Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Fünfte Niederlage in Folge Trotz starker Pogge-Leistung reicht es nicht zum Sieg

Ferraro gg Berlin

Haie-Neuzugang Landon Ferraro (r.) machte im Spiel gegen die Eisbären Berlin sein erstes Spiel für den KEC, konnte dem Klub allerdings nicht zu einem Sieg verhelfen.

Berlin – 

Knapp zwei Wochen ist es her, dass die Kölner Haie sich mit einem 0:5 gegen die Eisbären Berlin geschlagen geben musste. Am Dienstagabend kam es nun zur Revanche.

Anfangs brauchten beide Teams ein bisschen, bis sie so richtig ins Spiel kamen. Die Erlösung nahte erst in der 7. Minute. Marcel Müller traf zum 1:0 für die Haie, doch die Freude wurde erst mal gebremst – der Videobeweis wurde gefordert. Nach kurzer Analyse waren sich die Unparteiischen allerdings einige: der Treffer zählt. Somit gelang den Haien im Gegensatz zum ersten Spiel in Berlin nicht nur ein Tor, sondern auch die Führung. In der 12. Minute schoss dann plötzlich Leo Pföderl hervor und sorgte für den 1:1-Ausgleich.

Das verpasste den Haien einen kurzen Dämpfer, doch Marcel Müller nahm sich ein Herz und brachte den KEC abermals in Führung. Damit schnürte er in der 16. Minute den Doppelpack, von welchem sich Leo Pföderl wohl herausgefordert fühlte, denn nur knapp 90 Sekunden später sorgte Pföderl abermals für den Ausgleich. Mit einem gerechtfertigten 2:2 ging es in die Pause.

Justin Pogge dominiert das zweite Drittel

Der Spielstand veränderte sich im zweiten Drittel nicht. Auch die Strafzeitenstatistik lässt darauf schließen, dass kaum etwas passiert ist, doch so war es natürlich nicht. Beide Teams hatten einige gute Chancen, doch die Torhüter hielten sie im Spiel und ließen erst mal keine weiteren Treffer zu.

Schade war es vor allem für Freddie Tiffels und James Sheppard. In der 33. Minute hatte Tiffels einen super Pass auf Sheppard geplant, der den Puck sicher im Netz versenkt hätte, doch Sheppard kam leider nicht mehr dran und so blieb es auch in diesem Drittel bei einem 2:2 zur Pause.

Gibt es im letzten Drittel die Entscheidung?

So schwungvoll wie das zweite Drittel endete, ging es nahtlos im letzten Spielabschnitt weiter. Die Haie erarbeiteten sich gute Chancen, nur im Abschluss haperte es wieder einmal. Es dauerte bis zur 51. Minute, bis sie sich auch Keeper Justin Pogge geschlagen geben musste. Ein Fehler in der Kölner Abwehr ging dem voran, nur deshalb konnte sich Eisbär Marcel Noebels frei vor dem Tor positionieren und Pogge mit seinem Schuss bezwingen.

Das erhöhte den Druck auf den KEC. Trotz Auszeit und zusätzlichem Feldspieler fand das Team nicht mehr den Zug zum Tor. Als dann Lukas Reichel ins leere Haie-Tor traf, war die Entscheidung gefallen: Die Eisbären gewinnen auch dieses Spiel, dieses Mal mit 4:2. Die Negativserie der Haie hält weiter an.

Hier können Sie das Spiel in unserem Liveticker nachverfolgen:

Eisbären Berlin – Kölner Haie 4:2 (2:2 / 0:0 / 2:0)

Tore: 0:1 Ma. Müller (7.), 1:1 Pföderl (12.), 1:2 Ma. Müller (16.), 2:2 Pföderl (18.), 3:2 Noebels (51.), 4:2 Reichel (60.)

Strafminuten: 4 / 4

Schiedsrichter:  Rohatsch, Hoppe

60. Min.: Lukas Reichel trifft ins leere Tor und damit ist die Entscheidung für den Ausgang der Partie endgültig gefallen.

Tor für die Eisbären Berlin

60. Min.: Uwe Krupp nimmt eine Auszeit. Kurz vorher hat er Justin Pogge aus dem Tor genommen und ihn durch einen sechsten Feldspieler ersetzt. Damit wirft der KEC jetzt noch einmal alles nach vorne.

58. Min.: Die Haie sind wieder komplett. Langsam wird es allerdings eng für das Team von Uwe Krupp. Zwei Minuten bleiben noch für die große Wende.

