Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

1. FC Köln beim FC Bayern Das war nix, FC: FCB gewinnt mit 5:1

Choupo-Moting_Jubel

Eric -Maxim Choupo-Moting (Mitte) jubelt mit seinem Teamkollegen über seinen 1:0-Treffer gegen den FC.

Köln – Das war leider nix, FC! Das Auswärtsspiel beim Rekordmeister verloren die Kölner deutlich.

  • 1. FC Köln verliert mit 1:5 beim FC Bayern
  • Mutiger Beginn, dann zu ängstlich
  • Den Liveticker nochmal zum Nachlesen

Der 1. FC Köln hat beim FC Bayern mit 1:5 verloren. Die Mannschaft von Markus Gisdol hatte mutig begonnen, war in der 18. Minute aber einmal nicht wach genug, Choupo-Moting netzte zum 1:0 für die Bayern ein. Danach war der FC viel zu ängstlich stellte sich nur noch hinten rein, das 2:0 durch Robert Lewandowski (33.) viel zwangsläufig.

Kurz nach der Pause dann aber der überraschende Anschlusstreffer durch Skhiri (49.). Mitten in einer guten Phase der Kölner machte Lewandowski dann das 3:1 für die Bayern (65.). Kurz vor Schluss erhöhte Serge Gnabry dann noch mit einem Doppelpack auf den 5:1-Endstand (82./86.).

Den Liveticker zur Partie des 1. FC Köln beim FC Bayern können Sie hier noch einmal nachlesen:

FC Bayern – 1. FC Köln 5:1

FC Bayern: Neuer – Süle, Boateng, Alaba, Davies (ab 72. Hernandez) – Kimmich (ab 86. Dantas) , Goretzka – Sané (ab 86. Martinez), Choupo-Moting (ab 64. Müller), Musiala (ab 64. Gnabry) – Lewandowski

1. FC Köln: T. Horn – Cestic, Meré, Czichos (ab 46. J. Horn) – Wolf, Özcan, Skhiri, Jakobs (ab 85. Katterbach) – Duda (ab 70. Meyer), Rexhbecaj (ab 70. Drexler) – Dennis (ab 46. Thielmann)

Tore: 1:0 Choupo-Moting (18.), 2:0 Lewandowski (33.), 2:1 Skhiri (49.), 3:1 Lewandowski (65.), 4:1 Gnabry (82.), 5:1 Gnabry (86.)

Schlusspfiff der Partie des 1. FC Köln beim FC Bayern

90.: Nochmal eine gute Kombination beim FC. Katterbach gibt den Ball in den Rückraum, doch Meyers Schuss landet in den Armen von Neuer. Im Anschluss knallt Wolf den Ball noch über den Kasten.

89.: Trotz 1:5-Rückstand macht der FC weiter, hatte die nächste Aktion im Bayern-Strafraum. Am Ende stand Drecler aber im Abseits.

86.: Flick wechselt auch zum letzten Mal. Dantas und Martinez kommen für Sané und Kimmich.

85.: Serge Gnabry nutzt eine Flanke von Leon Goretzka völlig alleinstehen vor Horn per Kopf zum 5:1 für die Bayern.

Tor für den FC Bayern

85.: Letzter Wechsel beim FC. Ismail Jakobs macht Platz für Noah Katterbach.

82.: Das war es wohl. Hernandez gibt den Ball von links flach in den Strafraum, wo Gnabry und Lewandowski den Kölner Defensiven enteilt sind. Der Pole rutscht noch vorbei, aber Gnabry drückt den Ball über die Linie.

Tor für den FC Bayern

80.: Anders als nach dem 0:2 steckt der FC nach dem 1:3 nicht auf und versucht trotzdem weiter nach vorne zu spielen.

76.: Auf der anderen Seite versucht es Goretzka mal per Dropkick, aber Horn hält den Schuss ganz stark.

75.: Drexler mit der Riesenchance auf das 2:3. Neuer verschätzt sich beim Rauslaufen, Drexler spitzelt ihm den Ball weg und trifft aus spitzem Winkel aber nur den Pfosten. Der Ball muss eigentlich drin sein.

72.: Auch bei den Bayern gibt es den nächsten Tausch, Hernandez kommt für Davies.

70.: Nächster Doppelwechsel beim FC: Rexhbecaj und Duda haben Feierabend, Drexler und Meyer kommen rein.

