Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Auch in Deutschland Störungen bei Amazon, Spotify, PayPal und Co. – Ursache gefunden

Spotify (1)

Auch Spotify soll von der Störung betroffen sein.

Köln – Nutzer von Amazon, Spotify, PayPal und Co. klagten am Dienstag (8. Juni 2021) über massive Störungen.

  • Störungen bei Amazon, Spotify, PayPal und Co.
  • Ursache offenbar gefunden
  • Nicht nur Deutschland betroffen

Wie die Seite „Allestörungen“ zeigte, waren unter anderem Online-Dienste wie PayPal, Spotify, Amazon, Twitter und Twitch betroffen. Die Probleme begannen bereits am frühen Morgen. Inzwischen normalisiert sich die Lage langsam – es kann weiterhin zu Ausfällen kommen.

Kunden beklagten sich darüber, man könne sich nicht mehr einloggen. Auch der normale Betrieb würde nicht richtig funktionieren.

Störung bei Amazon, Spotify und Co. betroffen: Ursache offenbar gefunden

Der Grund für die Ausfälle war zunächst unklar. Die auf Internetprobleme spezialisierte Website „Down Detector“ verwies auf Informationen, wonach es sich um „eine große Panne bei Fastly“ handeln könnte, einem Unternehmen für Cloud Computing in den USA. Der Service-Status von Fastly hat inzwischen mehrere Serverausfälle gemeldet.

Gemeldet wurden Störungen unter anderem aus Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf, Bremen und Frankfurt am Main.

Störungen weltweit – auch beim Weißen Haus

Derweil wird das ganze Ausmaß der Störung deutlich: Auch die Websites der britischen Regierung, des Weißen Hauses in Washington sowie großer Medien weltweit sind vorübergehend nicht erreichbar gewesen.

Beim Aufrufen der Online-Auftritte der Zeitungen „Le Monde“, „New York Times“, „Financial Times“, „Guardian“ sowie der Sender CNN und BBC tauchte gegen 12 Uhr MESZ lediglich eine Fehlermeldung auf. Ein Teil der Websites funktionierte später wieder, darunter die der BBC. Deutsche Websites großer Medien waren offenbar nicht betroffen.

Beim Aufrufen der Websites waren Fehlermeldungen zu sehen wie „Error 503 Service Unavailable“ oder „connection failure“. (mt/afp)