Achtung: Erstickungsgefahr Hersteller ruft beliebtes Baby-Produkt zurück

Babyschlafsack Hema

Mehrere Babyschlafsäcke werden von Hema zurückgerufen.

Essen – Haben Sie in der Vergangenheit einen Babyschlafsack bei der Warenhauskette Hema gekauft? Dann sollten Sie das Modell unbedingt noch einmal ganz genau überprüfen. Denn das niederländische Einzelhandels-Unternehmen ruft jetzt eine Reihe an Schlafsäcken zurück.

Hema ruft Babyschlafsäcke zurück

Wie das Portal Produktwarnung.eu berichtet, seien Modelle mit der Bezeichnung „Vier-Jahreszeiten-Babyschlafsack (2 in 1)“ betroffen. Das Unternehmen Hema habe mitgeteilt, dass sich der Schieber von einem Reißverschlüsse aufgrund eines Produktionsfehlers lösen könne.

Alles zum Thema Kaufland

Der gelöste Reißverschluss kann dann in der Folge eine Erstickungsgefahr für Babys darstellen. Konkret geht es um die Babyschlafsäcke mit den Artikelnummern 33.39.5511 (Größe 68/80) und 33.39.5512 Größe (86/104).

Hema warnt: Betroffene Schlafsäcke nicht mehr benutzen

Aufgrund der ernsten Gefahr ruft der Hersteller daher alle, die im Besitz des Artikels sind, dazu auf, den Schlafsack nicht mehr zu verwenden.

Die betroffenen Schlafsäcke sollen zu einer beliebigen Hema-Filiale zurückgebracht werden. Hier soll den Kunden der Kaufbetrag auch ohne Kassenbon erstattet werden.

Hier lesen Sie mehr: Rückruf bei Kaufland: Hersteller warnt vor Energydrink

Das Unternehmen betreibt Filialen in den Niederlanden, Belgien Luxemburg, Frankreich und Deutschland. Unter anderem in Köln (Hohe Straße 113), Bonn (Wenzelgasse 1), Düsseldorf (Flinger Straße 32) und Neuss (Buchel 22-24). (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.