

FC Everton: Carlo Ancelotti mit Interesse

Doch ob der Kolumbianer seinen 13 Toren und zwei Vorlagen aus der letzten Saison noch viele Treffer hinzufügt, steht weiter in den Sternen.

Nach Berichten aus Kolumbien gesellt sich nun nach Wolverhampton und Sheffield auch noch der FC Everton in den Kreis der Interessenten. Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti (61) habe den Wunsch geäußert, sein Offensiv-Portfolio um den bulligen Stürmer zu erweitern. Everton müsse aber, wie so viele Klubs in diesen Tagen, erstmal seinen Kader ausdünnen, ehe es zu konkreten Aktivitäten auf dem Transfermarkt kommen könnte.

Neuer Inhalt

Carlo Ancelotti sucht in Everton neue Stürmer

Trotzdem wird deutlich: Cordoba gilt wegen seiner Vertragssituation als mögliches Schnäppchen und dürfte noch weitere Interessenten anlocken.

1. FC Köln ohne Chance im Rennen um Jhon Cordoba?

Hat der FC im Rennen um Cordoba noch eine Chance, nachdem die erste Offerte abgeschmettert wurde? Vor Vorbereitungsstart hatte Sportchef Horst Heldt (50) zum Stand der Gespräche gesagt: „Es gibt keinen neuen Stand. Wir haben Jhon ein Angebot unterbreitet. Das ist geprüft worden, und sein Berater Christian Wein hat uns mitgeteilt, dass es nicht zufriedenstellend ist und deswegen nicht akzeptiert wird. Das ist ein ganz normaler Vorgang und jetzt schauen wir, wie es weitergeht. Ein neues Angebot gibt es noch nicht.“

Doch es gibt schon deutliche Zeichen, dass man selbst nicht mehr wirklich an eine Cordoba-Zukunft glaubt. So setzte man etwa bei den Trikot-Shootings für das neue Jahr auf Publikumslieblinge wie Ismail Jakobs (20) oder Kingsley Ehizibue (25) – der Sturmstar aber blieb außen vor.

Ungewisse Situation im FC-Sturm

Das Schwierigste für den FC an der Situation ist die Ungewissheit. Schließlich war die Wende in der vergangenen Saison vor allem dem Duo Mark Uth (28) und Jhon Cordoba zu verdanken. Der eine bereitet sich mit Schalke auf die neue Saison vor, der andere plant seinen Absprung auf die Insel.

Neuer Corona-Alarm beim 1. FC Köln: Auch den Psychologen hat es erwischt

Auch wenn Heldt weiter um Uth buhlt und auf Cordobas Verlängerung hofft: Eine Zukunft ohne beide ist nicht unwahrscheinlich. Wer das Eigengewächs und den 17-Millionen-Euro-Rekordeinkauf ersetzen soll, ist dagegen völlig ungewiss!