57. Min.: Ohne Pogge wäre das hier anders gelaufen. Auch in Unterzahl behält der Goalie ruhige Nerven und bügelt die Fehler seiner Abwehr aus.

56. Min.: Blödes Timing. Mike Zalewski muss wegen Hakens zwei Minuten in die Kühlbox. Für die Eisbären kommt das Powerplay sicher günstig.

Strafe gegen die Kölner Haie

54. Min.: Hui, war das knapp! Lukas Reichel testet Pogge, indem er alleine aufs Tor zuläuft! Doch der Keeper blockt den Schuss und bewahrt den KEC vor einer noch höheren Führung der Eisbären.

53. Min.: Das war ein bitterer Rückschlag für den KEC. Doch aufgegeben wird nicht. Das Team kämpft weiter und will den Ausgleich.

51. Min.: Das ist bitter. So lange haben die Haie gekämpft und dann sind es letztlich doch die Eisbären, die in Führung gehen. Marcel Noebels wittert den Fehler in der Kölner Abwehr, schafft sich Platz vor dem Tor und befördert die Scheibe ins Netz.

Tor für die Eisbären Berlin

46. Min.: Es geht so weiter, wie das zweite Drittel aufgehört hat. Es herrscht ein reges Hin und Her auf dem Eis. Gerade stellt Pogge wieder einmal seine Klasse unter Beweis. Ohne ihn hätte es hier heute wohl ganz anders ausgesehen

43. Min.: Neuzugang Ferraro macht übrigens ein gutes, erstes Spiel im Trikot der Haie. Er fügt sich ins Team ein und hatte schon die eine oder andere gute Szene.

41. Min.: Das letzte Drittel beginnt. Fällt in den nächsten 20 Minuten die Entscheidung?

Stimme von Freddie Tiffels: „Es gibt noch keinen Favoriten, deshalb wird es ein spannendes letztes Drittel. Ich denke, es passieren Fehler, weil es ein schnelles Spiel ist. Die Verteidiger müssen sich schnell umschauen, können die Scheibe deshalb nicht richtig spielen. Daraus passieren dann Tore. Ziel muss es sein, dass wir weniger Fehler machen und ein Tor mehr schießen. Pogge hat einen super Tag und hält uns hier im Spiel. Das müssen wir jetzt zurückzahlen.“

Pause: Der Star des zweiten Drittels ist ganz eindeutig Haie-Keeper Justin Pogge! Mit seinen Safes hat er den KEC vor dem einen oder anderen Gegentreffer bewahrt und gleichzeitig bewiesen, dass er heute der richtige Mann zwischen den Pfosten ist. Ansonsten ging es auf dem Eis wild hin und her. Sowohl auf Seiten der Eisbären als auch bei den Haien gab es einige gute Chancen, doch nach wie vor steht es hier nach 40 Minuten 2:2.

38. Min.: Ein rasantes zweites Drittel neigt sich dem Ende zu! Obwohl in diesem Drittel – bisher – keine Tore gefallen sind, geht es auf dem Eis heiß her.

37. Min.: Pogge! Enorm starker Safe des Goalies. Darin Olver kämpft sich in Unterzahl nach vorne, zieht ab ... aber Pogge ist da und hält.

35. Min.: Jonas Müller muss wegen Hakens zwei Minuten auf die Strafbank. Das bedeutet: Powerplay für die Haie!

Strafe gegen die Eisbären Berlin

33. Min.: Ahh, schade! Freddie Tiffels legt für James Sheppard auf, der unmittelbar vor dem Tor steht, doch der Pass kommt leider nicht an! Hätte Sheppard die Scheibe bekommen, wäre sie sicher im Tor gelandet.

31. Min.: Jetzt sind es mal die Haie, die mit Matsumoto und Akeson vor dem Tor von Mathias Niederberger machen. Aber auch hier ist kein gefährlicher Schuss dabei.

29. Min.: Die Eisbären machen mit Parker Tuomie gerade ordentlich Druck vor dem Tor der Haie. Sie drängen den KEC in die Enge. Bisher allerdings ist alles relativ ungefährlich.

27. Min.: Die Haie überstehen die Unterzahl. Mittlerweile bekommt Justin Pogge ordentlich was zu tun. Die Eisbären wollen die Führung, doch der KEC wirkt dagegen.

