Haie-Profi mittendrin Historisch! Moritz Müller und DEB-Team mit WM-Coup gegen Kanada

Neuer Inhalt

Historischer Sieg: Das DEB-Team um Kapitän Moritz Müller (l.) feierte am Pfingstmontag (24. Mai) in der WM-Vorrunde einen 3:1-Sieg gegen Kanada. Hier jubelt Müller mit Torschütze Matthias Plachta.

Riga – Was ein Drama, was ein Kampf! Mit schierer Leidenschaft haben Deutschlands Eishockey-Cracks um Kapitän Moritz Müller (34) von den Kölner Haien am Pfingstmontag (24. Mai) einen echten WM-Coup gefeiert. Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm (43) kämpfte sich im lettischen Riga zu einem 3:1-Erfolg (2:1, 0:0, 1:0) gegen Kanada. Es war ein historischer Sieg.

  • Deutschland siegt bei Eishockey-WM 3:1 gegen Kanada
  • Moritz Müller von den Kölner Haien als Kapitän auf dem Eis
  • Erster Sieg gegen Kanada seit 25 Jahren

Denn der bislang letzte WM-Erfolg gegen Kanada war vor 25 Jahren – am 24. April 1996 in Wien – gelungen (5:1).

Neuer Inhalt

Riesiger Jubel beim DEB-Team und Kapitän Moritz Müller von den Kölner Haien. Deutschland feierte gegen Kanada den ersten WM-Sieg seit 25 Jahren.

Alles zum Thema Weltmeisterschaft

DEB-Team und Moritz Müller mit historischem Sieg gegen Kanada

„So ein Spiel habe ich ehrlich gesagt noch nie erlebt. Wir haben wirklich ein Löwenherz, das haben wir heute gesehen“, sagte der überragende DEB-Goalie und Ex-DEG-Schlussmann Mathias Niederberger (28).

1186 Tage nach dem Jahrhundertspiel im Olympia-Halbfinale von Pyeongchang (4:3) sorgten Tore von Stefan Loibl (11. Minute), Matthias Plachta (12.) und Korbinian Holzer (58.) erneut für einen historischen Sieg gegen Kanada, für das lediglich Nick Paul (19.) erfolgreich war. „Wie sich jeder in die Schüsse reinschmeißt, unglaublich“, jubelte Torschütze Loibl.

Neuer Inhalt

DEB-Goalie Mathias Niederberger brachte die Kanadier um Sean Walker beim 3:1-Erfolg Deutschlands mit zahlreichen starken Paraden zur Verzweiflung.

DEB-Team bei Eishockey-WM mit perfekter Ausbeute

Damit untermauert das DEB-Team um Haie-Anführer Moritz Müller eindrucksvoll die hohen Ambitionen. Mit drei Siegen aus drei Spielen erinnert der Turnier-Start stark an die erste Weltmeisterschaft unter Söderholm 2019 in der Slowakei, als gar vier Siege in Serie gelangen und am Ende die bislang beste WM-Vorrunde überhaupt stand.

Zwar hat die WM-Auswahl Kanadas mit dem bestmöglichen Team wegen der noch laufenden NHL-Playoffs wenig zu tun. Allerdings haben viele Nationen – auch Deutschland – dasselbe Problem und die kanadische Auswahl besteht dennoch fast ausschließlich aus NHL-Spielern. So muss Söderholm unter anderem auf den Kölner NHL-Superstar Leon Draisaitl (25) von den Edmonton Oilers verzichten.

In diesem Jahr hatte Deutschland am Freitag bereits Italien (9:4) und am Samstag Norwegen (5:1) geschlagen. Nächster Gegner ist am Mittwoch Kasachstan (15.15 Uhr, Sport1). (dpa/kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.