FC-Profis in der Einzelkritik Fünf Einsen bei spektakulärem Rettungs-Sieg in Kiel

Neuer Inhalt (2)

Erlösender Jubel an der Ostsee: Der 1. FC Köln sichert sich nach einem furiosen 5:1-Rückspielerfolg in der Relegation bei Holstein Kiel den Klassenerhalt in der Bundesliga.

Kiel – Der 1. FC Köln hat den Super-GAU abgewendet und den Klassenerhalt geschafft. Was für ein Wahnsinns-Finale! Die Elf von Friedhelm Funkel (67) machte die Hinspiel-Pleite gegen Holstein Kiel wett und gewann das Rückspiel an der Ostsee (29. Mai) nach einem spektakulärem Showdown mit 5:1. Der FC bleibt der Bundesliga damit auch in der kommenden Saison erhalten.

  • Bundesliga-Relegation: 1. FC Köln bei Holstein Kiel
  • Die Einzelkritik des 1. FC Köln
  • Sebastian Andersson wird zum Matchwinner

Diese Noten verdienten sich die Kölner Relegations-Helden.

Die Einzelkritik des 1. FC Köln bei Holstein Kiel

Alles zum Thema Holstein Kiel

Timo Horn 3

Hielt vor dem 1:1 zunächst stark gegen Porath, war dann gegen Lees Kopfball machtlos. Bettelte förmlich um die gelbe Karte wegen Spielverzögerung.

Kingsley Ehizibue 3

Nicht immer nachvollziehbar, was er auf dem Platz tut, sah zuweilen vogelwild aus. Kam aber ohne Schnitzer aus.

Sebastiaan Bornauw 4

Pennte vor dem 0:1, ließ Porath in der Szene ungehindert laufen. Wirkte nicht auf der Höhe, sah nach einem leichten Ballverlust zudem gelb. Zur Pause raus.

ab 46. Jorge Meré 2

War direkt auf Temperatur. Sorgte mit seiner besonnenen Spielweise für Ruhe und Stabilität.

Rafael Czichos 1

Hinten kompromisslos, vorne nagelte er das Ding zum vorentscheidenden 4:1 ins Tor. Besser ging es an alter Wirkungsstätte nicht.

Jannes Horn 3

Hielt die linke Seite dicht, schlug die Bogenlampe in den Strafraum, die zum 4:1 führte. Hatte Glück, dass er für seine Grätsche nicht rot sah. Wurde zur Pause auf Anraten von Schiri Aytekin rausgenommen.

ab 46. Ismail Jakobs 3

War deutlich offensiver ausgerichter als Horn. Unterstützte seinen Vordermann nach Kräften.

Ellyes Skhiri 1

Raubte den Kielern mit seinen langen Gräten den Nerv, brachte fast immer noch ein Bein dazwischen. Machte mit dem 5:1 den Deckel auf dieses denkwürdige Spiel.

Jonas Hector 1

Sorgte mit seinem Kopfballtreffer für den frühen Dosenöffner im Spiel. Danach lief es wie am Schnürchen für den FC. Legte Czichos den Treffer zum 4:1 noch per Kopf auf.

Marius Wolf 2

Stand zunächst im Schatten von Gegenüber Kainz. Taute im zweiten Durchgang spürbar auf und bereitete einige Top-Chancen vor.

ab 72. Jan Thielmann -

Bekam für seinen kämpferischen Einsatz einen Sonder-Applaus von Funkel. Trug sich spät noch als Vorbereiter in die Statistikbücher ein.

Ondrej Duda 3

Schlug die mustergültige Flanke auf Hector zur frühen Führung. Tauchte danach aber etwas unter.

ab 63. Max Meyer -

Fügte sich nahtlos ein, hatte sogar eine gute Schusschance. Schaukelte die komfortable Führung locker mit über die Zeit.

Florian Kainz 1

Servierte Andersson beide Kopfballtore auf dem Silbertablett. Die Pause im Hinspiel hatte ihm sichtlich gut getan. Hätte beinahe auch noch getroffen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Sebastian Andersson 1

War eigentlich die ganze Saison über nicht zu gebrauchen. Erzielte im Alles-oder-Nichts-Spiel aber die wichtigsten Tore der Saison. Wahnsinn! Unumstrittener Matchwinner, auch wenn er noch Hochkaräter liegen ließ.

ab 76. Drexler -

Wurde von den Kieler-Fans gnadenlos ausgebuht, bekam Pfiffe bei jedem Ballkontakt. Versäumte es, mit einem Tor die Antwort zu geben. Am Ende wird es ihm trotzdem egal gewesen sein.

* Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.