Corona in NRW Inzidenz nähert sich  kritischer Grenze – absoluter Hotspot liegt mitten im Rheinland

Samsung, Huawei, OnePlus Die 6 besten Android-Smartphones aus 2019

Neuer Inhalt

Das Samsung Galaxy S10 in drei Versionen: S10e, S10 und S10+

München – Der Markt an Android-Smartphones ist so groß, dass man beim Kauf eines neuen Modells leicht den Überblick verliert.

Neben Samsung und Huawei gibt es viele andere Hersteller, die sehr gute Smartphones haben. OnePlus etwa stellt den Preis-Leistungs-Sieger. Wir stellen sechs Modelle aus 2019 vor, die zu den besten des Jahres gehören.

Rasanter Preisverfall auch bei den Premium-Handys garantiert

Die meisten Smartphones sind erst seit rund einem halben Jahr auf dem Markt, laufen also allesamt mit Android 9 und bekommen demnächst das Update auf Android 10. Zudem können manche Modelle von Samsung und Huawei in einigen Kategorien sogar mit der neuen iPhone-Generation mithalten oder sind – wie die herausragende Kamera des Huawei P30 Pro – sogar besser als Apple-Modelle.

Ebenfalls ein gutes Kaufargument für Android-Modelle: Selbst Premium-Handys wie die der Galaxy-S10-Reihe erleben meist einen rasanten Preisverfall, so dass Sie bei manchen Geräten schon jetzt mehrere Hundert Euro sparen können.

Das sind die besten Smartphones vom Top-Modell bis zum Budget-Sieger:

Samsung Galaxy S10 Plus  der Krösus

Es ist die Nummer eins der Smartphone-Bestenliste bei CHIP, das aktuelle Flaggschiff von Samsung und kostet inzwischen deutlich unter 1000 Euro: das Samsung Galaxy S10 Plus (Anzeige). Mit einer Gesamtnote von 1,2 im CHIP-Test kann das Smartphone in sämtlichen Kategorien überzeugen. Wie üblich bei Samsung punktet das Galaxy S10 Plus vor allem mit einem 6,4 Zoll großen OLED-Display, das in HD auflöst, und mit einer exzellenten Triple Cam.

Die Hauptkamera setzt sich aus einem Tele- (12 MP-Sensor), Weitwinkel- (12 MP) und Ultraweitwinkelobjektiv (16 MP) zusammen. Letzteres verfügt über einen Blickwinkel von 123 Grad, das ist zum Beispiel sehr hilfreich bei Landschaftsaufnahmen. Ebenfalls herausragend erwies sich im Test die Akkulaufzeit des Galaxy S10 Plus.

118178210

Das Samsung S10+ (rechts im Bild) sowie das S10 bieten einen Fingerabdruck-Scanner direkt im Bildschirm.

Inzwischen ist das Smartphone, bei dem Samsung den Fingerabdrucksensor erstmals unsichtbar im Display verbaut hat, deutlich günstiger. Seit dem Marktstart im Februar 2019 ist der Preis für das Samsung Galaxy S10 Plus spürbar gefallen - von rund 1000 Euro auf weniger als 700 Euro.

Fazit: Für dieses Geld bekommen Nutzer ein absolutes Top-Smartphone, das in einigen Kategorien sogar besser abschneidet als das neue iPhone 11 Pro von Apple oder zumindest mithalten kann. Zudem ein Pluspunkt: Samsung wird das Galaxy S10 Plus bald mit dem Update auf Android 10 versorgen.

Samsung Galaxy S10e  der heimliche Star

Das Samsung Galaxy S10e (Anzeige) ist der kleine Bruder des Galaxy S10 Plus. Der muss sich aber alles andere als verstecken. Das Tech-Portal "Cnet" hat das Handy zu einem der besten Android-Modelle des Jahres gekürt. Der große Vorteil laut den Experten von "Cnet": Das Samsung Galaxy S10e ist ein kompaktes Smartphone mit einem 5,8 Zoll großen OLED-Display zu einem schnäppchenverdächtigen Preis. Das handliche Smartphone läuft mit einem schnellen Snapdragon855-Prozessor und hat eine Dual-Kamera mit 12 bzw. 16 Megapixeln. Außerdem verfügt das Smartphone über Wireless Charging und kann so andere Handys und Geräte laden.

