Polizei fahndet Verurteilter Bandidos-Rocker flieht aus Gefängnis in Euskirchen

Gegen Schalke vor Geisterkulisse Wehrle: „Für Relegation ist Mittwoch entscheidend"

Neuer Inhalt (2)

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle kämpft für den 1. FC Köln um die Fan-Rückkehr

Köln – Die Hoffnung währte nur ein Wochenende: Der 1. FC Köln muss sein Heimspiel gegen Schalke 04 am Samstag (22. Mai, 15.30 Uhr) aller Voraussicht nach vor leeren Rängen austragen. Grund ist der Inzidenzwert in Köln am Montag.

  • Inzidenz in Köln am Montag bei 105,1
  • Modellstadt-Projekte erst nach fünf Tagen unter Grenzwert
  • 1. FC Köln will für mögliche Relegation Planungssicherheit

Im Abstiegskampf ist jetzt jedes Mittel Recht. Und jede Kehle im Stadion hilfreich, die vielleicht noch ein paar Kräfte der Profis des 1. FC Köln für die Partie gegen Schalke 04 freisetzen kann.

Alles zum Thema Robert Koch-Institut

1. FC Köln mit drei Hygiene-Konzepten

Deshalb hoffte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle (46), dass der FC gegen Schalke 04 unter Umständen vor Fans spielen könnte. Schließlich ist Köln eine Modellstadt in NRW für Öffnungsprojekte.

Zwar sind Heimspiele des FC nicht explizit teil des Modellprojekts, aber der FC hatte im NRW-Gesundheitsministerium mit Verweis auf die vom Gesundheitsamt für tauglich befundenen Hygienekonzepte für Spiele vor 9000, 15000 und 23000 Besuchern den Wunsch nach Teilnahme an den Öffnungsversuchen hinterlegt.

Neuer Inhalt (2)

Inzidenzwert bei 105,3: Die Stadt Köln muss weiter auf Öffnungen warten.

1. FC Köln in Sorge: Inzidenz stieg in Köln wieder über 100

Als am Samstag die Inzidenz mit 98,2 leicht unter 100 lag, keimte für einen Moment Hoffnung auf. Mönchengladbach hätte am Wochenende beinahe schon vor 10.000 Besuchern spielen können. Am Sonntag sank die Kölner Inzidenz sogar auf 89,8.

Doch die Zahlen des RKI-Dashboard am Montagmorgen sorgten für Ernüchterung. Der Inzidenzwert in Köln stieg auf 105,1. Damit kann die Voraussetzung, an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen die Infektionen pro 100.000 Einwohner unter 100 zu haben, nicht mehr erfüllt werden.

FC-Finanzchef Alexander Wehrle: „Der Inzidenzwert 100 ist der aktuellen Coronaschutzverordnung folgend ausschlaggebend. Da der Wert am Montag bei 105,3 lag, ist eine Teilzulassung von Zuschauern für das Heimspiel gegen den FC Schalke ausgeschlossen.“

Hoffnung auf Zuschauer in der Relegation

Trotzdem kämpft FC-Geschäftsführer Wehrle weiter, schließlich könnte es ja noch ein weiteres Heimspiel geben. Sollte der 1. FC Köln auf Platz 16 landen, steigt am 26. Mai 2021 um 18.30 Uhr in Müngersdorf das Relegations-Hinspiel. Sollte es soweit kommen, könnte der FC auch da jeden Fan gut gebrauchen. Wehrle: „Wir bleiben im Hinblick auf ein mögliches Relegationsspiel in der kommenden Woche im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt Köln – Stichtag für den Inzidenzwert ist in diesem Fall der Mittwoch. Sollte der Wert dann unter 100 sein, werden wir uns auf ein Szenario mit einer Teilzulassung von Zuschauern vorbereiten.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.