1. FC Köln bei Mainz 05 Nächster Sieg: FC holt in Unterzahl den 1:0-Auswärtssieg

Özcan_Latza

Salih Özcan im Zweikampf mit Robin Hack.

Mainz – Das war ein ganz wichtiger Sieg für den FC. In Unterzahl holte der 1. FC Köln wichtige drei Punkte gegen den direkten Konkurrenten Mainz 05.

Elvis Rexhbecaj schoss den entscheidenden Treffer des Tages (55.). Für die FC-Kicker wurde es allerdings noch einmal ganz schwer. Denn gut eine Viertelstunde vor Schluss holte sich Ondrej Duda innerhalb von zwei Minuten zwei Gelbe Karten ab. Schiri Zwayer schickte ihn mit Gelb-Rot vom Platz.

Der FC konnte die knappe Führung aber über die Zeit retten.

Den Liveticker des Spiels des 1. FC Köln beim FSV Mainz 05 können Sie hier noch einmal nachlesen:

Alles zum Thema Markus Gisdol
  • Vertrag beim 1. FC Köln aufgelöst Personal-Überraschung: Ex-Co-Trainer heuert bei Zweitligisten an
  • Süße Szene & neue Gerüchte Modeste-Sohn beim Tony-Training – Interesse aus der Türkei?
  • „Könnte mir das gut vorstellen“ Neuer Nationaltrainer: Hat Österreich sogar zwei Ex-FC-Trainer auf der Liste?
  • FC der größte Gewinner Köln dominiert im Tabellen-Vergleich vor dem Saisonfinale
  • „Hässlich“ und „schwach“ Spieler tritt gegen Ex-FC-Coach Gisdol nach
  • „Man kann Markus nur gratulieren“ Wegen Putins Krieg: Gisdol tritt als Moskau-Trainer zurück – FC reagiert
  • Statt Leihe komplett weg FC löst Vertrag mit Abwehr-Talent Cestic sofort auf
  • Tops und Flops des FC-Jahres Kölsche Coups, Trennungen und Emotionen – der XXL-Rückblick
  • Das FC-Jahr in Zahlen Alle Torschützen und Dauerbrenner – so weit lief Skhiri
  • Christian Streich feiert Zehnjähriges in Freiburg Hätten Sie's gewusst? Diese Trainer coachten derweil den FC

FSV Mainz 05 – 1. FC Köln 0:1

FSV Mainz 05: Zentner – Hack (ab 76. Kunde), St. Juste, Niakhate, Brosinski – Latza (ab 67. Stöger), Fernandes – Böetius (ab 67. Quaison), Onisiwo – Burkardt (ab 76. Issah), Mateta

1. FC Köln: T. Horn – Cestic, Bornauw, J. Horn – Skhiri – Wolf, Rexhbecaj (ab 82. Drexler), Özcan (ab 90.+4 Min. Schmitz), Jakobs (ab 82. Katterbach) – Thielmann (ab 60. Modeste), Duda

Tore: 0:1 Rexhbecaj (55.)

Schlusspfiff bei der Partie Mainz 05 gegen den 1. FC Köln

90.+6 Min.: Eigentlich sollte schon längst Schluss sein, es gibt aber nochmal Ecke für die Gastgeber. Die fliegt aber über alle Köpfe hinweg.

90.+4 Min.: Jetzt kommt noch einmal Schmitz für Özcan.

90.+4 Min.: Onisiwo steigt im FC-Strafraum hoch, Timo Horn auch. Der FC-Keeper pariert stark und räumt anschließedn den Mainzer ab. Es geht mit Ecke weiter. Die kann Mateta nicht verwerten, der ganz alleine vor Horns Kasten den Ball vorbei köpft.

90.+3 Min.: Modeste spielt einen langen Ball in den Lauf auf Özcan viel zu ungenau. Das wäre eine große Chance geworden.

90.+1 Min.: Hoher Mainzer Ball in den FC-Strafraum, aber Zwayer pfeift Stürmerfoul.

90. Min.: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

90. Min.: Quaison kommt zehn Meter vor Horns Kasten alleine zum Abschluss. Doch der Mainzer bringt das Kunststück fertig, die Kugel über den Kasten zu kanllen.

