„Let's Dance“-Sieg Alle Jury-Punkte geholt – doch ausgerechnet Partner hatte Zweifel

Lets_Dance_Finale_1710249

Große Freude: Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató gewannen „Let's Dance“ 2020. 

Köln – Noch einmal elegant über das Parkett gleiten: Dann stand fest, wer Dancingstar 2020 und Nachfolger von Handballer Pascal Hens (40) ist. Nach fast vier Stunden mit sensationellen Tänzen, Emotionen, Tränen und Lobpreisungen durch die Jury wurde der Pokal übergeben. Sieger der „Let's Dance“-Staffel 2020 wurden Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató.

  • Let's Dance 2020: Siegerin ist Lili Paul-Roncalli
  • Lili Paul-Roncalli tanzte mit Profitänzer Massimo Sinató zum Sieg
  • Das Duo holte alle möglichen Jury-Punkte

Ein überwältigender Sieg. „Mir fehlen die Worte, ich bin so dankbar“, freute sich die Zirkus-Artistin immer wieder. Ihr Tanzpartner Massimo schwärmte bei RTL: „Für mich ist Lili einfach eine wunderbare Schülerin, eine tolle Tänzerin und ich habe es ihr von Herzen gegönnt. Ich habe kurz daran gezweifelt, aber die Menschen da draußen haben für uns angerufen und dafür bin ich total dankbar, vor allem für Lili.“

Das wohl beste Finale aller Zeiten! Aber der Reihe nach.

Motsi Mabuse und Ehemann Evgenij Voznyuk tanzen gemeinsamen im „Let's Dance“-Finale

Denn bevor die Sieger gekürt wurden, wartete auf die Fans noch ein ganz besonderes Highlight. Jurorin Motsi Mabuse (39) tanzte mit ihrem Ehemann und Profitänzer Evgenij Voznyuk im Finale selbst.

Lets_Dance_Finale_1710270

Jurymitglied Motsi Mabuse tanzte als Showeinlage mit ihrem Ehemann Evgenij Voznyuk eine Rumba.

Und zwar zu einem ganz besonderen Song: „Kämpferherz“ von Pietro Lombardi. Der Kölner sang seinen Hit auch live im Finale.

Für Motsi bedeutet das Lied sehr viel. Auf Instagram hatte sie vor einigen Wochen bereits ein Video gepostet, das sie und ihren Mann beim Tanz zu Pietros Song zeigte. „Wir haben dieses Lied gehört und mussten tanzen! Es ist nicht der perfekte Tanz, aber er erinnert uns einfach daran, dass wir nicht aufgeben dürfen. An alle Tanzschulen, kleine Unternehmen: Wir schaffen es! Kopf hoch!“, erklärt sie auf rtl.de.

Ein „Kämpferherz“ besitzt aber nicht nur Motsi, sondern auch die „Let's Dance“-Finalisten.

„Let's Dance“-Finale 2020: Motsi Mabuse checkt die Finalisten

Im EXPRESS deckte die Jurorin exklusiv die Stärken und Schwächen der letzten drei Prominenten vor dem Finale schonungslos auf.

Könnte sich Luca Hänni (25) nach DSDS auch den Sieg in der nächsten RTL-Show holen? Motsi: „Luca ist sehr musikalisch und hat ein inneres Verständnis für Tanzbewegungen. Seine Schwäche ist wiederum, dass viele seiner Tänze sehr ähnlich wirken.“ Er muss im Finale also eine Überraschung parat haben.

Lets_Dance_Finale_1710285

Luca Hänni und Christina Luft tanzen Salsa.

Auch beim zweiten Mann im Finale hatte Motsi eine Schwäche ausgemacht. „Moritz ist ein Sportler und besitzt dadurch viel Ehrgeiz und große Ausdauer. Ihm fehlt jedoch die Bühnenerfahrung, er ist kein Showmaster“, sagte sie über den „Ninja Warrior“ Moritz Hans (24).

Lets_Dance_Finale_1710283

Moritz Hans und Renata Lusin bei ihrer Rumba.

Als letzte verbliebene Frau ging Lili Paul-Roncalli (22) im Finale an den Start. Die Artistin gehörte seit der ersten Show zu den Topfavoriten. Motsi: „Lili ist sehr flexibel durch ihre Bühnenerfahrung und hat einen sehr eleganten Auftritt. Allerdings mangelt es ein wenig an der physikalischen Power, um mit den Jungs mitzuhalten, sowie an ihrer Musikalität.“

Lets_Dance_Finale_1710252

Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató strahlten bei ihrem Final-Freestyle-Tanz um die Wette.

Eine hauchdünne Entscheidung! Motsi wollte sich jedenfalls vor dem Finale nicht auf einen Sieger festlegen. Nur soviel: „Von den Finalisten haben Lili und Luca bisher die besten Leistungen gebracht. Aber Moritz hatte die größte Entwicklung und Steigerung während der gesamten Staffel.“

Motsi Mabuse vermisst Tijan Njie unter den Finalisten

Aber einen vermisste sie beim Kampf um die glitzernde Diskokugel: Tijan Njie (28). Der Schauspieler lieferte von Beginn an richtig ab – scheiterte aber im Halbfinale. „Ich wusste, dass es eine harte Entscheidung wird, egal, wen es trifft“, so Motsi über Tijans Aus.

Hier lesen Sie mehr: Harte Kritik von Motsi im Podcast – Als sie Ilka Bessin hört, lacht sie nur laut

Immerhin bleibt für den Schauspieler aus Motsis Sicht ein anderer Titel. Sein Contemporary war für die Jurorin bis zum Finale DER Tanz der Staffel. Und auch er könnte im Finale ja nochmal einen draufsetzen. Da dürfen alle Teilnehmer der Staffel noch einmal ran. 

