Vier Gründe Darum kommen manche Frauen einfach nicht zum Orgasmus

imago69811252h

Der weibliche Orgasmus bleibt für viele Menschen ein Rätsel.

Manche werden dabei laut, andere erleben ihn erst spät im Alter oder sogar nie. Und wieder andere täuschen ihn vor: den weiblichen Orgasmus. Er bleibt ein Rätsel. Denn trotz zahlreicher Studien rund um den sexuellen Höhepunkt der Frau, konnte eine Frage bisher noch nicht geklärt werden: Warum kommen Frauen – im Vergleich zu ihren männlichen Mitstreitern – so viel seltener zum Höhepunkt?

Fast die Hälfte aller Deutschen (48 Prozent) gibt in der aktuellen Umfrage im Auftrag des Kondomherstellers „Durex“ an, immer einen Orgasmus beim Sex zu haben, wobei ein klarer Unterschied zwischen Frauen und Männern besteht. Von den 10001 Befragten gaben 61 Prozent der Männer an, immer zum Höhepunkt zu kommen. Bei Frauen sind es mit 27 Prozent nur knapp jede vierte Befragte!

Stress

Unerledigte Projekte auf der Arbeit, eine volle Wäschetonne und dreckiges Geschirr in der Küche – wer diese Dinge und mehr im Kopf hat, hat wenig Lust auf schweißtreibenden Matratzensport. Darunter leiden die Zweisamkeit und das Sex-Leben. Dabei ist Sex doch viel mehr als nur ein zusätzlicher Tagesordnungspunkt im durch getakteten Tagesablauf und kann zu wunderbarer Entspannung führen und das gemeinsame Abschalten vom Alltag noch schöner machen.

Scham und Problemzonen

Sie findet ihre Brust zu klein, ihren Hintern zu dick. Über die Rettungsringe am Bauch brauchen wir nicht zu sprechen. Sie fühlt sich unwohl in ihrem Körper, wie kann er nur auf sie stehen? Diese Gedanken gehören ein für alle Mal weg geschoben. Denn: Wer sich nur mit den eigenen Problemzonen beschäftigt, der kann sich nicht fallen lassen und entspannen, sondern hat nur die eigenen eingebildeten Unzulänglichkeiten im Kopf.

Sehen Sie im Video: Auf diese Körperstellen achten Männer beim Sex wirklich

Sich selbst unter Druck setzen

Nicht nur Männer stehen beim Sex unter dem Druck, eine Performance abliefern zu wollen. Auch Frauen machen sich Gedanken, ob der oder die Liebste auf ihre Kosten kommt. Doch auch eine eigene Angst, „zu Versagen“ hat frau stets im Hinterkopf. Kommt sie nicht zum Höhepunkt, sucht sie den Fehler bei sich und setzt sich noch mehr unter Druck, beim nächsten Mal tatsächlich zum Orgasmus zu kommen.

Angst vor zu viel Nähe und Kontrollverlust

In einer Beziehung bedeutet Sex Intimität und Vertrauen. Kennen sich die Partner noch nicht so gut, fällt es vielen Frauen schwer, sich auch sexuell komplett auf den Partner einzulassen und vollkommene Nähe zuzulassen.

In einer Orgasmus-Studie fanden Wissenschaftler der Temple Universität in Philadelphia heraus, dass Frauen häufig nicht zum Höhepunkt kommen, weil sie dem Partner nicht genug vertrauen. So haben bereits 60 Prozent der Frauen schon einmal einen Orgasmus vorgetäuscht. „So können die Damen den Partner innerlich auf Abstand halten,“ erklärt Studienleiterin Erin Cooper das Verhalten. 

Lesen Sie auch: Auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer werden immer mehr Menschen beim „Casual Dating“ fündig. Welcher Anbieter der richtige ist, worauf Sie achten müssen: „Casual Dating”-Seiten im Vergleich gibt es hier!

(sar)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.