89. Min.: Modeste holt tief in der eigenen Hälfte einen Freistoß raus. Das bringt wieder einige Sekunden.

88. Min.: Die Mainzer schmeißen jetzt nochmal alles nach vorne. Der FC muss auch mal für Entlastung sorgen.

85. Min.: Jetzt versucht es Fernandes aus gut 18 Metern, aber scheitert an Horn, der den Ball im Nachfassen fest hat.

82. Min.: Doppelwechsel beim FC: Katterbach und Drexler kommen für Jakobs und Rexhbecaj.

81. Min.: Quaison mit einem gute Abschluss aus der Distanz, den Timo Horn noch über den Kasten lenken kann.

76. Min.: Vor einer Minute sah Duda die Gelbe Karte. Jetzt hatte er seine Hand im Gesicht von Stöger und Zwayer schickt ihn mit Gelb-Rot vom Platz.

74. Min.: Scharfe Hereingabe von Jakobs, der Ball fliegt quer durch den Fünfmeterraum. Hinter dem zweiten Pfosten steht Modeste, der den Ball aber nicht aufs Tor bringen kann.

72. Min.: Guter FC-Konter nach einer Mainz-Ecke. Rexhbecaj treibt den Ball nach vorne und spielt Wolf in den Lauf. Die BVB-Leihe zieht nach innen und schließt ab. Allerdings zu zentral, genau auf den Mainzer Keeper.

70. Min.: Salih Özcan sieht mit Verzögerung die Gelbe Karte für ein Foul gegen Burkardt.

67. Min.: Onisiwo sieht nach einem Foul an Jannes Horn die Gelbe Karte. Gleichzeitig machen Latza und Böetius Platz für Stöger und Quaison.

65. Min.: Die Flanke von Jannes Horn kommt zu nah vor das Mainzer Tor, Zentner fängt den Ball ganz locker ab.

60. Min.: Jetzt darf er aber ran. Der Franzose kommt für Jan Thielmann auf den Platz.

59. Min.: An der Seitenlinie steht seit einigen Minuten schon Anthony Modeste bereit. Markus Gisdol lässt sich nach der Führung nun aber noch etwas Zeit mit seiner Einwechslung.

57. Min.: Und fast das 2:0 durch Rexhbecaj. Der 1:0-Torschütze steht am zweiten Pfosten, seinen Kopfball kann Zentner aber gerade noch entschärfen.

55. Min.: Wolf schickt Duda auf rechts Richtung Grundlinie. Der Slowake bedient Rexhbecaj in der Mitte, der den Ball zum 1:0 verwandelt.

Tor für den 1. FC Köln

54. Min.: Mainz mit einem gute Vorstoß. Aber Latza trifft den Ball nach Onisiwos Hereingabe nicht richtig. Horn hat keine Probleme.

51. Min.: Am Mittelkreis gibt es nun eine kleine Rudelbildung wahrscheinlich, weil die 05er den Ball zu spät ins Aus gespielt haben, obwohl Skhiri am Boden lag. Doch alles ist schnell wieder aufgelöst, die Partie geht weiter.

49. Min.: Jakobs wird gut von Burkardt gestoppt. Beide spielen zusammen in der U21-Nationalmannschaft.

46. Min.: Die zweite Halbzeit beginnt.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit der Partie Mainz 05 gegen 1. FC Köln

Halbzeitfazit: Da ist noch deutlich Luft nach oben. Der FC steht zwar hinten recht sicher, vorne ist die Vorstellung der Kölner aber noch eher mau. Gerade in der Anfangsphase versuchte der FC die Mainzer früh zu pressen, was auch das eine oder andere Mal gut klappte. Doch wirklich (halbwegs) gefährlich war nur der Schuss von Özcan 16.

Gerade in der Offensive muss der FC also deutlich mehr tun, um hier drei Punkte mitzunehmen. Möglich ist das allemal, da die Mainzer heute durchaus anfällig sind.

Halbzeit bei der Partie von Mainz 05 gegen den 1. FC Köln

45.+1 Min.: Latza sieht jetzt wegen Meckerns die Gelbe Karte.

