Nach Prügelnacht Willi Herren meldet sich aus Kölner Entzugs-Klinik

1811 wili herren jasmin

Da tranken sie noch gemeinsam: Willi Herren und Jasmin im August im Berliner Höfbräu-Haus.

St. Anton – Besinnlich statt besinnungslos – das soll das Motto von Willi Herren (43) in der Kölner Entzugsklinik sein.  Nach seinem Absturz in St. Anton ließ er sich selbst dort einliefern, wird jetzt von den Ärzten dort streng abgeschottet. Bei uns meldete er sich gestern trotzdem. Denn er hat etwas „gerade zu biegen“, wie er sagt.

Die Prügelnacht von St. Anton, die mit einem Polizeieinsatz endete, die für seine Frau mit blutiger Lippe endete – sie hat auch bei Willi Herren selbst Spuren hinterlassen. „Ich will kein Monster und kein Frauenschläger sein“, sagt der Mallorca-Sänger mit gedämpfter Stimme. „Aber der Alkohol macht mich dazu, das weiß ich jetzt.“

Deshalb ließ er sich selbst in eine Kölner Entzugsklinik einliefern. Wir kennen den genauen Ort, nennt diesen aber auf Willi Herrens Wunsch nicht.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Willi Herren hatte einiges intus

Er kann froh sein, dass er überhaupt noch Wünsche äußern kann. „Ich hatte einiges intus“, gibt Willi zu. Kein Wunder, dass seine Erinnerung an die Nacht von Samstag auf Sonntag nur noch schemenhaft ist:

13122018_WilliHerrenKlinik_01

Auf dem Weg zu Willi: Frau Jasmin (r.) und Schwester Anna-Maria bei einem Besuch im Dezember vor der Kölner Klinik.

Und wie geht es weiter? Willi hat schon mehrere Alkohol- und Drogen-Entzüge hinter sich, u.a. in der Betty-Ford-Klinik in Kalifornien. Seine Bestandsaufnahme: „Ich trinke selten – aber wenn, dann viel zu viel.“ Drogen habe er trotz anderslautender Gerüchte an diesem Abend nicht genommen, beteuert er. „Ich habe ein Drogenscreening machen lassen, um das auch für mich selbst auszuschließen, das ist negativ.“

Willi Herren möchte Langzeittherapie machen

Ansonsten habe er einen ziemlichen Filmriss. „Ich möchte jetzt eine Langzeittherapie machen, von mir aus auch ein halbes Jahr lang“, beteuert er. „So ernst wie jetzt habe ich das noch nie gemeint. Ich möchte von dem Alkohol weg.“ Dabei unterstützt ihn auch seine Frau Jasmin (39), die ihn gestern gemeinsam mit Willis Schwester Anna-Maria in der Klinik besuchte, ihm eine Sporttasche mit persönlichen Sachen brachte.

Als Opfer seiner neuerlichen Eskapade ist das nicht selbstverständlich. Sie trug eine blutige Lippe davon. „Ich halte zu ihm, weil er diese Therapie macht“, sagte Jasmin uns. Sie stellte ihn vor die Wahl: „Therapie oder Scheidung“.

Willi entschied sich sofort für ersteres. „Sie hat recht mit dem, was sie sagt. Ich möchte sie bei mir behalten - und jetzt wenigstens meine Ehe retten. Ich bin auf Unterstützung angewiesen, das weiß ich jetzt.“

Das Protokoll der Prügelnacht

Wer ihn kennt, weiß auch: Willi Herren (43) und der Alkohol … eine scheinbar unendliche Geschichte. Um den Ex-„Lindenstraße“-Schauspieler, Mallorca-Sänger und Trash-Star (u.a. „Dschungelcamp“ und „Promi Big Brother“) ranken sich diverse Skandale, die meistens was mit seiner Promille-Anzahl zu tun hatten. Jetzt hat der Teufel Alkohol für eine handfeste Ehekrise im Hause Herren gesorgt, Polizeieinsatz inklusive. Das Protokoll seiner wilden Partynacht in St. Anton.

Am frühen Sonntagmorgen gab's nach der Aufzeichnung der RTL2-Show „Après Ski Hits 2019“ eine handfeste Auseinandersetzung zwischen dem Kölner Kultstar und seiner Jasmin (39) – nachdem er einen Strip-Club besuchte, wo die frühere Nackttänzerin ihn erwischt und rausgezerrt haben soll.