Frisur von Jorge González erinnert Fans an beliebte Kindersendung

Für den allersten Hingucker der Show sorgte allerdings Motis Jurykollege Jorge González (52) – mit seiner Frisur. Immer wieder fällt der Kubaner durch seine extravaganten Outfits oder Haar-Kreationen auf. Diesmal fühlten sich viele Zuschauer an eine Kindersendung erinnert.

Auf Twitter äußerten sich mehrere Fans der Show in der gleichen Art. Jorges Frisur löste bei ihnen Gedanken an die Teletubbies aus. 

Tatsächlich wirkte die Frisur des Jurors wie eine Antenne – die ja auch die Teletubbies auf dem Kopf tragen.

Lets_Dance_Finale_1710294

Jorge Gonzales kam natürlich mit extravaganter Frisuer zumj Finale. Die Teletubbies lassen grüßen.

  • „Jorge hat sich seine Frisur bei den Teletubbies abgeguckt oder“, schrieb ein User. 
  • Ein anderer fragte sich: „Wie viele Flaschen Haarspray die Stylistin wohl gebraucht hat?“
  • Einer postete zu einem Foto von Jorge direkt eins von „Tinky Winky“ und schrieb: „Er ist etwas älter geworden, aber noch immer im Showgeschäft.“

„Let's Dance“-Finale 2020: Die Punkte der Jurytänze

Doch schließlich ging es doch ums Tanzen. Gleich dreimal mussten die Finalisten ran – im Jurytanz, Lieblingstanz und Freestyle. 

Nach dem Jurytanz lagen Lili und Massimo (ChaChaCha, 30 Punkte) sowie Moritz und Renata (Rumba, 30 Punkte) knapp vor Luca und Christina (Salsa, 27 Punkte).

Tradition im Finale: Auch die bereits ausgeschiedenen Paare durften noch einmal aufs Parkett. Einer fehlte allerdings: John Kelly. Der Musiker hatte bereits während der Staffel freiwillig die Segel gestrichen.

Hier lesen Sie mehr: Tragischer Grund für John Kellys Ausstieg ist jetzt bekannt

Auf Grund der Corona-Pandemie konnte der in Spanien lebende Kelly beim Finale nicht dabei sein. Eine RTL-Sprecherin auf EXPRESS-Anfrage: „John ist aufgrund der derzeitigen Situation in Spanien geblieben.“

Zwar im Studio, aber nicht auf dem Parkett, war Ilka Bessin: „Ich hätte gerne getanzt, aber das Knie macht nicht mit“, sagte sie.

„Let's Dance"-Finale 2020: Joachim Llambi schimpfte auf Luca Hänni

Dann zählte es wieder für die Finalisten – mit ihren Lieblingstänzen. Luca Hänni und Christina Luft zeigten einen Quickstep. Und der brachte Joachim Llambi richtig in Rage.

„In den letzten Wochen warst du so toll, aber heute hast du in jedem Tanz kleine Fehler drin. Du machst diese Kack-Fehler, die nicht nötig sind. Du bist so toll, du tanzt so gut! Du hast noch eine Chance – bitte, hau alles raus!“, schimpfte er in Richtung Hänni. Wieder gab es 27 Punkte für den Ex-DSDS-Sieger.

Doch von seine Tanzpartnerin gab es direkt anschließend eine ordentliche Portion Balsam: „Du bist ein wunderbarer Mensch! Danke für die Zeit, die ich mit dir verbringen durfte. Du warst meine Familie in dieser Zeit.“

Beim Charleston von Moritz Hans und Renata Lusin überschlug sich die Jury aber mit Lob. „Sorry, Renata – er hat dir die Show gestohlen“, sagte Jorge.

Llambi sah Moritz sogar „einen Tick stärker“ als den aus seiner Sicht legendären Charleston von Isabel Edvardsson und Alexander Klaws aus dem Jahr 2014. Wieder 30 Punkte für Moritz.

Und Lili Paul-Roncalli? Lieferte beim Tango wieder einmal richtig ab! „Ich liebe es“, schwärmte Jorge. Auch für sie gab es im zweiten Tanz des Abends die Höchstpunktzahl.

„Let's Dance“-Finale 2020: Bei den letzten Tänzen lieferten die Finalisten ab

Zum Ende holten die Finalisten dann noch einmal alles aus sich heraus. Nachdem Luca Hänni und Moritz Hans je 30 Punkte abräumten, galt der allerletzte Tanz der Staffel Lili Roncalli. Auch hier holte die Jury nur die 10er-Kellern raus. Was für ein Finale! Nach dem letzten Tanz der Staffel flossen bei Lili, Massimo und Motsi sogar ein paar Tränchen.

„Das war hier schon Mega-Kino“, urteilte Joachim Llambi über das Finale.

Somit holten sowohl Lili als auch Moritz ALLE möglichen Jury-Punkte (90) im Finale. Luca landete mit sehr starken 84 Zählern nur auf Rang drei. Schon das Ende seiner Sieg-Träume? Ja! Auch nach dem Zuschauer-Ranking blieb er auf Platz drei.

Let's Dance 2020: Sieg für Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató

Entscheidung also zwischen Lili und Moritz – hier hatte die Zirkus-Artistin letztlich die Nase vorn. Eine absolut verdiente Siegerin im „besten Finale aller Zeiten“!

Massimo Sinató holte sich in seinem bereits sechsten Finale den zweiten Sieg. Zuvor hatte er 2010 in Staffel drei mit Sophia Thomalla gewonnen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.