Corona in Köln Inzidenzwert steigt gnadenlos – Stadt beklagt weitere Todesopfer

Ist Ihres dabei? Achtung, diese Handys geben jede Menge Strahlung ab

Neuer Inhalt

Das Smartphone ist fast überall dabei. Und strahlt.

Köln – Unser Smartphone ist unser ständiger Begleiter. Nach dem Weckerklingen checken wir morgens im Bett erstmal unsere Mails, beim Frühstück öffnen wir die Nachrichten-App. Dann verbringt das Handy seinen Tag abwechselnd in unserer Jacken- oder Hosentasche, in der Hand oder neben uns auf dem Schreibtisch. Selbst im Bett trennen sich viele nicht von dem kleinen Gerät.

Hier lesen: Es gibt gute Gründe, warum das Handy nicht ins Bett gehört

Dabei ist den meisten bewusst, dass von Smartphones Strahlung ausgeht. Aber kann diese Strahlung tatsächlich die Gesundheit gefährden? Wissenschaftlich belegt werden konnte das bis jetzt nicht.

Strahlung ist bei Handys nicht immer gleich stark

Klar ist, die Strahlung, die von unseren Handys ausgeht, wird zum harmlosen, niedrigen Spektrum gezählt. Ebenso wie die von WLAN-Routern. Diese elektromagnetische Strahlung wird übrigens mit dem sogenannten SAR-Wert gemessen. Das Kürzel SAR steht für spezifische Absorptionsrate.

Laut Weltgesundheitsorganisation ist ein Wert von 2 Watt pro Kilogramm der empfohlene oberste Grenzwert. Smartphones haben üblicherweise einen SAR-Wert zwischen 0,14 und 1,75 Watt. Dazu muss aber auch gesagt werden, dass bei Messungen das Handy immer bei voller Leistung, also mit größtmöglicher Strahlung, direkt an den Körper gehalten wird.

Die tatsächliche Strahlung im Alltag fällt also die meiste Zeit noch geringer aus. Denn elektromagnetische Felder werden immer schwächer, je weiter man sich vom Sender, in diesem Fall also vom Handy, entfernt. Die meiste Strahlung entsteht zum Beispiel, wenn das Smartphone nach einem Funkmast sucht.

Hier lesen: Warum uns der Blick aufs Smartphone krank macht

Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, kann beim Bundesamt für Strahlenschutz die Strahlungsintensität seines Smartphone-Modells nachschauen. Außerdem hat das Bundesamt für Strahlenschutz aus den aktuellen Modellen die Smartphones mit der höchsten Strahlung ermittelt.

Besonders chinesische Smartphones geben viel Strahlung ab

Diese Liste führt das Xiaomi Mi A1 an. Beim Telefonieren wirkt eine Strahlung von 1,75 w/kg auf den Körper. Knapp dahinter, mit 1,68 Watt pro Kilogramm, landet das ebenfalls chinesische OnePlus 5T. Enbenfalls auf der Liste vertreten sind das Google Pixel 3 und Google Pixel 3 XL, sowie zwei Modelle von HTC und eins von Sony. Aber auch die iPhone 7 und 8 liegen unter den Top 16 der strahlungsintensivsten Modelle.

Neuer Inhalt

Die 16 Smartphones mit der höchsten Strahlung.

Samsung ist am strahlungsärmsten

Auch die strahlungsärmsten Smartphones hat das Bundesamt für Strahlenschutz ermittelt. Auf Platz eins liegt das Samsung Galaxy Note 8 mit einer Strahlung von 0,17. Mit dem gleichen Wert kann hier nur das ZTE Axon Elite mithalten. Ebenfalls gut: Das LG G7 strahlt 0,24 Watt pro Kilogramm aus, das HTC U11 life 0,28 w/kg.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.