68.: Das Tor ist ganz ärgerlich für den FC, mitten in einer guten Phase müssen die Kölner den Rückschlag hinnehmen. Bleibt der FC jetzt trotzdem gut im Spiel?

65.: 30 Sekunden war Thomas Müller auf dem Platz und sofort legt er einen Treffer auf. Der 31-Jährige steckt den Ball auf Lewandowski durch, der zu seinem 28. Saisontreffer einnetzt.

Tor für den FC Bayern

64.: Jetzt wechseln die Bayern zum ersten Mal: Thomas Müller und Serge Gnabry kommen für Musiala und Choupo-Moting.

62.: Der FC wird nun immer mutiger. Wolfs Flanke findet in der Mitte aber keinen Abnehmer, Rexhbecajs zweiter Versuch wird dann geblockt.

60.: Man will es nicht beschreien, aber in Halbzeit zwei hatten die Bayern noch keine gute Aktion vor dem FC-Tor. Kimmichs Versuch aus 25 Metern ist keine Gefahr.

56.: Jetzt hat der FC wieder Offensive Aktionen, Özcan kommt im Strafraum bis auf die Grundlinie, schlägt aber leider ein Luftloch.

54.: Der FC versucht nun nicht höher vorne draufzugehen, die Bayern stehen wieder tief in der Kölner Hälfte.

49.: Eigentlich war die Aktion schon vorbei, nachdem Skhiri und Duda den Ball vor dem Bayern-Strafraum vertendelt hatte. Doch die Bayern agierten ungewohnt schluderig, Skhiri bekam den Ball wieder am Strafraum, wurde von der FCB-Defensive nicht richtig attackiert und lupfte den Ball dann schön über Neuer.

Tor für den 1. FC Köln

46.: Jannes Horn und Jan Thielmann kommen neu auf den Platz, Rafael Czichos und Emmanuel Dennis sind dafür in der Kabine geblieben.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit der Partie des 1. FC Köln beim FC Bayern

Halbzeitfazit: Der FC begann die Partie mutig, lief den Rekordmeister früh an und versuchte immer mal wieder Nadelstiche zu setzen. In der 18. Minute waren die Gäste dann einmal nicht wach genug in der Defensive, Choupo-Moting köpfte alleingelassen im Fünfer zur Bayern-Führung ein. 

In der Folge wurde der FC immer ängstlicher, zog sich immer mehr in die eigene Hälfte zurück und stellte das offensive Spiel komplett ein. Etwa nach einer halben Stunde waren es dann Lewandowski und Goretzka, die mit einer wunderschönen Kombination die FC-Defensive aushebelten. Der Pole erzielte das 2:0. In der zweiten Halbzeit muss für die Gastgeber schon sehr viel schief laufen, damit die drei Punkte doch nicht in München bleiben.

Halbzeit der Partie des 1. FC Köln beim FC Bayern

45.: Salih Özcan ist nach einem Zweikampf mit Leroy Sané liegen geblieben, der Münchener bekam dafür nachträglich die Gelbe Karte. Im Anschluss brachte Czichos Musiala zu Fall und sah dafür ebenfalls Gelb.

41.: Eine kleine Ruhephase im Spiel, die Bayern kontrollieren die Partie, haben in Sachen Offensivdrang mal einen Gang runtergeschaltet. Das können sie sich aber auch erlauben. Der FC kann in keiner Situation mal vernünftig hinten rauspielen.

33.: Goretzka und Lewandowski kombinieren sich wunderschön durchs Zentrum. Der Pole hat den Schmerz anscheinend rausgelaufen und erhöht alleine vor Timo Horn auf 2:0.

Tor für den FC Bayern

30.: Der FC ist seit dem Gegentreffer deutlich defensiver unterwegs und versucht nicht mehr so früh drauf zu gehen. Auch die einzelnen Nadelstiche nach vorne gibt es nun nicht mehr.

25.: Lewandowski humpelt nach einem Zweikampf mit Czichos schon seit einigen Minuten. Unklar, ob der Pole lange weitermachen kann ist noch unklar.

24.: Kimmich chipt den Ball in den Strafraum wo Musiala vor Czichos an den Ball kommt. Der Kopfabll des Youngsters geht aber über den Kasten.