117284979

Die Samsung-Smartphones Galaxy S10e, S10 und S10+.

Wie bei seinem großen Bruder ist auch der Preis beim Samsung Galaxy S10e inzwischen deutlich gefallen. Seit der Markteinführung im Februar ist der Preis im Handel von 750 auf rund 500 Euro gesunken. Sie sparen also rund 250 Euro.

Fazit: Wer sich für das Budget-Modell der aktuellen Flaggschiffreihe von Samsung interessiert, bekommt sehr gute Qualität zu einem vergleichsweise sehr günstigen Preis.

OnePlus 7 Pro  der Preis-Leistungs-Sieger

Gute Android-Smartphones gibt es nicht nur von Samsung. Seit Jahren kann sich auch der chinesische Hersteller OnePlus mit Top-Modellen auf dem Markt behaupten. Den Experten von "Cnet" zufolge bekommt man beim im Frühjahr vorgestellten OnePlus 7 Pro (Anzeige) am meisten Wert für sein Geld. Besonderer Pluspunkt: Im Gegensatz zu anderen Android-Geräten gibt es hier gleich richtig viel Speicherplatz als Einstieg.

120296115

Die Hauptkamera des OnePlus 7 Pro ist ein Trio aus Weitwinkelkamera (oben), 48-Megapixel-Hauptkamera (Mitte) und Dreifach-Telelinse (unten). 

Während andere Hersteller oft ein 64-GB-Modell als Einstiegsmodell anbieten, gibt es beim Gaming-Smartphone OnePlus 7 Pro gleich 128 GB internen Speicher (oder 256 GB in der größeren Variante). Das kann sich sehen lassen - genauso wie das gute, schnell reagierende OLED-Display mit 6,6 Zoll. OnePlus nennt das Display "Fluid"-Display, da die maximale Bildwiederholrate bei 90 statt wie üblich bei 60 Hertz liegt. Der Unterschied wird laut CHIP-Test unter anderem beim Scrollen deutlich, das fühlt sich glatter an als bei den meisten Smartphones. Weniger überzeugend ist hingegen die Akkulaufzeit des Handys mit achteinhalb Stunden (dafür lädt der Akku sich relativ schnell wieder auf).

Aktuell kostet das OnePlus 7 Pro noch knapp über 600 Euro. Bei der Markteinführung im Mai kam das China-Smartphone für 700 Euro in die Läden.

Fazit: Mit dem OnePlus 7 Pro bekommen Sie ein schön designtes Smartphone, das dank seiner Schnelligkeit eine top Nutzererfahrung garantiert, viele Extrafeatures für Gamer bereithält und nicht zuletzt über ein gutes Display und ein Triple-Kamerasystem verfügt.

Huawei P30 Pro  die Kamera-Sensation

Nichts geht über die Kamera des Huawei P30 Pro! Selbst das Kamerasystem der neuen iPhone-Generation kann mit der Triple-Leica-Cam des Huawei-Smartphones nicht mithalten. Seine Stärke entfaltet das Huawei P30 Pro (Anzeige) vor allem bei Dämmerlicht und Nacht, wie der Test von CHIP gezeigt hat.

Das P30 Pro hat gleich drei Sensoren auf der Rückseite plus einen auf der Frontseite. Neben der 40-Megapixel-Hauptkamera und einer 20-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera gibt es auch eine 8-Megapixel-Zoomkamera, die Motive optisch fünffach und per digitalem Hybrid-Zoom auf Wunsch sogar zehnfach vergrößert.

118675565

Nebem dem Huawei P30 Pro (oben) gibt es das kleinere P30 ohne abgerundete Bildschirmränder. Er hat nur drei Kameras und bietet keine drahtlose Ladung. 

