Tor-Krimi im Schlussdrittel Haie bezwingen die Straubing Tigers mit 5:3

Haie_Jubel_Straubing

Die Kölner Haie können drei wichtige Punkte aus Straubing mitnehmen.

Straubing – Die Kölner Haie gewinnen das erste back-to-back-Spiel gegen die Straubing Tigers mit 5:3 und sammeln damit ganz wichtige drei Punkte im Kampf um die Playoffs.

  • Am Mittwoch treten die Haie erneut gegen die Straubing Tigers an
  • Der KEC steht mit 46 Punkten aus 35 Spielen auf Platz 6 in der Nord-Tabelle
  • Nur noch zwei Punkte trennen sie vom vierten Platz, auf dem gerade die Düsseldorfer EG steht

Die Partie zwischen den Haien und den Tigers begann ganz gemächlich. Erst einmal wollten sich die beiden Teams beschnuppern, schließlich war es das erste Aufeinandertreffen seit März 2020.

Highlight-Videos der Kölner Haie, wie gegen die Adler Mannheim, sowie alle Spiele der Penny-DEL Saison 2020/21 können Sie auf MagentaSport verfolgen.Es folgten Strafen auf beiden Seiten, aus denen jedoch keiner so wirklich etwas mitnehmen konnte – jedenfalls bis zur 16. Minute. Jason Akeson, der bei den Haien in dieser Saison der Top-Scorer im Powerplay ist, machte diesem Titel alle Ehre und schoss den KEC in einem Powerplay zur Führung. Danach schien der Knoten erst mal geplatzt zu sein, denn nur 55 Sekunden später legte Landon Ferraro nach und somit stand es zur Pause verdient 2:0 für die Haie.

Ferraro_Tor_Straubing

Landon Ferraro erzielte das 2:0 für die Kölner Haie.

Die Tigers kamen ein bisschen frischer aus der Kabine als der KEC. Somit war vor Pogges Kasten erst einmal viel Verkehr, doch der Keeper konnte jeden noch so gefährlichen Schuss entschärfen. Immer wieder gab es Powerplay-Situationen für beide Mannschaften, aber nur die Haie konnten davon profitieren: So gelang es James Sheppard, die Führung der Haie in der 36. Minute auf 3:0 auszubauen.

Spannendes Schlussdrittel bringt die Entscheidung

Der Schlussabschnitt hatte es wirklich in sich – insgesamt fünf Tore sind gefallen. Das 4:0 der Haie durch Jon Matsumoto machte den Anfang. Eigentlich schien das Spiel bis dahin eine klare Kiste zu sein, doch dann kamen die Tigers zurück. In neun Minuten trafen sie gleich dreimal (45., 48., 54. Minute) ins Tor der Haie, sodass diese plötzlich nur noch mit einem Tor Unterschied führten.

PoggeinStraubing

Haie-Keeper Justin Pogge macht heute wieder einen enorm guten Job.

Ganz zum Ärger des KEC legte sich Marcel Müller dann mit Marcel Brandt an und weil Malla seine Handschuhe beim Kampf auszog, kassierte er dafür automatisch eine Spieldauerstrafe und wird den Haien am Mittwoch im Rückspiel (20.30 Uhr, Liveticker auf express.de) fehlen.

Jon Matsumoto schnürte daraufhin seinen Doppelpack und sorgte dafür, dass sich die Kölner Gemüter wieder beruhigen konnten. Das 5:3 verteidigten die Haie dann bis zum Schluss und konnten damit verdient als Sieger vom Eis gehen.

Stimmen nach dem Spiel

Keeper Justin Pogge war nach dem Spiel unheimlich froh über die drei Punkte: „Straubing hat um sein Leben gekämpft. Wir wussten, dass sie alles rausholen werden und leider haben wir dann die Tore im letzten Drittel kassiert. Aber unser Team war stark und wir brauchten die Punkte, also gut für uns. Drei Punkte geholt und noch neun zu holen.“

Hier können Sie das Spiel der Kölner Haie in Straubing nachlesen:

Straubing Tigers – Kölner Haie 3:5 (0:2 / 0:1 / 3:2)

Tore: 0:1 Akeson (16.), 0:2 Ferraro (17.), 0:3 Sheppard (36.), 0:4 Matsumoto (42.), 1:4 Gormley (45.), 2:4 Laganière (48.), 3:4 Tropp (54.), 3:5 Matsumoto (54.)

