Schmöker-Tipps 15 WIRKLICH gute Bücher für den Urlaub

imago70648463h

15 Bücher-Tipps für den Sommer-Urlaub.

Ein gutes Buch und Erholung – das gehört für 94 Prozent der Deutschen laut Umfrage „untrennbar“ zusammen. Doch leider kommen die meisten im Alltag viel zu selten dazu, so richtig in einem Schmöker zu versinken. 

Roadtrip, der Sehnsucht weckt

Stefanie Monien, Verantwortliche Redakteurin Newsdesk: "Meine Oma hat mir dieses Buch geschenkt, als ich 19  war. Seitdem lese ich es einmal pro Jahr –  immer im Urlaub. Ohne den Schmöker, der die   Lebensgeschichten von sechs jungen Menschen zu Hippiezeiten und ihren Roadtrip nachzeichnet, ist’s für mich kein Urlaub. Das Buch weckt Sehnsüchte."

Die Kinder von Torremolinos“; James A. Michener (nur noch gebraucht erhältlich; z.B. bei amazon.de)

Alles zum Thema NASA

Große Literatur

Christof Ernst, Reporter Kultur: "Der arme Theo: Beim Besuch einer Kunstausstellung in New York stirbt die Mutter, sein Vater hat sich längst vom Acker gemacht. Was Theo bleibt, ist ein Gemälde: „Der Distelfink“. Mit ihm erlebt er auf 1000 Seiten Abenteuer, Katastrophen, Liebe und Glück. Und wir, die Leser, leiden und lachen mit ihm. Große und dennoch leicht lesbare Literatur. Ein Jahrhundert-Roman!"
Der Distelfink“; Donna Tartt (Goldmann, 24,99 €)

Geschichten voller Poesie

Thomas Kielhorn, Reporter People: "Seit ihrem ersten Erzählband „Sommerhaus, später“ (1998) bin ich richtig süchtig nach Judith Hermanns Kurzgeschichten. Auch ihr vierter Band „Lettipark“ handelt wieder von Pro-tagonisten, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Es geht um ihre Träume und Sehnsüchte, die Hermann voller Poesie beschreibt..."
Lettipark“; Judith Hermann (S. Fischer, 18,99 €)

Absurde Wissenschaft

Marie Schäfers, Verantwortliche Redakteurin Sonntag: "Weil man im Urlaub Zeit zum Nachdenken hat, kommt man bisweilen auf völlig bekloppte Fragen. Was passiert, wenn alle Menschen der Welt gleichzeitig hochspringen? Okay, die Frage vielleicht nicht, aber Ex-NASA-Ingenieur Munroe beantwortet sie (und andere Fragen) trotzdem – wissenschaftlich. Keine Angst, ist kein Physikunterricht! Liefert aber Munition fürs Klugscheißen an der Hotelbar."
What if?“; Randall Munroe (Knaus, 14,99 €)

Bitter-komische Lebensbeichte

Carsten Fiedler, Chefredakteur:  "Benjamin von Stuckrad-Barres schonungslose Lebensbeichte. Über seinen Aufstieg vom Provinz-Pfarrerssohn zum gefeierten Pop-Autor – und den Absturz in eine Hölle aus Kokain und Kotzen. Gleichzeitig ist es ein wunderbar kluges Buch über Freunde als Retter – wie Udo Lindenberg. Das Buch ist laut, manchmal traurig, oft unfassbar komisch. Aber nie langweilig!"
Panikherz“; Benjamin von Stuckrad-Barre (Kiepenheuer & Witsch 22,99 €)

Urlaubs-Krimi, passend zum Süden

Michael Kerst, stellvertretender Ressortleiter Düsseldorf: "Allen Krimi-Fans, die es ans Mittelmeer zieht, empfehle ich die Romane von Andrea Camilleri. Herrlich mediterran – die tägliche Siesta inklusive. Ganz nebenbei gibt Camilleri aber auch noch wunderbare kulinarische Tipps. Mein Favorit in der langen Reihe der Montalbano-Krimis ist:"
Die schwarze Seele des Sommers“; Andrea Camilleri (Bastei Lübbe, 8,99 €).

In Häppchen auf Balkonien

Inge Wozelka, Redakteurin Lokales Köln: "Gerade zeigt das Kölnische Stadtmuseum „Großes Kino – 120 Jahre Kölner Kinogeschichte“. Wer eintauchen will in die Welt von Ludwig Stollwerck, dem ersten Kölner Filmproduzenten, in die von Kino-Portieren (ja, gab’s wirklich) oder in die digitale Kino-Revolution: Hier ist das perfekte Bilder- und Lesebuch – auch in Häppchen zu genießen." 
Kino in Köln“; Marion Kranen, Irene Schoor (Emons, 25,70 €)