45. Min.: Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

44. Min.: Der FC mit einer etwas unkonventionellen Freistoßvariante. Rexhbecaj spielt den Ball Jakobs in den Lauf. Sein Schuss landet aber sicher in Zentners Armen.

41. Min.: Riesenchance für Mainz! Latza spielt den Ball flach in den Fünfmeterraum auf Mateta, der den Ball aber nur über den Kasten spitzelt.

37. Min.: Guter langer Ball von Wolf auf Özcan, der von Niakhate an der Sechzehnerkante nur mit einem Foul stoppen kann. Der Franzose sieht Gelb. Der scharfe Freistoß von Rexhbecaj wird gerade noch zur Ecke geklärt.

36. Min.: Skhiri mit einer schwachen Flanke, die von Zentner locker abgefangen wird. Viel läuft in der FC-Offensive gerade nicht.

32. Min.: Rexhbecaj wird von Wolf in die Gasse geschickt, am Ende gibt es Abstoß für Mainz.

29. Min.: Beide Teams konzentrieren sich vornehmlich auf ihre Defensive, weshalb es in den Offensivabteilungen noch etwas mau ist.

25. Min.: Auch Mainz jetzt mit dem ersten Abschluss, aber Onisiwo knallt die Kugel aber weit über Horns Kasten.

21. Min.: Mainz mit der ersten Ecke durch Brosinski, aber Wolf kann klären.

16. Min.: Im Anschluss fast das 1:0 für den FC. Thielmann schießt eine Hereingabe von Jakobs ins lange Eck. Aber Schiri Zwayer entscheidet auf Abseits. Diese Entscheidung bleibt auch nach Überprüfung des VAR.

16. Min.: Da war der erste Abschluss. Özcan mit einem guten flachen Abschluss, aber Zentner wehrt den Schuss zur Seite ab.

14. Min.: Beide Mannschaften in der Anfangsphase mit gutem Pressing. Zu einer richtigen Torchance ist es allerdings noch nicht gekommen.

9. Min.: Der erste Freistoß für den FC durch Duda aus dem Halbfeld bringt noch keine Gefahr.

7. Min.: Da war viel mehr drin. Duda läuft mit zwei Teamkollegen gegen einen Mainzer in einen Konter. Der Slowake spielt den Ball aber total halbherzig in den Sechzehner, sodass die Gastgeber klären können.

5. Min.: Der FC überlässt den Mainzern vorerst den Ball und setzt womöglich erst einmal auf Umschaltmöglichkeiten.

2. Min.: Cestic mit dem ersten Foul der Partie. Der 19-Jährige stoppt Böetius an der Seitenlinie mit einer Grätsche.

1. Min.: Der FC stößt an und spielt zunächst von links nach rechts.

Anpfiff der Bundesliga-Partie Mainz 05 eggen den 1. FC Köln

15.25 Uhr: Nur noch fünf Minuten bis zum Anpfiff. Der FC und Mainz haben einiges gemeinsam. Beide haben noch keinen Heimsieg in dieser Saison feiern können und beide blieben noch nicht ohne Gegentor.

15.18 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist heute Felix Zwayer (Berlin), Video-Assistentin ist Bibiana Steinhaus (Langenhagen). Unter Zwayers Leitung konnte der FC bisher zehn von 21 Spielen gewinnen.

15.12 Uhr: Gerade auf Mainz-Stürmer Jean-Philippe Mateta muss die FC-Abwehr aufpassen. Der Franzose hat in den ersten zehn Saisonspielen sieben Tore geschossen.

15.05 Uhr: Der FC wird heute das erste mal in dieser Saison in seinen neongelben Ausweichtrikots auflaufen. Die Spieler haben sogar passend dazu gelbe Masken auf.

14.59 Uhr: Gegen Mainz 05 gab es für den 1. FC Köln in der jüngeren Vergangenheit einige entscheidende Duelle. 2017 machten die Kölner beispielsweise mit einem 2:0-Sieg gegen die 05er die Qualifikation für die Europa League perfekt.