Strafminuten: 12 / 10 + Spieldauer Ma. Müller

Schiedsrichter: Rohatsch, Hunnius

Ende: Zum Schluss wurde es nochmal richtig spannend! Ein torreiches Schlussdrittel brachte die Tigers nochmal zurück ins Spiel und kurzzeitig trennte sie nur noch ein Tor von den Haien. Die holten zum Ende hin aber nochmal alles raus und erhöhten ihre Führung durch Matsumoto (54.) auf 5:3. Das galt es dann bis zum Ende durchzubringen und das gelang den Haien schließlich auch. Somit können sie hier wohl verdiente drei Punkte mit nach Hause nehmen.

58. Min.: Straubing nimmt den Keeper raus, um ihn durch einen sechsten Feldspieler zu ersetzen.

56. Min.: Chasen Balisy muss wegen Beinstellens zwei Minuten runter.

Strafe gegen die Straubing Tigers

54. Min.: Jon Matsumoto hat direkt die passende Antwort parat und bezwingt nun auch Matt Robson im Tigers-Tor.

Tor für die Kölner Haie

54. Min.: Direkt nach dem Tor legt sich Marcel Müller mit Marcel Brandt an und ist so wütend, dass er die Handschuhe wegschmeißt. Damit kassiert er eine Spieldauerstrafe und beide erhalten außerdem zwei Minuten wegen unnötiger Härte.

Strafe gegen beide Teams

54. Min.: Corey Tropp nutzt den Nachschuss und bezwingt Pogge.

Tor für die Straubing Tigers

48. Min.: Plötzlich sind die Tigers zurück. Es folgt Rebound auf Rebound auf Rebound und plötzlich trifft Antoine Laganière zum 2:4.

Tor für die Straubing Tigers

45. Min.: Brandon Gormley schlägt Justin Pogge! Da ist der Anschlusstreffer für die Tigers.

Tor für die Straubing Tigers

44. Min.: Die 4:0-Führung ist für die Haie schon eine Hausnummer, bisher gelang es ihnen nämlich nur selten, ihre Führung auszubauen. Irgendwann kam immer der Punkt, an dem sie die Führung aus der Hand gaben. Doch heute scheint das anders zu sein.

42. Min.: Jon Matsumoto spielt Vogl geschickt aus und kann die Scheibe an ihm vorbei ins Tor schieben.

Tor für die Kölner Haie

41. Min.: Die letzten 20 Minuten sind angebrochen. Wird der KEC seine Führung noch aus der Hand geben?

41. Min.: Die Tigers wechseln zum letzten Drittel den Torhüter. Jetzt steht Matthew Robson zwischen den Pfosten.

Pause: Die Haie können mit dem zweiten Drittel durchaus zufrieden sein. Zu Beginn waren die Tigers zwar dominanter, doch die abwechselnden Strafzeiten auf beiden Seiten sorgten immer wieder für Powerplay-Situationen. Eine davon nutzte dann James Sheppard (36.), um die Führung der Haie auszubauen. Diese gute Leistung müssen die Haie in den letzten 20 Minuten unbedingt beibehalten, denn dann könnten sie hier durchaus als Sieger vom Eis gehen.

38. Min.: Die Haie schrauben keinen Gang zurück, sondern wollen ihre Führung am liebsten noch weiter ausbauen.

36. Min.: Nachdem die Haie sich im letzten Powerplay warm schießen konnten, nutzen sie das jetztige effektiv aus. James Sheppard stand rechts neben dem Tor und brauchte nur auf die Scheibe zu warten, denn ihm stand tatsächlich die ganze Seite offen.

Tor für die Kölner Haie

35. Min.: Jetzt trifft es Antoine Laganière, der zwei Minuten runter muss.

Strafe gegen die Straubing Tigers

33. Min.: Pascal Zerressen muss zwei Minuten in die Kühlbox.

Strafe gegen die Kölner Haie

32. Min.: Die Haie machen in dem Powerplay ordentlich Druck vor dem Tor der Gastgeber, aber wie so oft fehlt ihnen am Ende das Glück im Abschluss.