Perfekt zum Krafttanken

Philipp J. Meckert, Chefreporter Lokales Köln: „Ein Mensch, der alles verloren hat, hat nicht viel Zeit. Oder ist es umgekehrt?“ Es sind Fragen wie diese, die uns tief im Seelenleben des Einsiedlers Frederik Welin versinken lassen. Der Arzt lebt allein auf einer Insel. Dann brennt sein Haus ab. Das Ende vor Augen hatte „Wallander“ Mankell, als er diesen Roman schrieb, im Oktober starb er an Krebs. Seine rätselhafte Geschichte ist perfekt zum Abschalten, Besinnen, Kraft tanken."
Die schwedischen Gummistiefel“; Henning Mankell (Zsolnay, 26 €)

Hörbuch – nicht nur für Kinder

Jutta Doppke, Redakteurin Vermischtes: "„Keine Widerrede! Wer nur einen Tag hat, braucht das ganze Glück in 24 Stunden“, sagt die Eintagsfliege. Sie sucht es mit Schwein und Fuchs (gesprochen von Martin Baltscheit, Annett Louisan und Charly Hübner). Die Kindergeschichte über den Tod ist so rührend und dabei heiter, dass auch Eltern lauschen. Und lernen – fürs Leben!"
Nur ein Tag“; Martin Baltscheit (Hörbuch, 9,95 €)

Eine Reise ins Mittelalter

Peter Martens, Redakteur Produktion: "In der Blütezeit des Minnesangs und der Kreuzzüge bekennt sich Königstochter Elisabeth zur Armutsregel des heiligen Franziskus. Sie wird zu einer „Mutter Theresa“ ihrer Epoche, gründet ein Hospital, pflegt Aussätzige, beschenkt Arme und Waisen. Ergreifend, der Bruch einer adligen Frau mit den Maximen ihrer Klasse, für die sie zum Ärgernis wird."
Elisabeth von Thüringen“; Ernst W. Wies (Bechtle, 7,95 €)

Den EM-Blues vertreiben

Frank Sawatzki, Redakteur Vermischtes: "Ich habe schon während der letzten Tage der EM angefangen, die „Fußballkritik“ zu lesen. Perfekt, um den EM-Blues zu meistern. In den Beiträgen geht es um fußballspezifisches Dummdeutsch, um die alte Tante Sportschau, um Mehmet Scholl und „Mentalitätsmonster“. Wunderbar!"
Fußballkritik – Das Beste aus 20 Jahren »Der Tödliche Pass«“; Hrsg. Stefan Erhardt (Die Werkstatt, 14,90 €)

"Psychothriller mal ganz anders"

Andrea Kahlmeier, Redakteurin Sonntag-EXPRESS: "Fragen Sie sich manchmal auch, was wohl die Ehefrau eines Mörders gewusst hat? Ob sie ihren Mann noch liebt? Jean verteidigt ihren Monster-Gatten in der Öffentlichkeit, aber glaubt sie wirklich an seine Unschuld? Fiona Barton schildert die Wahrheitssuche aus Sicht der Ehefrau, der Polizei, einer Journalistin. Ein spannendes (Ehe-)Drama."
Die Witwe“; Fiona Barton (Wunderlich, 16,99 €)

Prickelnde Kurzgeschichte

Horst Stellmacher, Reporter Sonntag-EXPRESS: "Die Rheinländerin Regina Schleheck (57, Oberstudienrätin) ist Spezialistin für kurze Storys, die oft im reinen Glück beginnen und im kalten Grausen enden. In diesem Buch geht es um Möchtegerndrachen, heiratsunwillige Meerjungfrauen und galaktische Welten voller Sexspielzeug. Leicht & prickelnd."
Basilikumdrache und Schöpfungskrönchen“, Regina Schleheck (ifub, 13,80 €)

Versinken in eine vergangene Welt

Ayhan Demirci, stellvertretender Ressortleiter Köln: "Zeit zu Lieben, Zeit zu Sterben: Romane wie dieses um 1900 entstandene Sittenbild aus der Endzeit des Osmanischen Reiches bildeten die literarische Grundlage für die weltweit erfolgreichen, zu Herzen gehenden TV-Serien aus der Türkei. Episch und verhängnisvoll. In der Reihe „Türkische Bibliothek“ nun auf Deutsch aufgelegt."

Verbotene Lieben“; Halid Ziya Usakligil (Unionsverlag, 12,95 €)

Darf’s etwas blutig sein? 

Iris Klingelhöfer, Polizeireporterin Bonn: "Eine junge Frau wird gefoltert und getötet. Die Art, wie der Täter sein Opfer leiden ließ, passt zu einer bestialischen Mordserie an Prostituierten in den 70er Jahren. Nicht nur die zeitlich versetzten Erzählstränge machen das Buch spannend. Auch das lang gehütete Geheimnis um die Vergangenheit von Ermittler Will Trent wird gelüftet."
Bittere Wunden“; Karin Slaughter (Blanvalet, 9,99 €)  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.