14.52 Uhr: FC-Kapitän Jonas Hector ist noch nicht komplett fit geworden und fehlt daher noch im Aufgebot. Gisdol hatte dem 30-Jährigen die Entscheidung selber überlassen, ob er spielen möchte. Der 43-malige Nationalspieler fühlt sich aber anscheinend noch nicht fit genug.

14.47 Uhr: Mit dieser Formation gehen die Gastgeber übrigens in die Partie: Zentner – Hack, St. Juste, Niakhate, Brosinski – Latza, Fernandes – Böetius, Onisiwo – Burkardt, Mateta

14.41 Uhr: Markus Gisdol vertraut der Mannschaft, die gegen Wolfsburg ein achtbares 2:2 eingefahren hat. Sebastian Andersson und Anthony Modeste konnten in der vergangenen Trainingswoche bereits wieder voll mit trainieren und sind gute Optionen für eine Einwechslung.

14.36 Uhr: Auf der Bank beim FC sitzen vorerst Zieler, Schmitz, Katterbach, Ehizibue, Meré, Drexler, Limnios, Andersson und Modeste.

14.30 Uhr: FC-Coach Markus Gisdol vertraut der Startelf aus dem Wolfsburg-Spiel: T. Horn – Cestic, Bornauw, J. Horn – Skhiri – Wolf, Rexhbecaj, Özcan, Jakobs – Thielmann, Duda

14.25 Uhr: Herzlich Willkommen zum Liveticker der Bundesliga-Partie des 1. FC Köln beim FSV Mainz 05.

Mainz 05 gegen 1. FC Köln: Die Infos vor der Partie

Kapitän Jonas Hector (30) steht noch nicht im Kader des 1. FC Köln. Gisdol hat im Vergleich zum 2:2 gegen Wolfsburg nur eine Änderung vorgenommen.

Mainz 05 gegen 1. FC Köln: Die Bilanz der Teams

  • 30 Begegnungen
  • 11 FC-Siege
  • 8 Unentschieden
  • 11 Mainz-Siege

Die Bilanz insgesamt ist ausgeglichen, Mainz und der FC gewannen jeweils elf Partien. In der Bundesliga haben die Mainzer allerdings öfter gewonnen (sieben Mainz-Siege und fünf FC-Siege in 18 Spielen). Seit vier Begegnungen ist der FC sieglos gegen den FSV, der letzte Erfolg war das 2:0 im Mai 2017, durch das man den Einzug in die Europa League perfekt machte.

Zenge_Auto_Mainz

EXPRESS-Reporter Marti Zenge vor dem Stadion in Mainz

Der letzte Auswärtssieg beim FSV gelang dem FC im April 2016. Damals drehten Marcel Risse, Milos Jojic und Anthony Modeste die Partie nach einem 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg.

Horst Heldt: „Es wird ein schweres Auswärtsspiel für uns“

Gisdol will das Spiel nicht überbewerten: „Wir sollten das Spiel in Mainz nicht anders angehen als die anderen. Es ist ein Spiel wie jedes andere. Wir müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren und nicht nur auf das Ergebnis schielen.“

Dann soll es mit den nächsten wichtigen Zählern klappen. In die gleiche Kerbe schlägt FC-Sportchef Horst Heldt, der am Mittwoch seinen 51. Geburtstag feierte: „Es wäre paradox, wenn ich was anders sagen würde, als der Trainer. Sie haben Qualität und bewiesen, dass sie Spiele gewinnen können. Es wird also ein schweres Auswärtsspiel für uns.“

Den Liveticker zur Pressekonferenz mit Markus Gisdol (51) und Horst Heldt (51) können Sie hier noch einmal nachlesen:

12.21 Uhr: Das war es von der Pressekonferenz.

Gisdol erneut zu Hector: Er ist unser Kapitän und sehr erfahren. Ich sehe ihn sehr gut vorbereitet, macht körperlich einen richtig guten Eindruck. Wir können uns auf Jonas und seine Meinung verlassen. Ich werde mich mit meinem Kapitän austauschen und jetzt noch nicht sagen, ob er so weit ist oder nicht. Wir wollen da nichts überstürzen. Jonas ist für uns normalerweise auf der Sechs oder der Acht wichtig. Ich bin aber auch dankbar, dass er auch in der Viererkette oder Fünferkette außen spielen kann.