22.: Alaba stoppt Duda an der Mittellinie mit einem taktischen Foul und sieht dafür zurecht die erste Gelbe Karte der Partie.

18.: Sané dribbelt sich auf links frei und passt vor den Sechzehner auf Goretzka, der flankt den Ball vom rechten Strafraumeck an den langen Pfosten, wo Choupo-Moting alleine zum 1:0 einköpft.

Tor für den FC Bayern

15.: Süle versucht es mal aus 20 Metern mit einem Gewaltschuss, der Ball landet am Außennetz.

13.: Die zweite Ecke für den FC. Aber Rexhbecajs Hereingabe faustet Neuer raus.

10.: Kontersituation für den FC, aber Özcan bleibt mit seiner Finte an Davies hängen, da hätte mehr draus werden können.

9.: Sané prüft Horn aus zwölf Metern mal, aber der FC-Keeper hat den Ball fest

7.: Der FC spielt heute im Übrigen in seinen gelben Ausweichtrikots.

3.: Cestics Rückpass hat Musiala gerochen und war etwas zu kurz. Horn kommt aber gerade so noch vor dem Bayern-Talent an den Ball.

2.: Wolf im Mittelfeld direkt mal mit einem Fehlpass, der anschließende Steilpass von Kimmich wird aber von Czichos abgefangen.

1.: Der FC stößt an und spielt von links nach rechts.

Anpfiff bei der Partie des 1. FC Köln beim FC Bayern

15.25 Uhr: Bei den Bayern steht Thomas Müller nach überstandener Corona-Erkrankung wieder im Kader und sitzt vorerst auf der Bank

15.20 Uhr: Der FC hat in dieser Saison gegen Top-Mannschaften oft gut ausgesehen. Gegen Dortmund (2:1), Wolfsburg (2:2), Leipzig (0:0) und Mönchengladbach (2:1) gab es keine Niederlage. Im Hinspiel gegen die Bayern gab es zudem nur eine knappe 1:2-Pleite. An einem guten FC- und gleichzeitig schlechten Bayern-Tag kann für die Kölner also durchaus was drin sein.

15.15 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist heute Martin Petersen. Der gebürtige Stuttgarter wird am morgigen Sonntag 36 Jahre alt und hat den FC bisher zweimal in der Bundesliga gepfiffen. Für die Kölner gab es dabei allerdings zwei Niederlagen. Video-Assistent ist heute Daniel Siebert (Berlin).

15.03 Uhr: Die Bilanz aus den letzten Partien gegen die Bayern ist für den FC nicht wirklich gut. In den letzten drei Bundesligaspielen gegen den Rekordmeister holten die Kölner nur einen Punkt von möglichen 39. Im Oktober 2016 holte der FC in München ein 1:1.

14.58 Uhr: Die Gastgeber feiern heute Geburtstag: Der FC Bayern wird 121 Jahre alt. Der FC will dem Rekordmeister auf dem Platz aber natürlich kein Geschenk machen.

14.53 Uhr: Choupo-Moting und der 1. FC Köln haben bekannterweise eine kuriose Vergangenheit. Im Januar 2011 wollte der FC den damaligen HSV-Profi verpflichten, der Wechsel platzte allerdings, weil das Faxgerät des Deutsch-Kameruners streikte und so die Unterlagen erst zwölf Minuten nach Ablauf der Transferfrist bei der DFL eintrudelten. Der Transfer war geplatzt!

14.47 Uhr: Damit wechselt Bayern-Coach Hansi Flick auch nur einmal im Vergleich zum 4:1-Auswärtssieg in der Champions League unter der Woche bei Lazio Rom. Für Kingsley Coman rückt Eric-Maxim Choupo-Moting in die Startelf.

14.42 Uhr: Die Bayern gehen mit folgender Startelf in die Partie: Neuer – Süle, Boateng, Alaba, Davies –Kimmich, Goretzka – Sané, Choupo-Moting, Musiala – Lewandowski

14.37 Uhr: Auf der FC-Bank sitzen vorerst Zieler, Schmitz, Katterbach, J. Horn, Ehizibue, Meyer, Drexler, Limnios und Thielmann.

14.32 Uhr: Damit wechselt Markus Gisdol im Vergleich zur 0:1-Niederlage in der vergangenen Woche gegen den VfB Stuttgart einmal. Salih Özcan rückt für Kingsley Ehizibue in die Startelf, Marius Wolf wird dadurch wieder die rechte Seite beackern. Özcan dürfte im zentralen Mittelfeld neben Ellyes Skhiri die Mitte zumachen.

