Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Für den perfekten Grillabend Welchen Grill und welches Grill-Zubehör brauche ich?

Grilled sausages on grill with smoke and flame on a meadow. Barbecue picnic Gartengrill Grill-Zubereitung Sommer Gegrillt Picknick Heiß zubereitet Fleisch Gras Wurst Bratwurst Gartenanlage Hausgarten Party Wiese Deutsche Kultur Deutsche Küche Deutschland Feuer Flamme Fotografie Freizeit Garkochen Gebraten oder geröstet Gemüse Grün Horizontal Im Freien Jahreszeit Konzepte Kräuter Landschaft Mahlzeit Mittagessen Niemand Rasen Rauch Rindfleisch Schweinefleisch Sonnig Soziales Thema Speisen Textfreiraum Vorbereitung Warmes Abendessen Wochenendaktivität Wärme

Wenn Sie nicht gerade ein Grillmeister sind und erst jetzt mit der Materie in Berührung kommen, dann kommt sicherlich die Frage auf: Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill?

Wenn die ersten Sonnenstrahlen rauskommen verschlägt es die meisten in den Garten, um schnell wieder Grill anzuschmeißen. Wenn Sie nicht gerade ein Grillmeister sind und erst jetzt mit der Materie in Berührung kommen, dann kommt sicherlich die Frage auf: Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill? Und welches Zubehör wird eigentlich benötigt? Wir verraten Ihnen worauf Sie beim Grillkauf achten müssen und zeigen Ihnen welches Grillzubehör Ihr Grillerlebnis erleichtert.

*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Holzkohlegrill

Unter den Hobby-Grillern ist der Holzkohlegrill der beliebteste und der wahre Klassiker. Offenes Feuer, Kohle, rauchiges Aroma – das echte Grillerlebnis wird mittels eines Holzkohlegrills gezaubert und ist dabei noch der günstigste aller Grillarten.

Holzkohlegrills begeistern oft mit der einfachen Technik und einem optimalen Grillergebnis, erfordern meist aber auch mehr Fingerspitzengefühl aufgrund der schwierigen Temperaturregelung.

Zudem sorgt die starke Rauchentwicklung dafür, dass die Nutzung von Holzkohlegrills oftmals auf dem Balkon on Mietwohnungen untersagt ist. Andererseits ist der Holzkohlegrill für spontane Grillsessions im Freien immer zu haben, denn der unkomplizierte Transport ist ein wahrer Pluspunkt.

Gasgrill

Ein Gasgrill ist im Vergleich zu einem Holzkohlegrill nicht sonderlich flexibel oder kostengünstig. Sie müssen für ein qualitativ hochwertiges Gas-Grillgerät schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Allerdings wird Ihnen für das viele Geld auch etwas geboten: Das Grillfeeling am offenen Feuer, eine geringere Rauchentwicklung, kurze Anheiz-Phasen und eine einfache Temperaturregelung wird Ihnen bei einem Gasgrill garantiert. Außerdem sind Sie bei einem Gasgrill nicht stundenlang mit der Reinigung beschäftigt, denn hier gehört verbrannte Kohle und Asche fortan der Vergangenheit an.

Elektrogrill

Probleme mit dem Vermieter bekommen Sie mit einem Elektrogrill garantiert nicht. Diese erzeugen keinen Rauch und sind sowohl draußen auf dem Balkon als auch innerhalb Ihrer Wohnung erlaubt. Die Hitze wird mittels einer elektrischen Heizspirale erzeugt. Jedoch fehlt den meisten Hobby-Grillern das richtige Grillfeeling, da die glühenden Heizspiralen für kein „echtes“ Feuer sorgen.

Dafür ist der Elektrogrill mühelos zu reinigen und Sie benötigen kein Brennmaterial wie Holzkohle, Briketts oder Gas. Einfach nur: Stecker rein und der Grillspaß kann losgehen.

Jede Grillart bringt seine Vor- und Nachteile mit sich, deswegen sollten Sie diese vor dem Kauf ordentlich abwägen, um auch gegebenenfalls Ärger mit Drittpersonen zu vermeiden.

