Auswärtssieg in Krefeld KEC beendet Negativserie mit einem Shutout

HaieAbschluss

Die Kölner Haie haben Grund zu jubeln – mit einem 7:0 meldet sich das Team rund um Dreifach-Torschütze Jamie Sheppard (r.) zurück!

Krefeld – Sechs Niederlagen in Folge – das ist eine Serie, sie sich wohl kein Verein wünscht. Aber genau mit dieser Serie im Gepäck ging es für die Haie am Sonntagabend nach Krefeld.

  • Die Kölner Haie verloren ihre letzten sechs Spiele
  • Jamie Sheppard mit dem Dreierpack
  • Keeper Pogge mit starker Leistung

Highlight-Videos, wie gegen die DEG sowie alle Spiele der Penny-DEL Saison 2020/21 können Sie auf MagentaSport verfolgen.

Es lastete also enormer Druck auf dem Team und den merkte man ihm in den ersten paar Minuten auch an. Die Pinguine waren noch beflügelt von ihrem Sieg in Iserlohn am Freitag und dominierten anfangs das Spiel.

Doch in der 9. Minute änderte sich das Schlag auf Schlag. Erst kam James Sheppard, der den Puck so gezielt aufs Tor ballerte, dass er KEV-Keeper Sergei Belov keine Chance ließ, zum Erfolg. Und nur 15 Sekunden später patzte die Krefelder Abwehr genau vor Marcel Barinka, dem die Scheibe quasi auf den Schläger rutschte und der nur noch einnetzen musste. Plötzlich stand es 2:0 für die Haie und daran änderte sich auch erst mal nichts bis zur ersten Pause.

Was bringt das zweite Drittel?

Gerade mal 41 Sekunden waren im zweiten Drittel gespielt, da schnürte James Sheppard den Doppelpack und erzielte das 3:0 aus Kölner Sicht. Der Jubel war noch nicht ganz abgeebbt, da sorgte Jon Matsumoto (22.) mit seinem Alleingang für noch mehr Grund zur Freude!

Sheppard zweites Tor

James Sheppard (Mitte) bezwingt Krefelds Keeper Sergei Belov auch im zweiten Drittel und trifft zum 0:3.

Das 4:0 stand noch eine ganze Weile auf der Uhr, bis sich Pascal Zerressen in der 32. Minute ein Herz nahm und selbst aufs Tor schoss, nachdem er keinen Mitspieler für einen Pass entdecken konnte. Und plötzlich stand es 5:0.

Kommen die Krefeld Pinguine nochmal zurück?

In den ersten Minuten des letzten Drittels schien es, als kämen die Pinguine nochmals zurück. Krefeld mit einigen guten Chancen, doch die Haie waren immer einen Schritt schneller und konterten raffinierter. Keeper Justin Pogge trug ebenfalls seinen Teil dazu bei, dass sein Kasten sauber blieb. Aber auch die Pinguine machten es dem KEC teilweise schwerer. Dennoch fand Dominik Tiffels in der 48. Minute seinen Weg zum Tor und machte das halbe Dutzend voll.

Die letzten zehn Minuten ging es auf dem Eis hin und her. Die Krefelder wollten den Haien den Shutout definitiv versauen, doch der nötige Zug zum Tor fehlte ihnen. Selbst wenn sie es vor das Tor ihrer Gäste schafften, war da ein starke Pogge zur Stelle, der ihnen keine Chance ließ und die Null unbedingt halten wollte.

Zwei Minuten vor Schluss schien das Spiel entschieden, doch Sheppard dachte sich, zwei Tore an einem Abend reichen ihm nicht, also machte er noch das dritte. Mit einem 7:0 verabschiedeten sich die Haie aus Krefeld und können nun frohen Mutes in die neue Woche starten.

Hier können Sie das Spiel in unserem Liveticker nachlesen:

Krefeld Pinguine – Kölner Haie 0:7 (0:2 / 0:3 / 0:2)

Tore: 0:1 Sheppard (9.), 0:2 Barinka (9.), 0:3 Sheppard (21.), 0:4 Matsumoto (22.), 0:5 Zerressen (32.), 0:6 D. Tiffels (48.), 0:7 Sheppard (58.)

Strafminuten: 8 / 6

Schiedsrichter: Schadewaldt, Kopitz

Stimme von Jan-Luca Sennhenn: „Wir hatten jetzt eine längere Niederlagen-Serie, da ist so ein Sieg was ganz Besonderes. Wir haben uns hart zurückgekämpft. Heute haben wir deutlich und verdient gewonnen. Hinten hatten wir eine Wand mit Justin Pogge, der hat einen guten Job gemacht. Wir sollten das aber nicht überbewerten und uns aufs nächste Spiel konzentrieren.“

Ende: Die Negativserie der Kölner Haie ist vorüber! In Krefeld gewinnt der KEC mit einem grandiosen 7:0. Nach sechs Niederlagen in Folge schafft das Team es in Krefeld überdeutlich zu gewinnen. Im letzten Drittel legten Dominik Tiffels (48.) und Jamie Sheppard (58.) nochmal nach und sorgten so für den hohen Spielstand. Die Leistung der Pinguine war nicht so schlecht, wie der Spielstand vermuten lässt, doch gegen die Haie-Abwehr, und vor allem gegen Pogge, war heute kein Vorbeikommen.

