Strompreise steigen um 8% Das können Sie tun, wenn Sie nicht draufzahlen wollen

Neuer Inhalt

Die Strompreise sind schon wieder gestiegen.

Zum Jahreswechsel erhöhten laut Verivox bereits 543 Stromanbieter ihre Preise um durchschnittlich 5,4 % – nun haben 86 weitere örtliche Stromversorger ebenfalls nachgezogen.

Laut Verivox sollen die lokalen Stromanbieter für Februar bis April eine Strompreiserhöhung von durchschnittlich 8,1 % angekündigt haben. Demnach sollen nun rund 3,9 Millionen Haushalte betroffen sein, darunter besonders Haushalte aus den Bundesländern NRW, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Hamburg. Als Grund für die Strompreiserhöhung werden von den Versorgern gestiegene Umlagen und Netzgebühren genannt.

Was tun gegen steigende Strompreise?

Verbraucher können den Strompreis zwar nicht unmittelbar beeinflussen, aber zumindest frei wählen, von welchem Anbieter sie ihren Strom beziehen. Und da gibt es von Anbieter zu Anbieter große Unterschiede, sowohl bei den angebotenen Leistungen als auch bei der Preisgestaltung.

Alles zum Thema Samsung
  • „Stiftung Warentest“ Gegen Schwitzen und hohe Temperaturen: Billigstes Klimagerät ist Preis-Leistungs-Sieger
  • WhatsApp Umfangreiches Update: Das ändert sich alles bei dem Messenger-Dienst
  • Die besten Bluetooth-Kopfhörer Großer Preisunterschied bei Testsiegern von Stiftung Warentest
  • Corona Neue Technik könnte PCR-Tests vergessen machen – wesentlich günstiger
  • Stiftung Warentest Fernseher unter der Lupe: Worauf sollte ich beim Kauf achten?
  • Neujahrsvorsätze 2022 Diese Produkte helfen Ihnen, dranzubleiben
  • Samsung-Galaxy-Deals Diese Samsung-Highlights gibt es zu Weihnachten jetzt günstig
  • Tablets für die Arbeit Diese Anforderungen müssen erfüllt werden
  • Apple Warum die AirPods so beliebt sind – und welche Alternativen es gibt
  • OLED oder QLED Welche TVs sich für wen eignen – und welchen Fehler viele Nutzer machen

Wichtig zu wissen: Wenn sich die Strompreise in Ihrem Tarif erhöhen, sind Sie nicht mehr an die Vertragslaufzeit Ihres Stromanbieters gebunden und können von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und sich einen neuen, günstigeren Anbieter suchen. Aber Sie müssen schnell sein, denn die Frist in der Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen können beträgt, je nach Stromanbieter, teils nur 14 Tagen nach Preiserhöhung.

Stromanbieter mit Verivox ganz einfach im Internet vergleichen

Verivox vergleicht für Sie Ihren derzeitigen Stromtarif mit denen anderer Anbieter. Sie geben einfach Ihren jährlichen Kilowatt-Verbrauch, Ihre Postleitzahl und Ihren derzeitigen Stromanbieter an und schon wird Ihr aktueller Tarif mit anderen verglichen und Sie sehen die jeweiligen Vorteile und Ersparnisse direkt auf einen Blick.

Wer nicht nur günstigen Strom will, sondern über eine technische Neuanschaffung nachdenkt, für den könnten Stromverträge mit Prämien, wie z.B. einer Spielekonsole, einem Smartphone oder einem UHD-TV genau das Richtige sein.

Einige Stromanbieter warten mit besonders attraktiven Prämien beim Anbieterwechsel auf

Der Stromanbieter Yellostrom zum Beispiel bietet zu seinen Stromtarifen auch Bundles mit Top-Geräten, wie einer Playstation 4 Pro samt FIFA, einem 50 Zoll Samsung UHD TV einem Huawei Smartphone oder vielem mehr an. Die Verträge laufen dann ähnlich, wie Sie das von Mobilfunkanbietern gewohnt sind. Sie zahlen monatlich ihren Stromtarif plus die Hardware ab.

Zusätzlich zum Anbietervergleich sollten Sie natürlich auch auf Ihren Stromverbrauch achten und können z.B. durch das Ausschalten von Licht, Steckerleisten und Stand-by-Geräten unnötige Kosten vermeiden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.