Gisdol über seine Mannschaft: Ein Schlüssel ist sicher die Kommunikation auf dem Platz. Da habe ich auch das Gefühl, dass es bei der Mannschaft Klick gemacht hat. Da haben wir einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht der uns sehr gut tut.

Heldt über Gladbach, die das Achtelfinale der Champions League erreicht haben: Man kann jedem gratulieren, der es in die Champions League schafft und die Gruppenphase auch noch übersteht. Das zeigt die intensive Arbeit der Vorsaison, deswegen können wir auch unserem Nachbarn gratulieren. Für den deutschen Fußball ist das wichtig und gut, deshalb ist es mit dem nötigen Respekt zu verbinden. 

Heldt über Mainz: Es wäre paradox, wenn ich was anders sagen würde, als der Trainer. Ich sehe es genauso. Wir wollen in jedem Spiel punkten und unsere beste Leistung abzuliefern. Danach geht es weiter, das ist der Lauf der Dinge in der Bundesliga. Sie haben Qualität und bewiesen, dass sie Spiele gewinnen können. Es wird also ein schweres Auswärtsspiel für uns.

Heldt erneut über Kronhardt: Das was ich mit Willi besprochen habe bleibt intern. Es ist aber alles gut zwischen uns, wir wollen uns neu ausrichten.

Gisdol über Mainz: Ist ein sehr gefährlicher Gegner. Sie haben mit Mateta einen Top-Torjäger. Vor dem Bielefeld-Spiel hatten sie einen deutlichen Aufwärtstrend. Aber wir kennen sie auch aus der Vorsaison ganz gut. Speziell gegen Mainz hast du Spiele, die oft enger sind als andere Spiele. Sie haben eine gute Grundordnung, enorme Dynamik und Atheltik.

Heldt: Wir machen uns personell und strukturell Gedanken. Das Gesamtgerüst steht aber noch nicht, deshalb möchte ich da erstmal nicht weiter drauf eingehen. Da brauchen wir ein bisschen Zeit, die nehmen wir uns aber auch.

Heldt über Chefscout Willi Kronhardt: Wir hatten ein Gespräch und ich habe ihm mitgeteilt, dass wir seinen Vertrag zum 31. Juli 2021 nicht verlängern. Sind weiterhin in Gesprächen, die Zusammenarbeit sogar früher zu beenden.

Gisdol: Wir sollten das Spiel in Mainz nicht anders angehen. Es ist ein Spiel wie jedes andere. Wir müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren und nicht nur auf das Ergebnis schielen.

Gisdol: Bis auf Czichos und Kainz haben wir zwei Spieler nicht im Training gehabt. Ansonsten volle Kapelle. Die Konkurrenz drückt von allen Seiten, jeder will ran. Einer Mannschaft tut das gut. Unsere Stürmer Anthony Modeste und Seabstian Andersson haben gut trainiert. Das ist schön zu sehen.

Gisdol über Hector: Er ist sehr gut vorbereitet worden für den Einstieg ins Mannschaftstraining. Haben ihn Stück für Stück integriert, jetzt voll. Bisher top. Das ist schön zu sehen. Ganz erfreuliche Geschichte in in der Mannschaft begrüßen zu könne. Die Mannschaft hat sich unheimlich gefreut. Das sieht man selten, dass einer zurückkommt und Applaus kriegt. Ob er ein Thema für das Wochenende ist, das entscheidet Jonas

12.03 Uhr: Markus Gisdol und Horst Heldt sind da. Es kann losgehen.

11.55 Uhr: Herzlich Willkommen zur Pressekonferenz des 1. FC Köln vor der Partie bei Mainz 05 am Samstag.

Mainz 05 gegen 1. FC Köln: Wo wird das Spiel übertragen?

Die Partie läuft um 15.30 Uhr auf Sky. Bereits ab 14 Uhr werden alle Spiele Thema auf Sky Bundesliga 1 sein.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.