Insgesamt ist das Huawei P30 Pro ein exzellentes Smartphone. Im Test überzeugt Huaweis top verarbeitetes Flaggschiff mit einer sehr guten Akkulaufzeit und Performance sowie einem tollen OLED-Display. Zwar ist das Huawei P30 Pro noch eines der teureren Android-Modelle, doch die gute Nachricht ist: Auch das Huawei P30 Pro bereits deutlich im Preis gefallen. Zur Markteinführung kostete das Premium-Modell noch rund 900 Euro, doch inzwischen liegt der Preis für das Top-Modell im Handel nur noch bei knapp über 600 Euro.

Fazit: Das Huawei P30 Pro ist eines der besten Android-Smartphones des Jahres 2019 und hat in Sachen Kamera völlig neue Maßstäbe gesetzt. Zudem soll es auch weiterhin mit Android-Updates versorgt werden. Wer sich für das Modell entscheidet, bekommt Fotos in absoluter Top-Qualität und ein leistungsstarkes Smartphone zu einem fairen Preis.

Xiaomi Redmi Note 8 Pro  der Preis-Leistungskracher

Erst seit Anfang Oktober ist das neue Mittelklasse-Modell von Xiaomi erhältlich. Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro kann in seiner Preisklasse auf ganzer Linie überzeugen, hat es doch einige starke Spezifikationen. Das Smartphone kommt mit einer gestochen scharfen Vierfach-Kamera (64-Megapixel-Hauptkamera), einem hervorragenden Akku und einem 6,5 Zoll großen LCD-Display. Zum Start ist der Preis für das Xiaomi Redmi Note 8 Pro mit 249 Euro veranschlagt - ein echter Kampfpreis.

Fazit: Der chinesische Hersteller Xiaomi bringt mit dem Redmi Note 8 Pro, das mit 64 oder 128 GB Speicher verfügbar ist, ein weiteres Mittelklasse-Smartphone heraus, dass sich mit seinem 64 Megapixel-Hauptsensor, einer starken Performance und seinem kleinem Preis definitiv am Markt behaupten kann.

Technische Spezifikationen:
Display: 6,53 Zoll (LCD) mit 2.340 x 1.080 Pixeln
Speicher 64 GB oder 128 GB (per MicroSD-Karte erweiterbar)
Akku: 4500 mAh
Frontkamera: 20 MP
Hauptkameras: 64 MP (Weitwinkellinse), 8 MP (Ultraweitwinkellinse), 2 MP (Macro Kamera), 2 MP (Depth-Sensor)

Motorola Moto G7 – der zuverlässige Sparfuchs

Das Motorola Moto G7 ist ein richtiges Schnäppchen, bei dem Smartphone-Nutzer aber auch einige Abstriche in Kauf nehmen müssen. So lange Sie sich jedoch nicht zu den Dauernutzern und "Smombies" zählen, verspricht das Motorola-Handy alles, was ein gutes Smartphone leisten sollte. Die Dual-Kamera des Motorola Moto G7 mit einem 16-Megapixel-Hauptsensor ist nur durchschnittlich und macht keine Top-Fotos. Dafür ist das Handy eines der günstigsten und zuverlässigsten auf dem Markt.

Der Akku verfügt laut CHIP-Test über eine solide Laufzeit von rund achteinhalb Stunden. Besonders stark schneidet das Motorola Moto G7 hingegen bei der Ladezeit ab. Hier reicht eine gute halbe Stunde aus, um bereits rund 75 Prozent Akkuladung zu erzielen. Das ist beeindruckend schnell.

116883081

Eine Familie von gleich vier Geräten sind die neuen Moto G7 von Motorola. Vom Einsteigermodell G7 Play, über das G7 Power, das Moto G7 und das Moto G7+ (von links nach rechts).

Aktuell kostet das Motorola Moto G7 rund 190 Euro und ist damit seit der Markteinführung im Frühjahr um rund 60 Euro im Preis gefallen.

Fazit: Mit dem Motorola Moto G7 bekommen Nutzer ein solides Mittelklasse-Handy zum absoluten Tiefpreis. Nicht mehr und nicht weniger. In dieser Preisklasse gibt es kaum Handys, die ähnlich gut sind wie das Moto G7.

Dieser Artikel erschien zuerst bei Focus Online.

* Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.