Mit diesem Grillzubehör werden Sie zum Grillmeister

Burgerpresse für selbstgemachte Burger Patties

Ein Nice-to-have für alle Burger Lover: die Burgerpresse. Dutzende gleichgroße Patties? Mit einer Burgerpresse gar kein Problem.

Hack in die Burgerpresse füllen und die Patties in die gewünschte Form pressen und et voilà: fertig sind die gleichmäßig geformten Burger Patties. Einfach nur kinderleicht.

Fischbräter

Für die Fisch-Liebhaber unter Ihnen ist ein Fischbräter definitiv von Vorteil. Mithilfe eines Fischbräters kann der ganze Fisch gleichmäßig gegart werden, beim Wenden zerfällt nichts und es bleibt nichts am Grillrost anhaften.

Bei Bedarf können Sie zu dem Fisch im Fischbräter noch Zitrone und frische Kräuter geben.

Grillzange

Zu einem guten Grill-Sortiment sollte eine Grillzange natürlich auch zählen.

Sie sollten darauf achten, dass Ihre Grillzange eine gewisse Länge besitzt, damit Sie Ihr Grillgut anständig wenden können ohne sich dabei die Finger zu verbrennen.

Außerdem sollte die Grillzange nicht selbst heiß werden.

Edelstahl-Grillschale

Mit Grillschalen gelingt Ihnen eine schonende und fettarme Zubereitung von Fleisch und Gemüse. Damit können Sie selbst kleines Grillgut ohne Bedenken auf den Grill legen und die perforierte Grillschale sorgt für das problemlose abfließen von überschüssigen Fett. Zudem ist der Edelstahl unanfällig gegenüber Rost und sehr pflegeleicht.

Grillspieße aus Edelstahl

Die beliebten Grillspieße sollten bei einer Grillparty auf gar keinen Fall fehlen. Ob mit Fleisch, Gemüse oder Obst – Grillspieße machen nicht nur optisch viel her, sondern schmecken mindestens genauso gut wie sie auch aussehen.

Die Grillspieße aus Edelstahl können Sie, anders als Holzspieße, wiederverwenden, leicht reinigen und diese verbrennen nicht auf dem Grill.

6 Gewürze von Ankerkraut fürs Grillen

Das Essen schmeckt nur so gut wie die Gewürze sind - so auch beim grillen. Frische Gewürze verleihen dem Grillgut einen aromatischen Charakter.

Salz und Pfeffer sind zwar die Basics, aber auch irgendwann langweilig. Seien Sie experimentierfreudig und greifen Sie auch mal zu Gewürzmischungen.

Grillschürze: das Must-Have für alle Grillmeister

Für die wahren Grillmeister ist eine Grillschürze das absolute Must-Have. Es schützt Ihre Kleidung vor Fettspritzern, der Wärme des Grills und sonstigen Verunreinigung und das Beste: Sie können die Schürzen in vielen verschiedenen Designs und sogar mit lustigen Motiven oder Sprüchen ergattern.

Grillbürste

Nach dem Spaß folgt die Arbeit. Damit Sie lange Freude an Ihrem Grill haben und die gleichbleibende Qualität gewährleistet werden kann, müssen Sie Ihren Grill gleichmäßig reinigen und pflegen.

Mit Grillbürsten können Sie ideal den angetrockneten Fett- und Fleischresten den Kampf ansagen und entfernen.

Grillreiniger

Sollte die Grillbürste doch versagen oder den Geist aufgeben helfen im Regelfall Grillreiniger.

Für eingebrannte Fettflecken ist ein Grillreiniger in Kombination mit einem Schwamm die ultimative Waffe, um Ihren Grill wieder zum Strahlen zu bringen.

Sie sollten schon darauf achten, dass Sie eine Grundausrüstung zum Grillen besitzen, um Ihnen das Grillabenteuer nicht unnötig erschweren zu müssen.

Allerdings müssen Sie sich selbstverständlich nicht jedes Grillzubehör zulegen, da das meiste eher ein Nice-To-Have als ein Must-Have ist.