Große Geste Belgien siegt gegen Russland – Lukaku mit emotionalem Eriksen-Jubel

lukaku

Belgien-Stürmer Romelu Lukaku widmete seinen Treffer zum 1:0 gegen Russland Inter-Mitspieler Christian Eriksen. 

St. Petersburg – Starker Auftritt an einem denkwürdigen EM-Tag: Die belgische Nationalmannschaft hat zum Europameisterschafts-Auftakt gegen Russland am Samstagabend (12. Juni) eine souveräne Vorstellung gezeigt und ihren Favoriten-Status gerechtfertigt. Die „Diables Rouges“ ließen gegen Russland im „Auswärtsspiel“ in St. Peterburg beim 3:0 nichts anbrennen. Ein belgischer Profi wartete mit einer emotionalen Geste auf.

  • Belgien gewinnt EM-Auftakt gegen Russland
  • Romelu Lukaku trifft gegen Russland zweifach
  • Lukaku widmet Tor Christian Eriksen

Der Sieg der Mannschaft von Coach Roberto Martinez (47) war zu keiner Zeit gefährdet. Die Belgier legten los wie die Feuerwehr und machten mit den chancenlosen Russen kurzen Prozess.

Emotionaler Höhepunkt: Romelu Lukaku (28), der seinem Inter-Kollegen Christian Eriksen (29) beim Torjubel eine emotionale Botschaft schickte, nachdem dieser im Spiel der Dänen gegen Finnland kollabiert war.

EM 2021: Lukaku  widmet Tor Christan Eriksen

Nach zehn Minuten markierte der Torjäger der „Nerazzurri“ den Treffer zum 1:0. Im Anschluss rannte der belgische Angreifer auf eine TV-Kamera zu und sendete seinem Inter-Kollegen Christian Eriksen emotionale Grüße.

„Chris, stay strong! I love you“ (Chris, bleib stark. Ich liebe dich), war von den Lippen des bulligen Sturmtanks abzulesen. 

Eriksen befindet sich aktuell auf der Intensivstation eines Kopenhagener Krankenhauses und soll sich in einem stabilen Zustand befinden. In der 43. Spielminute war der Mittelfeldspieler der dänischen Nationalmannschaft zu Boden  gegangen und kämpfte minutenlang um sein Leben.

EM 2021: Belgien siegt ungefährdet gegen Russland

Nach Lukakus 1:0 hatte BVB-Profi Thomas Meunier (29) die belgische Führung auf 2:0 ausgebaut (34. Minute). 

Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Russen noch einmal alles, mussten die individuelle Klasse des EM-Favoriten Belgien aber am Ende anerkennen.

Alles zum Thema Russland
  • Krieg in der Ukraine „Müssen immer bereit sein“: 42.000 Nato-Soldaten und Flugzeuge in hoher Alarmbereitschaft
  • Russland-Kontakte Gerhard Schröder verliert Sonderrechte als Altkanzler – aber Olaf Scholz gegen EU-Sanktionen
  • Ukraine-Krieg Jetzt sind seine Top-Generäle dran: Putin mit drastischer Maßnahme
  • Bei Maischberger Wolfgang Schäuble wettert gegen Schröder: „Sein Verhalten ist eine Schande“
  • Ukraine-Krieg Baerbock mit harten Vorwürfen gegen Russland – Hunger als Kriegswaffe eingesetzt?
  • Ukraine-Krieg Überraschende Worte aus dem Kreml: Russland räumt Fehler ein
  • Nach über 30 Jahren McDonald's trifft gravierende Entscheidung – sie ist ein wichtiges Symbol
  • Preis-Explosionen Briten fürchten jetzt um ihr Nationalgericht – Imbisse zittern um ihre Existenz
  • Nato-Beitritt Schweden mit großer Ankündigung – Russland droht: „schwerwiegender Fehler“
  • Lebensmittelpreise Außenamts-Sprecherin beleidigt Baerbock: „Ein Zeichen von Dummheit“

In der 88. Spielminute war es dann nochmals Lukaku, der seinen starken Auftritt mit Treffer Nummer zwei zum 3:0-Entstand krönte. (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.