TV-Team für EM 2021 fix Mit Boateng, Bommes und Co.: So startet die ARD ins Turnier

kevinprince

Kevin-Prince Boateng wird bei der EM 2021 für die ARD als TV-Experte agieren. 

Köln – Für viele Fans hat das Warten am 6. Juni 2021 endlich ein Ende!

Wenn um 21 Uhr der Anpfiff im Olimpico Roma ertönt und die Italiener die Türkei zum Auftakt empfangen, kämpfen mit etwa einem Jahr Verspätung 24 Nationen um die Fußball-Krone Europas. Die ARD übertragt den Auftakt-Kracher der EM 2021 live!

  • Euro 21 startet am 6. Juni 2021
  • Türkei eröffnet gegen Italien in Rom
  • ARD gibt TV-Team bekannt

Am Sonntag (2. Mai 2021) gab die ARD nun das offizielle TV-Team bekannt, das bis zum Finale am 11. Juli 2021 im Londoner Wembley vor den Kameras zu sehen sein wird.

Alles zum Thema Bastian Schweinsteiger

EM 2021: ARD überträgt „Sportschau Studio“ aus Köln

Als zentraler Sendeort des „Sportschau Studios“ wird Köln dienen. Hier soll Moderator Alexander Bommes (45) mit tatkräftiger Unterstützung eines Experten-Teams die Spiele analysieren und die Zuschauer vor den Fernsehern durch das Programm führen.

Neuer Inhalt

Moderator Alexander Bommes wird während der EM durch das Programm des „Sportschau Studios“ führen.

Das Erste überträgt 21 von insgesamt 51 EM-Partien live.

EM 2021: ARD gibt TV-Experten-Team bekannt

Bommes wird von Ex-Milan,- und Barca-Profi Kevin-Prince Boateng (34), Nationaltorhütern Almuth Schult (31) und U21-Coach Stefan Kuntz (58) unterstützt.

Zudem wird Weltmeister Bastian Schweinsteiger (36) gemeinsam mit Sportschau Moderatorin Jessy Wellmer (41) zu ausgewählten Partien reisen und live aus den Stadien berichten, sofern die Infektions-Lage in den jeweiligen Spielorten das zulässt.

Andernfalls soll der frühere Mittelfeld-Akteur der Bayern mit Wellmer in einer Kommentatoren-Box im Kölner Sportschau Studio Platz nehmen und dort die Partien analysieren.

EM 2021: Neuzugang Esther Sedlaczek moderiert „Sportschau Club“

Der ARD-Euro-Sendetag wird mit dem „Sportschau Club“ komplementiert, den die frühere Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek (35) und Micky Beisenherz (43) moderieren sollen.

Neuer Inhalt

Neuzugang Esther Sedlaczek wird für die ARD den „Sportschau Club“ moderieren. 

Hierbei setzen die Verantwortlichen auf eine bunte Gästeauswahl – und dementsprechend abwechslungsreich sollen die Gesprächsinhalte werden.

Neben dem Geschehen auf dem Platz soll auch über Themen abseits der Stadien philosophiert werden. (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.