30. Min.: Marco Bassler darf wegen Hakens zwei Minuten in die Kühlbox.

Strafe gegen die Straubing Tigers

26. Min.: Die Tigers hatten ein, zwei gute Chancen vor dem Tor der Haie, aber Pogge war zur Stelle.

23. Min.: Julian Chrobot muss wegen eines Kniechecks an Marcel Brandt zwei Minuten runter.

Strafe gegen die Kölner Haie

21. Min.: Im Eisstadion am Pulverturm geht es jetzt weiter!

Pause: Obwohl nur langsam Schwung in die Partie kam, ging es dann gegen Ende hin Schlag auf Schlag. Das Powerplay-Tor von Jason Akeson (16.) brachte den Haien die Führung. 55 Sekunden legte Landon Ferraro mit einem Shorthander nach und plötzlich steht es 2:0 für die Haie. Es wirkt fast so, als wollten sie ihre Fehler aus dem gestrigen Spiel heute wiedergutmachen.

17. Min.: Kaum ist Ferraro zurück im Kader, trifft er auch gleich, das alles auch noch in Unterzahl!

Tor für die Kölner Haie

17. Min.: Moritz Müller muss erneut auf der Strafbank Platz nehmen.

Strafe gegen die Kölner Haie

16. Min.: Akeson trifft im Powerplay! Abgezockt schiebt er den Puck unter Vogls Schoner durch.

Tor für die Kölner Haie

16. Min.: Chasen Balisy bekommt zwei Minuten wegen Beinstellens aufgebrummt.

Strafe gegen die Straubing Tigers

15. Min.: Ähnlich wie auch gestern in Ingolstadt waren die Haie hier im Powerplay wenig effizient.

13. Min.: Tim Brunnhuber bekommt eine Strafe wegen Hakens und muss für zwei Minuten runter.

Strafe gegen die Straubing Tigers

10. Min.: Ehe man sich versieht, ist das Powerplay der Tigers auch schon vorüber und die Haie haben das wirklich gut verteidigt.

8. Min.: Moritz Müller muss wegen Spielverzögerung runter.

Strafe gegen die Kölner Haie

7. Min.: Der erste Torschuss für die Haie kommt von Colin Ugbekile. Der schießt von der blauen Linie, aber richtig gefährlich ist der Schuss für Tigers-Keeper Sebastian Vogl nicht.

3. Min.: Gerade passiert noch nicht sehr viel. Jedenfalls gab es noch keinen nennenswerten Torschuss. Man merkt, dass sich beide Teams erst man beschnuppern wollen.

1. Min.: Los geht es in Straubing. Die Hauptschiedsrichter eröffnen das Spiel.

Starting Six: Pogge – Sennhenn, Zerressen – Ma. Müller, Sheppard, F. Tiffels

Quoten vor dem Spiel bei sportwetten.de: 1,45 / 4,90 / 5,20

Vor dem Spiel: Die Statistik spricht heute für die Tigers, denn aus ihren bisherigen vier Duellen gegen NRW-Teams gingen sie dreimal als Sieger hervor.

Vor dem Spiel: Auswärtsspiele in Straubing bereiten dem KEC immer Schwierigkeiten. In den vergangenen acht Spielen konnten sie nur einmal siegen.

Vor dem Spiel: Landon Ferraro ist zurück im Kader der Haie und spielt heute neben Sebastian Uvira und Mike Zalewski in der vierten Reihe. Dafür pausiert Alex Oblinger heute.

Vor dem Spiel: Hallo und herzlich willkommen zum Auswärtsspiel der Kölner Haie gegen die Straubing Tigers. Das erste Bully startet zu einer ungewohnten Uhrzeit, nämlich um 17 Uhr.

Aufstellung der Kölner Haie:

Im Tor: Pogge, Weitzmann (Back-up)

1. Reihe: Sennhenn, Zerressen – Ma. Müller, Sheppard, F. Tiffels

2. Reihe: Tiffels, D., Müller. Mo. – Akeson, Matsumoto, Barinka

3. Reihe: Ugbekile, Gagné – Dumont, Sill, Chrobot

4. Reihe: Gnyp – Uvira, Zalewski, Ferraro

*Hinweis der Redaktion: Wir stellen Ihnen diesen Liveticker im Rahmen einer bezahlten Kooperation mit sportwetten.de zur Verfügung. Der Kooperationspartner hat keinerlei Einfluss auf unsere objektive, redaktionelle Berichterstattung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.