24. Min.: Es trifft Pascal Zerressen. Er muss wegen Beinstellens zwei Minuten raus.

Strafe gegen die Kölner Haie

21. Min.: Das zweite Drittel wird angepfiffen. Weiter geht's!

Pause: Das war das erste Drittel. Mit einem Ergebnis von 2:2 geht es für beide Mannschaften in die Kabinen. Nach einem eher schleppenden Start nahm das Spiel langsam an Fahrt auf. Marcel Müller (7., 16.) auf Seiten der Haie sowie Leo Pföderl (12., 18.) von den Eisbären sind die einzigen Torschützen bisher und wechseln sich heute offenbar in ihrer Torfolge ab.

20. Min.: Puuh, das war knapp. Ramage kommt von der Strafbank und kann direkt aufs Tor zulaufen. Doch Moritz Müller kommt Pogge zur Hilfe und verhindert Schlimmeres.

18. Min.: John Ramage muss wegen Behinderung eines Mitspielers zwei Minuten auf die Strafbank. Das bedeutet Powerplay für den KEC.

Strafe gegen die Eisbären Berlin

18. Min.: Auch auf Seiten der Eisbären schnürt jemand den Doppelpack: Leo Pföderl mit dem 2:2, der die richtige Lücke im Tor sieht und einnetzt.

Tor für die Eisbären Berlin

16. Min.: Das sieht doch sehr gut aus für die Haie! Nach einem guten Zusammenspiel mit Tiffels und Sheppard ist Marcel Müller da, der sein Team schon zum zweiten Mal an diesem Abend in Führung bringt.

Tor für die Kölner Haie

12. Min.: Leo Pföderl stand ganz ungehindert vor dem Tor der Haie und konnte den Puck mit einem sauberen Schuss einnetzen. Damit steht es nun 1:1.

Tor für die Eisbären Berlin

11. Min.: Die Eisbären lauern auf den Ausgleich. Jetzt steht erst mal Haie-Keeper Justin Pogge unter Beschuss, doch der lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen.

Müller Tor

Marcel Müller schnürt im Spiel gegen die Eisbären Berlin gleich den Doppelpack!

7. Min.: Und dann ging es plötzlich ganz schnell! Obwohl Moritz Müller als Torschütze genannt wird, war es Marcel Müller, der die Scheibe ins Tor beförderte. Die Schiedsrichter wollten den Videobeweis sehen, doch der änderte auch nichts daran, dass der Treffer zählt.

Tor für die Kölner Haie

6. Min.: Gerade tut sich relativ wenig auf dem Eis. Das Spiel plätschert so hin und her.

3. Min.: Die Teams kommen heute sehr langsam ins Spiel. Bisher noch keine großen Chancen.

1. Min.: Der Puck ist im Spiel, auf geht's!

Starting Six: Pogge – Tiffels, D., Müller, Mo. – Akeson, Matsumoto, Barinka

Quoten vor dem Spiel bei sportwetten.de: 1,66 / 4,60 / 3,74

Vor dem Spiel: Stürmer Zach Sill wird den Haien für zwei Spiele fehlen. In der Partie gegen die Fishtown Pinguins am Sonntagabend erhielt Sill eine Disziplinarstrafe wegen eines Checks gegen den Kopf und wurde daher nachträglich von der DEL für zwei Spiele gesperrt.

Vor dem Spiel: Neben Sebastian Uvira fallen nun auch Alexander Oblinger, Colin Ugbekile und Maurie Edwards verletzungsbedingt aus.

Vor dem Spiel: Im Kader der Haie gibt es heute einige Änderungen: Neuzugang Landon Ferraro gibt heute sein Debüt im Trikot des KEC! Er wird neben Lucas Dumont und Michael Zalewski in der dritten Reihe spielen.

Vor dem Spiel: Hallo und herzlich Willkommen beim Auswärtsspiel der Kölner Haie gegen die Eisbären Berlin. Das erste Bully in Berlin ist um 20.30 Uhr.

Aufstellung der Kölner Haie:

Im Tor: Pogge, Weitzmann (Back-up)

1. Reihe: Tiffels, D., Müller, Mo. – Akeson, Matsumoto, Barinka

2. Reihe: Sennhenn, Zerressen – Müller, Ma., Sheppard, Tiffels, F.

3. Reihe: Gagné, Gnyp – Ferraro, Zalewski, Dumont

4. Reihe: Glötzl – Köhler, Chrobot

*Hinweis der Redaktion: Wir stellen Ihnen diesen Liveticker im Rahmen einer bezahlten Kooperation mit sportwetten.de zur Verfügung. Der Kooperationspartner hat keinerlei Einfluss auf unsere objektive, redaktionelle Berichterstattung.