Gemeinsamer Kinofilm Cro erklärt seinen irren Dreh mit Til Schweiger

unsere-zeit-ist-jetzt-4-rcm0x1920u

Til Schweiger gibt sich die Ehre: Erst wird ihm im Film „Cro – Unsere Zeit ist jetzt“ eine Maske vom Gesicht gerissen, dann verwöhnen ihn heiße Groupies...

Er ist der erste deutsche Rapper, der seinen komplett eigenen Kino-Film bekommt.

„Cro – Unsere Zeit ist jetzt“ läuft am 6. Oktober an. Der Panda-Rapper stellte ihn gemeinsam mit Til Schweiger (52) auf die Beine. Und er wird ziemlich bekloppt, wie Carlo Waibel (26) alias Cro selbst zugibt.

cro-unsere-zeit-ist-jetzt-2

Rapper Cro als wilder Gangster in „Unsere Zeit ist jetzt"

„Es wird nicht der Film, den ihr erwartet. Und es wird richtig irre“, kündigt der derzeitige deutsche Teeniestar Nummer eins (seine beiden Alben landeten auf Platz eins, verkauften sich jeweils mehr als 500.000-mal) vollmundig an.

Alles zum Thema Til Schweiger

„Ich freue mich, dass es endlich losgeht. Wir haben die Geschichte lange in unseren Köpfen rumgetragen und sie wirklich von allen Seiten beleuchtet und immer wieder neu gedacht.“

unsere-zeit-ist-jetzt-1-rcm0x1920u

Peri Baumeister als von Asperger betroffene Traumfrau  - und mit Helmkamera...

Lang ist das richtige Stichwort. Über drei Jahre wurde an dem Streifen gewerkelt. Gedreht wurde an 40 Drehtagen in Berlin und Stuttgart, Cro selbst hat zusammen mit Til Schweiger, Regisseur Martin Schreier (35) und Autor Ari Remmers Buch und Idee ausgearbeitet und fertiggestellt.

Die Story spielt ähnlich wie der preisgekrönte „Tatort: Im Schmerz geboren“ mit Ulrich Tukur von 2014 mit vielen Metaebenen: Cro spielt Cro, der einen Kinofilm dreht. Dafür lädt er Autoren ein.

cro-unsere-zeit-ist-jetzt-11

Howard Carpendale spielt im Film ein denkwürdiges Konzert.

Dabei ist ein junger Mann, gespielt von Shooting-Star David Schütte (25), der wiederum in Biografie und Liebesgeschichten Cros realem Leben sehr nahe kommt.

Als wäre das noch nicht Teenie-Verwirrung genug, wird der Panda zwischendurch auch noch in wilden Comic-Sequenzen gezeigt.

cro-unsere-zeit-ist-jetzt-77 (1)

Wotan Wilke Möhring (r.) mit Al-Quaida-Gedächtnisbart auf dem Golfplatz.

Dazu gibt sich Deutschlands Kino-Elite in abgedrehten Gastauftritten die Ehre: Vorneweg Co-Produzent Til Schweiger selbst, der in einer Szene sogar als Cro verkleidet die Maske vom Gesicht gerissen bekommt oder mit heißen Groupies posiert.

Sein „Tatort“-Kollege Wotan Wilke Möhring (49) lässt sich mit einem angeklebten Bart auf einem Golfplatz mit Sand berieseln.

cro-unsere-zeit-ist-jetzt-4

Auch gezeichnet ein Hingucker: Cro in einer Comic-Sequenz.

Und Howard Carpendale (70) spielt ein denkwürdig schlechtes Konzert auf einem Spargelfest, um Cro danach auszulachen.

Dazu sehen wir eine hinreißende Peri Baumeister (29) als Asperger-betroffene Traumfrau, die selbstsicher gegenüber Männern tönt: „Spätestens nach dem ersten komplizierten Date mit mir wirst du deine verzweifelten Versuche, mich ins Bett zu kriegen, einstellen.“

cro-unsere-zeit-ist-jetzt-1

Erster gemeinsamer Film: Til Schweiger und Cro lassen sich von Fans feiern.

Ganz schön viel Holz für einen Film, Herr Panda! Er ist trotzdem optimistisch, dass Deutschlands Teenies im Oktober in die Kinos pilgern – und mit mehr Herzchen als Fragezeichen über den Köpfen wieder rauskommen.

„Ist geil geworden“, tönt Cro. „Wir haben lange genug gewartet, über drei Jahre arbeiten wir jetzt an dem Ding. Der Film müsste eigentlich „Blut, Schweiß und Tränen" heißen.“ 

cro-unsere-zeit-ist-jetzt-197

Shootingstar Dawid Schütter in Aktion.

Übrigens: Als der erste Filmtrailer erschien, legten die Fans den Server von Cros Label „Chimperator“ binnen weniger Stunden lahm. Das klingt vielversprechend, was die Zuschauerzahlen angeht...

Hier ist der Clip aber inzwischen wieder zu sehen:

Ihr wollt wissen, wie Cro ohne Maske aussieht? Hier gibt es die Antwort.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.