14.26 Uhr: Die FC-Aufstellung ist da: T. Horn – Cestic, Meré, Czichos – Wolf, Özcan, Skhiri, Jakobs – Duda, Rexhbecaj – Dennis

1. FC Köln beim FC Bayern: Die Pressekonferenz vor der Partie

Das war es mit der Pressekonferenz mit Markus Gisdol und Horst Heldt

12.21 Uhr: Gidol: „Ich glaube, es wird oft Leistungsfähigkeit mit Mentalität vermischt.“

12.18 Uhr: Heldt: „Ich glaube, dass die Mannschaft eine top Menatlität hat. Es gibt aber hin und wieder Spiele, wo man nicht in der Lage ist, dass auf den Platz zu bringen.“

12.16 Uhr: Gisdol: „Es spielt uns in die Karten, wenn wir nicht das Spiel machen müssen. Es ist uns in den Spielen gegen die Topteams gelungen, einen guten Zugriff zu haben. Wenn wir das Samstag wieder schaffen, bin ich zuversichtlich.“

12.15 Uhr: Gisdol: „Es ist schön zu sehen, wie Max Meyer Stück für Stück besser wird und heranrückt. Der Einsatz hat mich gefreut. Er hat eine gute Trainingswoche hinter sich. Er hat gezeigt, dass er eine Alternative für die erste Elf sein kann.“

12.13 Uhr: Gisdol: „Bei uns denkt man, wenn ein neuer Spieler kommt, ist er sofort in Wettkampfform. Manche brauchen ein halbes Jahr Eingewöhnungszeit. Wir sind in der Situation, dass wir Emmanuel Dennis sofort gebraucht haben, weil wir Not auf dieser Postition hatten. Er muss die Mannschaft noch besser kennen lernen. Wir hatten keine Zeit, er hatte einen Start von 0 auf 100. Ich bin froh, dass er da ist. Er muss sich natürlich noch an die Bundesliga gewöhnen.“

12.10 Uhr: Gidol: „Für uns ist es wichtig, dass wir sie sauber analysieren. Wir versuchen danach den bestmöglichen Schlüssel zu finden. Wir hatten diese Woche wetterbedingt endlich mal wieder vernünftige Trainingsbedingungen. Die Stimmung im Training war richtig gut. Wir werden uns bis Samstag gewissenhaft vorbereiten.“

12.09 Uhr: Gisdol: „Das Hinspiel hat gezeigt, dass wir eine kleine Chance haben. Wir dürfen sie aber nicht kleiner reden als sie sind. Wir haben schon gezeigt, dass wir gegen Topteams starke Leistungen zeigen können. Wir wollen sehen, was damit Samstag möglich ist.“

12.06 Uhr: Gisdol: „Ich glaube, Bayern hat zuletzt gezeigt, dass sie Menschen sind und keine Maschinen. Vor allen Champions-League-Mannschaften ziehe ich den Hut, wie sie das mit ganz wenig Pause durchziehen. Sie haben gemenschelt in den letzten Wochen. Man hat in Rom gesehen, wie stark die Bayern sind, wenn sie voll fokussiert sind. Das ist echt beeindruckend, welche Klasse sie haben. Wenn sie uns die Chance bieten, müssen wir da sein.“

12.04 Uhr: Gisdol: „Personell ist es ähnlich wie letzte Woche. Ich habe eben mit Sebastiaan Bornauw telefoniert, er ist auf einem guten Erholungsweg. Ich bin zuversichtlich, dass wir die OP in den nächsten Tagen durchführen können. Jonas Hector hat die letzten beiden Tage individuell trainiert. Ich gehe deshalb davon aus, dass uns das gleiche Personal wie letzte Woche zur Verfügung steht.“

12.03 Uhr: Gisdol: „Ich mache mir über die Erwartungshaltung keine Gednaken. Ich möchte lieber über das Spiel sprechen.“

12.02 Uhr: Heldt: „Ich habe keine Diskussion um eine Erwartungshaltung mitbekommen.“

12 Uhr Herzlich willkommen zur Pressekonferenz des 1. FC Köln mit Markus Gisdol und Horst Heldt.