59. Min.: Laurin Braun zwingt sein Team kurz vor Schluss nochmal in Unterzahl und lässt die Haie das Spiel mit einem Powerplay beenden.

Strafe gegen die Krefeld Pinguine

58. Min.: Da sollte man meinen, das Spiel wäre schon entschieden, aber Jamie Sheppard dachte sich wohl: „Ach, einer geht noch!“ Das 7:0 für die Haie und der Dreierpack für Sheppard.

Tor für die Kölner Haie

55. Min.: Die Pinguine versuchten es zwar, doch sie konnten aus diesem Powerplay nichts mitnehmen.

53. Min.: Dieses Mal trifft es Mike Zalewski, der wegen eines Stockschlags zwei Minuten raus muss.

Strafe gegen die Kölner Haie

52. Min.: Ui, da wurde Pogge mal gefordert! Krefeld nun ganz stark vor dem Haie-Tor, doch die Haie verteidigen stark und können sich auf ihren Torhüter verlassen.

49. Min.: Es trifft den Kapitän – Moritz Müller muss wegen Beinstellens zwei Minuten auf die Strafbank.

Strafe gegen die Kölner Haie

48. Min.: Jetzt muss sich auch Nikita Quapp geschlagen geben. Dominik Tiffels bezwingt den Goalie und trifft zum 0:6. Das halbe Dutzend ist voll.

Tor für die Kölner Haie

44. Min.: In den ersten Minuten geht es hin und her. Die Krefelder kamen mit mehr Tempo aus der Kabine. Aufgegeben haben sie definitiv noch nicht, aber ob sie bei dem deutlichen Spielstand noch etwas reißen können, ist eher unwahrscheinlich.

41. Min.: Auf geht's mit dem letzten Spielabschnitt!

Stimme von Lucas Dumont: „Bisher läuft alles gut. Wir müssen teilweise aufpassen, dass wir nach vorne nicht übermütig werden, sondern nach hinten weiterhin stabil stehen. Wir haben schon deutlich mehr Energie. Das ist ein anderes Team auf dem Eis heute. Wir spielen heute wieder unser Eishockey und müssen so weitermachen.“

Pause: Ein weiteres, aus Kölner Sicht, torreiches Drittel geht zu Ende. Nach den schnellen Toren von Sheppard (21.) und Matsumoto (22.) war die Führung der Haie mit 4:0 sehr deutlich. Den Pinguinen fiel es zunehmend schwerer, ins Spiel zurückzukommen. Keeper Justin Pogge hat heute im Vergleich zu anderen Partien deutlich weniger zu tun, ist aber dennoch voll da, wenn er gefordert wird. In der 32. Minute ließ Pascal Zerressen sich nicht lumpen und erhöhte mal fix auf 5:0, und mit diesem Spielstand geht es nun auch in die Pause.

37. Min.: Immer wieder versuchen die Krefelder ihr Spiel aufzubauen, doch die Haie sind heute immer einen Schritt schneller und effektiver in ihren Schüssen.

34. Min.: Alexander Blank trifft Akeson mit seinem Schläger im Gesicht und muss deshalb für zwei Minuten auf die Strafbank.

Strafe gegen die Krefeld Pinguine

32. Min.: Bei den Pinguinen wird nun der Torwart gewechselt. Sergei Belov geht vom Eis und macht Platz für Youngster Nikita Quapp.

32. Min.: Pascal Zerressen war eigentlich auf der Suche nach einem Mitspieler, um einen Pass zu spielen, weil aber niemand da war, zieht er einfach mal selbst ab – und trifft!

30. Min.: Die Krefeld Pinguine tun sich hier heute extrem schwer. Die Haie dagegen spielen heute sehr konzentriert und führen daher auch verdient.

26. Min.: In diesem Powerplay hatten die Haie kein Glück. Doch bei dem Spielstand dürften sie sich wohl nicht beschweren.

24. Min.: Pinguin-Stürmer Leon Niederberger muss für zwei Minuten in die Kühlbox.

Strafe gegen die Krefeld Pinguine

22. Min.: Ein wunderschöner Alleingang von Jon Matsumoto bringt das 4:0 für die Haie! Es war Matsumotos erster Torschuss an diesem Abend und der kann sich sehen lassen.

21. Min.: Nur wenige Sekunden später klingelt es auch schon im Kasten. Jason Akeson spielt einen super Pass auf James Sheppard, der sich erneut perfekt vor dem Krefelder Tor positioniert hat. Sheppard muss nur noch einnetzen und schon steht es 3:0 für den KEC!

