Corona aktuell Nächster Rekord an Neuinfektionen – Inzidenz schnellt weiter in die Höhe

Jenny (20) Er fasst einfach in meine Hose und schläft dann mit mir

Ich habe mittlerweile regelrecht Angst davor, mit ihm zu schlafen.

Ich habe mittlerweile regelrecht Angst davor, mit ihm zu schlafen.

Hallo Beatrice,

ich habe anfang des Jahres jemanden kennengelernt, wir wurden beste Freunde, bis er dann mehr wollte. Er wollte unbedingt mit mir zusammen sein, ich wollte aber nicht, weil ich da schon gedacht habe, "wenn ich mit ihm zusammen bin, muss ich auch irgendwann mit ihm schlafen" und ich habe nicht so besondere Lust auf ihn. Außerdem, bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nur sehr wenig mit Männern zu tun gehabt. Nur zwei Wochen vorher hatte ich meinen ersten Kuss, total schwach, in einer Disco unter Alkoholeinfluss -.- 

Jedenfalls hat sich dann einfach so mehr entwickelt, wir hatten doch Sex und sind dann auch eine Beziehung eingegangen. 

Das erste Mal war ohnehin schon mal eine mittlere Katastrophe für mich und seitdem haben wir öfter miteinander geschlafen. 

Das fängt dann meistens so an, das seine Hand sich in meiner Hose verirrt und dann geht es meistens auch schon los. Das ist meine Schuld, weil mir das Vorspiel schon fast peinlich ist. Was er bei mir macht, verlangt sicher auch irgendwann Revanche und die kann ich ihm nicht bieten. 

Alleine das ist schon ein Problem, deswegen kann ich mich nicht entspannen und ich bin auch noch nie gekommen.

Ok, zu meinem größten Problem... der Arme tut mir schon fast Leid, ich wage es kaum, ihn nackt anzusehen, geschweige denn, anzufassen. Also nicht auf verführerische Art und Weise. Es geht wirklich direkt zur Sache, damit ich es hinter mich bringen kann. Ich habe mittlerweile regelrecht Angst davor, mit ihm zu schlafen. Andererseits will ich es auch, aber nicht SO...

Wie soll ich offener werden, wie schaffe ich es, mit seinen Gefühlen und seiner Nacktheit umzugehen?

So wie es jetzt ist, kann es auf keinen Fall bleiben, das wird nicht nur mein ganzes Sexualleben, sondern auch unsere Beziehung zerstören.  

Ach übrigens... er weiß nicht, dass es mein erstes Mal war und auch nicht, dass ich nicht komme. Du wirst mir bestimmt raten, dass ich es ihm sagen soll, aber ich denke nicht, dass ich das über mich bringen kann.

Ich hoffe, dass du mir helfen kannst.

Jenny (20)

...........................................

Hi Jenny,

zuallererst musst du dir selber helfen. Warum, um Himmels willen, lässt du diesen Sex über dich ergehen??!! Um deinen Freund zu halten? Aber du bist ja nicht mal verliebt in ihn! Er geht ja nicht mal richtig mit dir um! Mag sein, dass du recht verschlossen bist, aber er hat weder Ahnung von Sex noch von Frauen.

Tja, und du weißt leider auch wenig drüber.

Es ist normal, dass ein Mann seine Partnerin gefühlsmäßig und körperlich auf Sex vorbereitet. Durch liebevolle Zuwendung und Zärtlichkeit. Und zwar nicht, indem er gleich an ihre Intimzonen geht. Sondern sie dort küsst/ streichelt / liebkost, wo sie es gern hat, selbst wenn es die Wade ist.

Und: Du musst dich NICHT dafür revanchieren! Er will ja was von dir, nämlich Sex, aber vorher muss er was dafür tun, dass DU es auch willst.

Dieser direkte Griff deines Freundes in deine Hose, also... das geht gar nicht! Wenn das mein Freund machen würde, ich würde ihn nach Hause schicken!

Wie eine Frau bereit zu Sex wird und irgendwann auch einen Orgasmus erleben kann (wovon eure jetzige Methode meilenweit entfernt ist!!), kannst du ausführlich nachlesen in meinem Ratgeber-Buch "Stöhnst du noch oder kommst du schon“.

Aber was deine nicht grade körperfreundliche Einstellung zum Sex betrifft: da kann man keine schnellen Tipps geben. Du müsstest mal zusammen mit einer Fachfrau* ergründen, woher das kommt, und Schritt für Schritt zu einer körperfreundlicheren Haltung kommen, vor allem dir selbst gegenüber. Denn das, was du dir da antust...

Schau: Sex hat man, wenn man wirklich Lust drauf hat und er einem gut tut. Aus keinem anderen Grund. Jeder andere Grund ist Mist und versaut einem nur nachhaltig den Spaß daran - oder wie bei dir: man hat sogar Angst davor.

Also lass es. Schlaf nicht mehr mit ihm, wenn dir nicht danach ist. Hab auch keine Beziehung mit ihm, wenn dir nicht wirklich danach ist. Ein erfahrener, liebevoller, einfühlsamer Mann, der dich behutsam an Sexualität heranführt und sehr rücksichtsvoll ist, wäre vermutlich die bessere Ergänzung zu dir.

Lass nicht Dinge über dich ergehen. Geh in dich, was DU SELBST willst - allein das ist entscheidend.

* z.B. eine Therapeutin mit Erfahrung in Sexualpsychologie (ich mach sowas auch, aber nicht kostenlos)

Liebe Grüße,

Beatrice Poschenrieder

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.