Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Vom FC in die Südstadt: Fortuna Köln wildert am Geißbockheim

Neuer Inhalt (2)

Roman Prokoph (2. v. r.) jubelt mit Torhüter Jan-Christoph Bartels, Marius Laux (l.) und Sven Sonnenberg.

Foto:

Herbert Bucco

Köln -

Fortuna Kölns Planungen für die Regionalliga West laufen auf Hochtouren: Roman Prokoph (33), bisher Kapitän der U21 des 1. FC Köln, wechselt zum Südstadt-Klub.

Prokophs Vertrag am Geißbockheim läuft am 30. Juni aus.

Lesen Sie hier: U17 des 1. FC Köln steht im Finale um die deutsche Meisterschaft – jetzt geht es gegen ein Mega-Talent

Roman Prokoph: „Fortuna wieder zu alter Stärke führen“

Der Angreifer erklärt seinen Wechsel wie folgt: „Ich freue mich sehr, dass ich dabei helfen kann, die Fortuna wieder zur alten Stärke zurück zu führen. Außerdem freue ich mich, wieder vor einem großartigen Publikum im Südstadion Fußball zu spielen.“

Drei Jahre lang spielte Prokoph für das Regionalliga-Team des FC, war ein Dauerbrenner. In der letzten Saison traf er in 32 Partien achtmal.

Die Spieler verlassen die U21 des 1. FC Köln

Neben Prokoph wurden auch Sven Bacher, Hikmet Ciftci, Marcel Damaschek, Chris Führich, Florian Hörnig, Johannes Kölmel, Paul Maurer und Daniel Nessler von Kölns U21 verabschiedet. 

Als externe Neuzugänge stoßen Tyson Richter (18, Lupo Martini Wolfsburg), Lucas Musculus (28, Viktoria Köln) und Kasra Ghawilu (20, SSV Jeddeloh) zur Mannschaft.

(mze)