Tor für die Kölner Haie

21. Min.: Lucas Lessio muss wegen Beinstellens zwei Minuten raus.

Strafe gegen die Krefeld Pinguine

21. Min.: Weiter geht's mit dem zweiten Drittel!

Pause: Mit einer 2:0-Führung für die Haie geht es in Krefeld in die erste Pause. Anfangs deutete es sich so an, als würden die Pinguine dieses Spiel dominieren. Doch dann kam die 9. Minute, in der es Schlag auf Schlag ging. Erst brachte James Sheppard die Haie in Führung und nur 15 Sekunden später bekam Marcel Barinka nach einem Fehler der Pinguine die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Zwar machten die Pinguine sofort weiter, kamen bisher aber nicht an Justin Pogge vorbei.

19. Min.: Schade! Gagné legt für Sheppard auf, doch dem verspringt die Scheibe.

18. Min.: Die letzten zwei Minuten in diesem spannenden ersten Drittel laufen.

17. Min.: Der KEC ist wieder komplett. Das Powerplay der Pinguine war wenig gefährlich.

16. Min.: Die Haie sind übrigens das Team mit den meisten Strafminuten in der Gruppe Nord. Gleichzeitig haben sie auch die meisten Gegentore in Unterzahl kassiert – nämlich 14 insgesamt.

15. Min.: Es trifft Jon Matsumoto, der für zwei Minuten raus muss.

Strafe gegen die Kölner Haie

14. Min.: Brett Olson versucht es mit der Rückhand, doch Pogge hält den Schuss mit Leichtigkeit.

13. Min.: Jetzt ist wieder etwas Ruhe eingekehrt auf dem Eis. Nachdem die Pinguine von den schnellen Treffern überrollt wirkten, kommen sie nun wieder zurück ins Spiel.

9. Min.: Und plötzlich steht es 2:0 für die Haie! Den Pinguinen unterläuft ein Fehler. Barinka rutscht die Scheibe quasi auf den Schläger und er muss sie nur sanft über die Torlinie schieben. Diese Führung dürfte den Haien guttun!

Tor für die Kölner Haie

9. Min.: Die Haie tasteten sich langsam heran. Dann bekam James Sheppard allerdings den Puck und lässt Krefelds Keeper Belov keine Chance.

Tor für die Kölner Haie

5. Min.: Den ersten fünf Minuten gehören definitiv den Krefeldern. Bisher haben sie deutlich mehr Zug zum Tor und spielen sich bessere Chancen heraus.

3. Min.: Puh, das war knapp! Pogge wird direkt gefordert. Martin Schymainski testet den Keeper nach einem sehr guten Zuspiel von Arthur Tianulin.

1. Min.: Das Spiel beginnt!

Starting Six: Pogge – Tiffels, D., Müller, Mo. – Uvira, Sill, Ferraro

Quoten vor dem Spiel bei sportwetten.de: 2,86 / 4,50 / 1,95

Vor dem Spiel – Stimme von Uwe Krupp: „Ich glaube, da ist ein Problem, das erst in den letzten drei, vier Spielen aufgekommen ist aufgrund der Verletztensituation. Das ist nicht ideal. Aber ich glaube, die Jungs haben das ideal gemeistert. Wir versuchen das so zu dosieren, dass es Sinn macht und wir nicht die Mannschaft gegen die Wand fahren. Es gibt Situationen, da müssen die Erfahrenen ran. Die Saison haben sich viele Türen geöffnet für die Generation der jungen Spieler. Die machen einen guten Job, spielen gut, aber es ist noch viel Lernbedarf da.“

Vor dem Spiel: Am Freitag trennten sich die Krefelder von ihrem Trainer Mihails Svarinskis. Der vorherige Co-Trainer Boris Blank übernimmt bis auf Weiteres und konnte in der Partie gegen die Iserlohn Roosters sogar den ersten Sieg unter seiner Leitung feiern.

Vor dem Spiel: Für die Pinguine geht heute eine turbulente Woche zu Ende. Der Kader wurde um ein Nachwuchstalent aufgestockt. Philipp Mass kommt aus der Nachwuchsabteilung von Salzburg und wird die Pinguine nun unterstützen.

Vor dem Spiel: Nach seiner Sperre von zwei Spielen ist Zach Sill zurück im Aufgebot der Haie und wird heute endlich wieder die Offensive unterstützen.

Vor dem Spiel: Hallo und herzlich Willkommen an diesem Sonntag zum Auswärtsspiel der Kölner Haie bei den Krefeld Pinguinen. Das erste Bully in der Yayla-Arena ist um 19.30 Uhr.

Aufstellung der Kölner Haie:

Im Tor: Pogge, Weitzmann (Back-up)

1. Reihe: Tiffels, D., Müller, Mo. – Akeson, Matsumoto, Barinka

2. Reihe: Sennhenn, Zerressen – Müller, Ma., Sheppard, Tiffels, F.

3. Reihe: Gagné, Gnyp – Uvira, Sill, Ferraro

4. Reihe: Glötzl – Köhler, Zalewski, Dumont

*Hinweis der Redaktion: Wir stellen Ihnen diesen Liveticker im Rahmen einer bezahlten Kooperation mit sportwetten.de zur Verfügung. Der Kooperationspartner hat keinerlei Einfluss auf unsere objektive, redaktionelle Berichterstattung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.