Schon nach einer Woche Erfolgs-Rapper bricht wieder Rekord – diesmal nicht mit Musik

capital_bra

Rapper Capital Bra bringt Tiefkühlpizza raus. Unser Foto zeigt ihn bei einem Auftritt in Mannheim am 13. April 2019.

Berlin – Scheinbar wird alles, was dieser Mann anpackt, ein Erfolg. Völlig egal ob eigene Musik, die Neuauflage eines Dieter-Bohlen-Songs oder Tiefkühlpizza.

Die hat Rapper Capital Bra (25) vor kurzem auf den Markt gebracht – und schon wieder Rekorde gebrochen.

Capital Bra: Pizza mit Rekordverkauf in erster Woche

Eine halbe Million Pizzen wurden in der ersten Woche verkauft – laut Bras Plattenfirma „Universal Music Group & Brands (UMGB)“ eine zuvor in Deutschland unerreichte Marke.

Alles zum Thema Berlin

Hier lesen Sie mehr: Phänomen Capital Bra – Warum er mit Rap viel erfolgreicher ist als die Beatles & Co.

Vereinzelt könne es sogar zu Lieferengpässen kommen. Die Pizza werde daher inzwischen in Sonderschichten produziert. Noch in diesem Monat soll die Millionen-Grenze geknackt werden.

Die Pizza wird bei Rewe, Edeka und Kaufland verkauft.

Seit dem 11. Mai 2020 gibt es die neue „#TeamCapi“-Pizza unter der Marke „Gangstarella“ in Tiefkühlregalen.

Hier lesen Sie mehr: Warum wir unsere Pizza immer falsch aufgewärmt haben

Die zwei Sorten Rindersalami und Grillgemüse schmeckten „übertrieben krass“, sagte der 25-jährige Rapper selbst. Capital Bra nennt sich auch nur Capital oder Capi oder Joker Bra.

Der Deutschrapper mit ukrainischen und russischen Wurzeln gehört zu den erfolgreichsten Rap-Stars in Deutschland.

Capital-Bra-Pizza mit Salami oder Grillgemüse 

Die Pizza wird von der Freiberger Convenience Food Group (Berlin) produziert, einem Hersteller tiefgekühlter Pizzen für Handelsmarken. Die Freiberger-Gruppe ist eine hundertprozentige Tochter der Südzucker AG. (dpa/sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.