Willi und Jasmin Herren kamen aus dem Urlaub

Hintergrund: Bei der After-Show-Party verstanden sich beide laut einer Augenzeugin noch prächtig. Sie kehrten gerade erst aus dem gemeinsamen Liebesurlaub (den nachgeholten Flitterwochen) auf den Malediven zurück – von dort posteten beide eine Gallerie von harmonischen Pärchenfotos bei Instagram:

Dass es Willi jetzt, so kurz nach dem Pärchenurlaub, in den Stripclub zog, war für Jasemin offenbar ein symbolischer Schlag ins Gesicht, noch vor dem echten.

Polizei bestätigt Einsatz und Anzeige

Noch auf der Straße soll er die Frau, die den Kölner erst diesem Sommer ehelichte (hier mehr zur Liebe zwischen Willi Herren und Jasmin Jenewein nachlesen),  daraufhin geschlagen haben. Das gibt Willi uns gegenüber zu. „Das war eine Rangelei und ich wusste nicht mehr was ich tat. Es tut mir auch leid, so möchte ich nicht sein. Wenn ich Alkohol getrunken habe weiß ich manchmal nicht mehr, was ich tue. Da kann ich zum Monster werden.“ 

1811 wili herren jasmin

Da tranken sie noch gemeinsam: Willi Herren und Jasmin im August im Berliner Höfbräu-Haus.

Auch die Polizei-Landesdirektion Tirol bestätigte uns den Einsatz in St. Anton. „Unsere Funkleitstelle wurden um 2.36 Uhr alarmiert, dass ein Mann seine Frau geschlagen habe. Wir sind deshalb in das angegebene Hotel gefahren“, erklärte Sprecherin Sabine Reinthaler auf Nachfrage. „Die Frau hat vor Ort angegeben, dass sie von ihrem Mann geschlagen worden ist. Die Frau hatte offensichtlich keine schweren Verletzungen, aber eine blutige Lippe. Sie hat sich dann selbstständig in ärztliche Behandlung begeben, wir haben Anzeige wegen Körperverletzung von Amts wegen erstattet.“

Er sei „stark alkoholisiert“ gewesen, so Reinthaler. Das gibt auch Willi selbst zu. „Ich weiß, dass ich mich betrunken nicht unter Kontrolle habe und gerne mal richtige Dummheiten begehe, an die ich mich am nächsten Tag kaum erinnere.“ Kein Wunder, denn er hatte 3,5 Promille, wie Willi heute selbst weiß und bestätigt. „Ich trinke selten – aber wenn, dann viel zu viel.“

Willi selbst ist einsichtig. „Was ich weiß, ist, dass ich mich in einem Club wiederfand und mir meine Frau vollkommen zu Recht eine Szene machte. Ich habe mich falsch verhalten und kann mich bei meiner Frau nur öffentlich entschuldigen.“

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung? Die Skandalnudel machte schon oft mit Alkohol- und Drogen-Eskapaden Schlagzeilen.

Eine enge Freundin von Willi Herren (hier lesen: Haben sich Willi Herren und Jasmin getrennt?), die wie er beim RTL2-Dreh vor Ort war, sagte uns: „Wenn Willi zu viel trinkt, wird er wie ein Kind. Er hat mich in dieser Nacht noch angerufen und wollte, dass ich ihn abhole. Ich war aber schon auf dem Rückweg und vier Stunden entfernt. Ich habe dann jemanden geschickt, der ihn quasi ins Bett gebracht hat. Da lief er ziellos draußen umher und fror, weil er so wenig anhatte…“

Willi Herren brach Kontakt zu Freunden ab

Klingt wirklich so, als müsste Willi Herren sein Leben wieder in den Griff bekommen. Mal wieder…

Inzwischen ist er zurück in Köln, ließ sich selbst in die Entzugsklinik einliefern. „Ich möchte eine Langzeittherapie machen, ein halbes Jahr lang“, beteuert er. „So ernst wie jetzt habe ich das noch nie gemeint. Ich möchte von dem Alkohol weg.“

Bleibt zu hoffen, dass er seinem zweiten Image (neben dem als Skandalnudel) auch wieder gerecht werden kann: dem des Stehaufmännchens.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.