Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

FC-Stimmen nach Hoffenheim Wolf-Ärger nach Pleite: „Haben zu dumm verteidigt“

8F18C7A9-3087-40C1-B91C-E13B23845899

FC-Profi Marius Wolf gegen Hoffenheims Stefan Posch

Sinsheim – Der 1. FC Köln hat zum Ende der englischen Woche mit 0:3 bei der TSG Hoffenheim verloren. Zweimal traf Andrej Kramaric vom Punkt (7./75.), zwischenzeitlich schoss Christoph Baumgartner das 2:0 per Hacke (28.).

  • Der 1. FC Köln verlor mit 0:3 bei der TSG Hoffenheim
  • Hier gibt es die Stimmen zum Spiel
  • Marius Wolf: „Haben zu dumm verteidigt“

Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt!

FC-Flügelspieler Marius Wolf über…

Alles zum Thema Markus Gisdol

…die Niederlage in Hoffenheim: „Wir haben einfach zu dumm verteidigt. Hoffenheim schießt drei Tore, bei denen sie selber nicht wissen, wie. Das hört sich jetzt dumm an nach dem Ergebnis, aber es war eigentlich ein gutes Spiel. Wir hatten viele Chancen, haben uns aber nicht belohnt, und dann verlierst du so ein Spiel. Es ist unglaublich. Wenn du solche Gegentore bekommst, dann wird es schwer, ein Spiel zu gewinnen, das müssen wir schleunigst abstellen. Nach vorne, auch wenn wir die Tore nicht gemacht haben, hat man gesehen, dass das Spiel besser wird. Die Fehler müssen wir aber so schnell es geht abstellen.“

…seine Chance in der ersten Halbzeit: „Die muss ich eigentlich reinmachen. Es war nicht viel Zeit, ich versuche, ihn einfach reinzumachen, aber treffe leider den Torwart. Mein Kopfball ist auch nicht reingegangen. Wenn wir Glück gehabt hätten, wären wir mit einem 2:2 in die Halbzeit gegangen.

Markus Gisdol: „Wie wir die Tore bekommen haben, ist viel zu einfach“

FC-Trainer Markus Gisdol: „Wie wir die Tore bekommen haben, ist viel zu einfach. Da können wir spielen, wie wir möchten, dann machen wir keine Punkte. Unser großer Kritikpunkt ist heute unser Verteidigen in den entscheidenden Situationen bei Standards und der Kontersicherung.“

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

FC-Offensivmann Dominick Drexler über…

…den verschossenen Elfmeter von Modeste: „Den hat Tony eigentlich gar nicht schlecht geschossen. Daran lag es heute auch nicht. Wir haben zwei Elfmeter hergeschenkt, verlieren 0:3 in Hoffenheim. Da gibt es andere Sachen, an denen es lag.“

65B56179-10B4-4BEE-92BF-32F1961F9451

Anthony Modeste steht die Enttäuschung nach dem verschossenen Elfmeter ins Gesicht geschrieben. Die Hoffenheimer feiern Torhüter Oliver Baumann.

…die Entstehung der beiden TSG-Elfmeter: „Da mache ich einzelnen Spielern keinen Vorwurf. Wir hatten in der ersten Halbzeit einen ordentlichen Plan, wie wir Hoffenheim anlaufen wollten, laufen in ein paar Konter rein, wo wir keine gute Restverteidigung hatten. Wir müssen viel, viel konsequenter den Plan verfolgen, den wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben.“

…das wichtige Spiel gegen Bielefeld: „Ich mache mir keine Sorgen, die Mannschaft wird gegen Bielefeld wieder mehr Schärfe haben. Wir müssen das jetzt abhaken, so wie wir es in dieser Saison schon ein paarmal gemacht haben. Es geht darum, weiter zu punkten, 16 Spiele sind es noch. Am Ende muss der FC über dem Strich stehen, und daran arbeiten wir.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.