Torlos-Bann ist gebrochen Draisaitl-Treffer beendet Edmontons Negativ-Serie

Neuer Inhalt

Mit seinem 2:1-Führungstreffer brachte Leon Draisaitl (M.) seine Edmonton Oilers am Mittwochabend im NHL-Spiel gegen die Toronto Maple Leafs auf die Siegerstraße.

Toronto – Nach zwei sieglosen Spielen in eigener Halle durfte NHL-Team Edmonton Oilers dank seines deutschen Superstars Leon Draisaitl (25) endlich einen Erfolg feiern. Dabei brach der Kölner seinen persönlichen Bann und erzielte seinen ersten Treffer der neuen Spielzeit.

  • NHL: Edmonton Oilers feiern Sieg über Toronto Maple Leafs

  • Kölner Leon Draisaitl erzielt Siegtor

  • Nationalspieler Dominik Kahun und Nico Sturm ohne Scorer-Punkte

NHL: Edmonton Oilers feiern Sieg über Toronto Maple Leafs

Kölner Leon Draisaitl erzielt Siegtor

Nationalspieler Dominik Kahun und Nico Sturm ohne Scorer-Punkte

Beim 3:1-Erfolg gegen die Toronto Maple Leafs am Mittwoch (20. Januar, Ortszeit) erzielte der MVP der vergangenen Saison zu Beginn des letzten Drittels in Überzahl die 2:1-Führung und ebnete damit nach insgesamt drei Niederlagen in Serie den Weg zum zweiten Sieg im fünften Spiel. 

NHL: Leon Draisaitl trifft gegen Toronto Maple Leafs

„Das waren sehr solide 60 Minuten. Alle vier Reihen, die Verteidiger und unser Torhüter haben stark gespielt“, resümierte der Stürmer, „ein großer Sieg“. 

Zuvor waren dem Top-Scorer der abgelaufenen Spielzeit bereits fünf Assists gelungen, in den vergangenen beiden Partien schaffte er allerdings keine Torbeteiligung. Sein Team- und Nationalmannschaftskollege Dominik Kahun (25) blieb in knapp 13 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt.

Gleiches galt für Nico Sturm (25) beim dritten Saisonsieg der Minnesota Wild. Beim 3:2 gegen die Anaheim Ducks bekam der gebürtige Augsburger zehn Minuten Eiszeit. (sid, bl)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.