Verbraucher aufgepasst Gesundheitsgefahr: Discounter ruft hauseigenen Käse zurück

Neuer Inhalt

Bei einem geriebenem Käse des Discounters Penny wurden kleine Folienpartikel im Produkt nachgewiesen. Das Symbolfoto stammt aus dem August 2007.

Bremen – Da kleine Folienpartikel im Produkt nicht ausgeschlossen werden können, ruft die Firma Deutsches Milchkontor (DMK Group) vorsorglich bei Penny verkauften Gouda zurück.

Verunreinigter Käse: Verbraucher erhalten auch ohne Kassenbon ihr Geld zurück

Es handelt sich um das Produkt „Penny Gouda 48% Fett i. Tr., gerieben, würzig mild 200g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23. September 2020, wie die Firma am Donnerstagabend mitteilte.

Das Produkt sei ausschließlich in Penny-Filialen in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg und im Saarland verkauft worden. Verbraucher erhielten auch ohne Kassenbon-Vorlage ihr Geld zurück.

Supermarkt-Ketten Hit und Real rufen Eier zurück

Die Supermarkt-Ketten Hit und Real haben bereits am Donnerstag bundesweit Freilandeier zurückgerufen. Die Eier weisen eine erhöhte Umweltkontaminante auf und können daher beim Verzeher gesundheitliche Probleme herbeiführen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.