Golf & Tennis statt Konsole DFB: In Seefeld musste WLAN nicht gekappt werden

imago1002984874h

Thomas Müller im perfekten Golf-Outfit bei einer Rund im Golfclub Seefeld Reith am 3. Juni 2021.

Seefeld – Am Sonntag, 6. Juni, müssen die Nationalspieler wieder Abschied von Seefeld nehmen. Dann geht es mit dem Flieger nach Düsseldorf, wo am Montag (20.45 Uhr, RTL) gegen Lettland die EM-Generalprobe steigt. Hinter der Mannschaft liegt ein gutes Trainingslager mit perfekten Bedingungen und hoher Intensität. Was vor allem auffällt: Die Mannschaft versteht sich auch abseits des Platzes gut. Viele Spieler verbrachten die freien Stunden gemeinsam außerhalb des Hotels und genossen die Tiroler Gegend.

  • In der Freizeit sind die Nationalspieler sehr aktiv
  • Viele besuchten den Golfplatz in Seefeld
  • Nur wenige nutzen die Konsole im Teamhotel

Bei der WM 2018 kam im Nachgang an die Öffentlichkeit, dass einige deutsche Nationalspieler im russischen DFB-Quartier in Watutinki bis in die frühen Morgenstunden an der Playstation hockten, sodass Manager Oliver Bierhoff in mindestens einer Nacht das Internet im Hotel sperren ließ.

imago1002983862h

Niklas Süle, Jonas Hofmann und Thomas Müller bei ihrer gemeinsamen Golfrunde.

Alles zum Thema DFB
  • DFB-Rekordspieler im Interview Matthäus rät Flick zu Musiala: „Wenn es nach Leistungsprinzip geht“
  • Tennis, Cornhole, Filme Vor Ungarn-Duell: Flick lässt Freundinnen der Spieler ins Team-Camp
  • Bei DFB-Duell mit England Hässlicher Vorfall: Rassismus-Pöbelei und Faust-Attacke im Stadion
  • FC-Abgang Für Chance auf Profi-Zukunft: Köln verleiht Abwehr-Talent in die 3. Liga
  • Zu wenig Torgefahr beim DFB-Team Flick zählt Werner an: Klare Botschaft an Chelsea-Stürmer
  • „Einfach zu viel“ Flick sauer wegen Termin-Flut: Bundestrainer mit klarem Appell an FIFA und UEFA
  • Nations League live Furioser Beginn in Budapest! Zwei Tore binnen neun Minuten
  • Pfiffe, Pyro, Parolen Comeback im Stadion: Berüchtigte Ungarn-Fans legen vor DFB-Duell los
  • „Zeit für Döner“ DFB-Spiel in Ungarn: Fußball-Fans witzeln im Netz über zweideutiges Detail
  • „Muss sich selber helfen“ Sané sorgt auch beim DFB für Unmut: Flick lässt ihn schmoren, Bierhoff zählt ihn an

Diese Probleme gab es in Seefeld nicht. Zwar hatten auch einige Akteure eine Konsole im Gepäck, die Freizeit wurde aber nicht zockend verbracht.

Vor allem die Gruppe der Golfspieler beim DFB-Team ist beträchtlich gewachsen. Gleich mehrmals zog es zahlreiche Spieler auf den Neun-Loch-Kurs in Seefeld Reith nahe des Wildsees.

imago1002984718h

Sie fühlen sich auf jedem Grün wohl: Joshua Kimmich, Robin Gosens, Kevin Volland, Robin Koch, Christian Günter und Serge Gnabry bei der Golfrunde.

Während viele Kicker in den normalen DFB-Freizeitshirts ihre Runde drehten, hatte Thomas Müller stilechte Golf-Kleidung inklusive Kappe im Gepäck.

„Bei mir ist die Vorfreude extrem groß, mein erstes Turnier zu spielen. Die Tage machen Spaß. Wir haben eine gute Truppe zusammen“, sagte Serge Gnabry (25) zur Stimmung im Team.

193256368_3480577668835161_7902993875017740573_n

Manuel Neuer spielte mit ein paar Teamkollegen eine Runde Tennis in Seefeld.

Manuel Neuer (35) gehörte nicht zur Golf-Gruppe. Dafür schwang sich der Kapitän gerne auf die modernen E-Bikes, um damit durch die Berge zu radeln. Und der Keeper gab auch auf dem Tennisplatz eine gute Figur ab. Mit Gladbachs Jonas Hofmann (28) lieferte er sich ein Match im Seefelder Tennisstüberl.

E29dgR7WQAQCqDE

Auch sehr beliebt beim Team: Teqball. Hier duellieren sich Joshua Kimmich und Kevin Trapp mit Robin Koch und Robin Gosens.

Torwarttrainer Andres Köpke (59) registrierte den Teamgeist zufrieden: „Die Stimmung in der Mannschaft ist super. Das Trainingsgelände ist auch fantastisch. Die Rahmenbedingungen sind optimal.“

E2vgwi2WEAQ7t_v

In der sogenannten Players Lounge verfolgen die Spieler gemeinsam die Begegnungen der U21-EM.

Auch sehr beliebt bei den deutschen Spielern war die Teqball-Platte, am Renn-Simulator standen die Kicker ebenfalls Schlange. „Wir wachsen schon auf und neben dem Platz zusammen. Es waren gute erste Tage“, sagte Mats Hummels (32). Der Dortmunder war nach einem Tag Pause am Samstag wieder auf den Platz zurückgekehrt.

Der Verteidiger, der Probleme an der Patellasehne hat, trainierte mit einem Knie-Tape wieder mit dem Team.

imago1002942562h

Sehr beliebt bei den Spielern (hier Manuel Neuer) sind auch die Touren mit den modernen E-Bikes durch die Berge.

Nur Bayern-Profi Leon Goretzka (26) konnte weiterhin nicht am Teamtraining teilnehmen. Der Mittelfeldspieler setzte nach einer Muskelverletzung im Oberschenkel sein individuelles Aufbauprogramm fort.

Einige Spieler setzten sich dann doch mal an die Konsole. Kai Havertz (21) zum Beispiel spielte gerne „Call of Duty: Warzone“ und ergänzte: „Fortnite muss ich immer mit Timo Werner spielen, weil der Warzone nicht kann.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.