+++ EILMELDUNG +++ Diagnose da Abwehr-Alarm vor Achtelfinale: Nach Tah-Sperre droht auch Rüdiger-Ausfall

+++ EILMELDUNG +++ Diagnose da Abwehr-Alarm vor Achtelfinale: Nach Tah-Sperre droht auch Rüdiger-Ausfall

„Wishlist"Youtuberin Dagi Bee spielt in neuer Mystery-Serie mit

img_3937

Am Set von „Wishlist": (v.l.) YouTuberin Dagi Bee, Gaststar Charles Rettinghaus und Hauptdarstellerin Vita Tepel.

Köln – Um keine andere deutsche TV-Serie wurde so ein großes Geheimnis gemacht wie um „Wishlist", die Mystery-Serie des neuen Jugendkanals „funk" von ARD und ZDF. YouTuberin Dagi Bee hat eine der Gastrollen in dem ambitionierten Prestige-Projekt übernommen.

wishlist01

So sieht die „Wishlist"-Freundesclique aus: u.a. Hauptdarstellerin Vita Tepel (Mitte).

Im Mittelpunkt der zehn Folgen á 15 Minuten steht eine Freundesclique, die in einer Welt lebt, in der plötzlich jeder Wunsch mit der App „Wishlist" in Erfüllung gehen kann. Klingt fantastisch? Doch jeder Wunsch hat einen hohen Preis. Die Jugendlichen loten die Grenzen zwischen Moral und Selbstverwirklichung aus. Dabei bringen sie sich und andere in große Gefahr…

„Wenn man noch mehr verraten würde, wäre die Spannung dahin", erzählt uns Regisseur und Co-Autor Marc Schießer. Zusammen mit Youtuberin „Hello Chrissy"-Youtuberin Christina Ann Zalamea und Marcel Becker-Neu (der auch eine der Hauptrollen übernommen hat) hat Schießer auch das Drehbuch geschrieben.

Alles zum Thema App

„Mir hat das Konzept der Serie total gut gefallen und  ich finde meine Rolle echt gut“, sagt Dagi Bee zu uns. Sie spielt die junge Freundin von Charles Rettinghaus (u.a. „Radio Silence"). „Wir kannten uns schon vom Film »Kartoffelsalat«. Da hat er allerdings meinen Lehrer gespielt“, verrät sie. Und Charles ergänzt lachend: „Mit meinen 54 Jahren bin ich hier der Älteste am Set. Das hatte ich auch noch nie!"

Gedreht wurde 44 Tage lang vor allem in Köln, Wuppertal und Umgebung. Ab 27. Oktober werden die Folgen dann als sogenannte Webisodes ausgestrahlt. Ein erster Trailer ist online und der sieht schon mal mehr als vielversprechend aus...