+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

„Wer wird Millionär?”Oma sitzt im Publikum und ist sprachlos, was dann passiert

WWM

Marlies aus Berlin wusste nichts von ihrer „Wer wird Millionär”-Teilnahme.

Köln – Verdutzte Gesichter und große Emotionen bei „Wer wird Millionär?”: Da staunte Rentnerin Marlies nicht schlecht, als Moderator Günther Jauch (64) am Montagabend (RTL, 20.15 Uhr) sie plötzlich zu ihm rief.  

Sie wurde ins geheim von ihrer Enkelin angemeldet und sollte die einmalige Chance auf die Million bekommen – und das, aus einem guten Grund.

„Wer wird Millionär”-Special: Ahnungslose Kandidaten dürfen auf den Ratestuhl

Bei „Wer wird Millionär? – Das große Danke-Special” saßen am Weltdankbarkeitstag drei ahnungslose Kandidaten im Publikum.

Alles zum Thema Günther Jauch

Unter einem Vorwand wurden sie ins TV-Studio gelockt. Alle haben in der Vergangenheit etwas Bemerkenswertes getan und wurden deswegen von ihren Liebsten überrascht – als Dankeschön.

So meldete ein junger Mann seinen Kampfsporttrainer an, weil dieser ihn von der Straße holte. Eine Sozialarbeiterin bedankte sich bei ihrem befreundeten Kollegen, der ihr in einer Notlage einfach so Geld schenkte.

„Wer wird Millionär”: Günther Jauch lädt zur Sonderausgabe mit Zusatz-Joker

Und weil Marlies ihre Enkelin Franziska vor dem Absturz bewahrte, durfte sie auf dem Kandidaten-Stuhl Platz nehmen – und das, mit einem zusätzlichen Danke-Joker obendrauf.

„Meine Mama ist psychisch krank geworden über Jahre hinweg und hatte es somit schwer, mich großzuziehen. Dafür ist meine Oma dann immer eingesprungen”, verriet Franziska im Vorfeld gegenüber RTL.

Und weiter: „Wenn ich meine Oma nicht hätte, wäre ich heute nicht da, wo ich bin”.

Ein Glück, dass ihre Großmutter ein riesiger Jauch-Fan ist.

Heldin des Alltags Marlies räumt bei Günther Jauch 32.000 Euro ab

Die arme Berlinerin wusste nichts vor ihrem Glück und fiel aus allen Wolken. „Ich bin so was von fertig”, so die Spontan-Kandidatin. Ein paar Freudentränen kullerten.

Sie war so aufgeregt, dass der Rate-Master ihr sogar einen Schnaps zur Beruhigung besorgte. „Muss ich den ex trinken?”, fragte sie noch humorvoll.

Dann ging die wilde Quiz-Fahrt los. Oma Marlies zockte sich dann bis zur 32.000-Euro-Frage und nahm am Ende die stolze Summe mit nach Hause. (cf)